Mo-Di ab 14:00 Uhr

Do-Fr ab 14:00 Uhr

Sa-So ab 10:00 Uhr

Telefon 0851-52776

Heute:56

Diesen Monat:1818

Gesamt:70545

Spass am kegeln

Presseberichte

Auf dieser Seite finden Sie alle Presseberichte, die von uns veröffentlicht wurden. Dazu gehören neben den wöchentlichen Berichten zu den Spieltagen auch Vorankündigungen zu besonderen Ereignissen, wie z. B. Bayerische Meisterschaften oder gutes Abschneiden von Vereinsmitgliedern bei solchen Events.


Kalender:

<<
02.2019
Mo 28.01.
Di 29.01.
Mi 30.01.
Do 31.01.
Fr 01.02.
Sa 02.02.
So 03.02.
Di 05.02.
Mi 06.02.
Do 07.02.
Fr 08.02.
Sa 09.02.
So 10.02.
Mo 11.02.
Mi 13.02.
Do 14.02.
Fr 15.02.
Sa 16.02.
So 17.02.
Mo 18.02.
Di 19.02.
Mi 20.02.
Do 21.02.
Fr 22.02.
Sa 23.02.
So 24.02.
Mo 25.02.
Di 26.02.
Mi 27.02.
Do 28.02.
Fr 01.03.
Sa 02.03.
So 03.03.

Puncikar sichert Dreiflüsse-Bosna mit fantastischen 634 Kegel den Sieg

Klassenerhalt nach 5:3 Erfolg fast geschafft/ BSG 2000 gewinnt Lokalderby gegen DJK West Die Zuschauer kamen am Samstag in der Rudi-Haberger-Kegelhalle in Passau Maierhof voll auf ihre Kosten. In der Bezirksoberliga sorgte Dreiflüsse-Bosna-Spieler Ivica Puncikar mit seinen herausragenden 634 Kegel kurz vor Schluss fast im Alleingang für den denkbar knappen 5:3 Erfolg gegen das Tabellenschlusslicht aus Eggenfelden und den damit fast schon sicheren Klassenerhalt. In der Bezirksliga war die DJK West beim 2:6 gegen den Lokalrivalen BSG 2000 chancenlos, was die Chancen der Westler auf den Klassenerhalt aufgrund des schwierigen Restprogramms stark verschlechterte. Stärkster Akteur war hier der BSG-ler Maximilian Altmannshofer mit überragenden 618 Holz. Bei den Damen holte die BSG 2000 in der Landesliga beim SKC Lohhof einen glücklichen, aber äußerst wichtigen 5:3 Sieg im Abstiegskampf. Die DJK West hatte spielfrei. Beste Spielerin war Sonja Krompass (Dreiflüsse-Bosna) mit 538 Holz. Herren Bezirksoberliga: Dreiflüsse-Bosna Passau – SKC Eggenfelden 5:3 In einem denkwürdigen Spiel besiegte Dreiflüsse-Bosna im Abstiegsduell den SKC Eggenfelden mit 5:3 bei 3272:3267. Obwohl die Gastgeber anfangs wahrlich nicht enttäuschten, gerieten sie mit 0:2 in Rückstand. Perija Maric konnte sich nur den 3. Satz sichern und verlor mit 554:582. Parallel konnte Franz Fischl bei 533:555 nur den 1. Satz für sich entscheiden. Anschließend kam dann die Wende. Nenad Gavric konnte eine 2:1 Führung gerade noch mit 525:521 ins Ziel retten. Da war es bei Christian Krompass 3:1 und 524:477 schon viel deutlicher. Ausgeglichen mit 2:2 und 1 Holz Differenz ging das Schlusspaar auf die Bahn. Hier fand Mahajlo Zinic erst im letzten Satz ins Spiel und unterlag mit 1:3 und 502:528. Nebenan entwickelte sich jedoch ein Duell, wie es die Zuschauer in der Passauer Kegelhalle wohl noch nicht erlebt haben. Die beiden Kegler puschten sich gegenseitig immer mehr zu Topleistungen. Letztlich hatte aber Ivica Puncikar die Ruhe weg und sicherte seinem Team in 4 heiß umkämpften Sätzen kurz vor Schluss mit 3:1 und fantastischen 634:604 den äußerst glücklichen Sieg. Nachholspiel: Altschaching Deggendorf - Dreiflüsse-Bosna Passau 7:1 Obwohl im Nachholspiel Topspieler Ivica Puncikar nach seiner Verletzung wieder an Bord war, war für die Dreiflüsse-Städter nichts zu holen. Er sorgte aber mit seinen starken 580 Kegel und 4:0 für den Ehrenpunkt. Zuvor unterlagen seinen Kameraden allesamt. Perija Maric musste sich erst im letzten Satz mit 542:549 und 1,5:2,5 geschlagen geben. Christian Krompass sicherte sich zwar 2 Sätze, war aber letztlich mit 501:539 auch chancenlos. Nenad Gavric kam überhaupt nicht zurecht und hatte gegen einen schwachen Gegner mit 464:495 und 0,5:3,5 das Nachsehen. Ebenso erging es Franz Fischl mit 0:4 und 486:515. Zum Schluss musste Mahajlo Zinic nach einer 2:0 Führung den Ausgleich hinnehmen und verlor noch mit 500:519 zum überdeutlichen 1:7 und 3073:315 Endstand. Herren Bezirksliga: DJK Passau-West – BSG 2000 Passau 2:6 Obwohl beide Teams vor diesem Lokalderby nur 2 Punkte trennten, heißt es auf der einen Seite Abstiegs- und auf der anderen Titelkampf. Gleich zu Beginn wurden die Westler, die ohne den grippegeschwächten Alexander Moser antreten mussten, von den BSG-lern förmlich überrollt. Andreas Irouschek (501) erhielt vom wie entfesselt aufspielenden Maximilian Altmannshofer (618) eine Lehrstunde in Sachen Kegeln und ging mit 0:4 unter. Parallel sah es eigentlich nach einem Erfolg von Otto Bauer aus. Er führte mit 2:1, hatte aber dem furiosen Endspurt von Matthias Böse nichts mehr entgegenzusetzen. Bei 2:2 Sätzen verlor er letztlich noch mit 543:574. Die Partie schien bei 0:2 und 148 Holz Differenz entschieden. Doch in den Mittelpaarungen wäre doch noch einmal eine Wende möglich gewesen. Die Westler starteten stark und verkürzten zwischenzeitlich den Rückstand sogar auf etwa 25 Kegel, konnten dies aber nicht halten. Stefan Andresen musste sogar noch 2 Sätze abgeben, es reichte aber gegen Arnulf Schindelar mit 553:511 zum Punkt. Nebenan war es ähnlich. Sascha Engleder (556) kassierte gegen Markus Zieringer nach einer 2:0 Führung noch den Ausgleich, war aber dennoch mit 556:523 erfolgreich. Nach dem ersten Satz der Schlussspieler war die Partie dann endgültig gelaufen. Mit sagenhaften 172 Holz zeigte Michael Peuser Alfons Zellner seine Grenzen auf. Er behielt gegen den Westler am Ende mit 3:1 und 576:489 deutlich die Oberhand. Heinrich Schacherl dagegen rief wie gewohnt seine Leistung ab, hatte aber mit 1:3 und 537:556 gegen Enrico Herfurth auch keine Chance. Letztlich endete das Lokalderby erwartungsgemäß 6:2 und 3358:3179 zugunsten des Favoriten. Herren Kreisliga Süd: SKC 77 Neuhausen III - BSG 2000 Passau II 0:6 Zu Beginn bezwang Ersatzmann Manfred Schwaiberger seinen Gegner 3:1 und 526:458 überdeutlich. Obwohl parallel Roland Tretter nach einem furiosen Start stark nachließ, setzte er sich mit 3:1 und 513:490 durch. Mit einem 2:0 und 91 Kegeln Vorsprung ging Stefan Wilhelm auf die Bahn und gewann die ersten beiden Sätze überlegen. Auch er ließ nach, rettete aber mit 507:488 den Punkt ins Ziel. Horst Hrebetschek dagegen hatte schwer zu kämpfen, ehe er mit nur einem Kegel Vorsprung bei 2:2 Sätzen mit 496:495 gewann zum 6:0 und 2042:1931 Endstand. FC Thyrnau II - DJK Passau West II 5:1 Irgendwie soll es für die West-Reserve in dieser Saison einfach nicht sein. Auch in Thyrnau wäre ohne Olaf Klaiber was zu holen gewesen. Zu Beginn hatte Siegfried Kühberger knapp mit 1:3 und 498:499 das Nachsehen. Sein zuletzt so stark aufspielender Partner Albert Lieberwirth musste sich nach einem indiskutablen Abräumspiel 1:3 und 449:493 geschlagen geben. Zum Schluss schien sich die Partie dann aber zu drehen und die Gäste lagen zwischenzeitlich sogar in Führung, aber Stefan Winklmeier musste sich noch 1:3 und 496:502 geschlagen geben. Für den Ehrenpunkt sorgte ausgerechnet Ersatzmann Robert Cihlars, der seinen ersten 500-er spielte und sein Duell sicher mit 3:1 und 510:488 gewinnen konnte zum 5:1 und 1982:1953 Endstand. Herren Kreisklasse Donau: Edscha Hengersberg II - BSG 2000 Passau III 1:5 Bei der Partie des Tabellenletzten gegen den Ersten gewann erwartungsgemäß der Favorit. Die Startpaarung legte gleich anfangs den Grundstein für den sicheren Erfolg. Harald Neudorfer holte sich seinen Punkt mit 3:1 und 515:486. Noch souveräner machte es Manfred Schwaiberger, der bei 520:449 keinen Satz abgeben musste. Albert Schneidehuber setzte dies dann fort und hatte bei seinem 3:1 und 510:461 ebenfalls keine Mühe. Lediglich Alfred Hillebrand verlor sein Duell knapp mit 479:493 bei 2:2 Sätzen zum Endstand von 5:1 und 2024:1889. Gemischt Kreisklasse B Süd: Dreiflüsse-Bosna gem. - DJK West Passau gem. 5:1 Trotz ihrer besten Saisonleistung war für die „Gäste“ nichts zu holen. Anfangs traf Gertrud Kölbl auf den stark aufspielenden Jugendspieler Jakob Kitzing. Mit 0:4 und 463:527 hatte sie keine Chance. Parallel gewann Franz Feldmeier die mittleren beiden Sätze deutlich und war damit gegen Beate Irouschek mit 497:443 siegreich. Kurzen Prozess machte Manfred Söldner mit Roswitha Lieberwirth beim 4:0 und 551:500. Nebenan ließ auch Sonja Krompass ihrem Gegner Michael Strasser nur im letzten Satz den Vortritt bei 538:502 zum Endstand von 5:1 bei 2049:1972. Blau Weiß Alkofen gem. - BSG 2000 Passau gem. 5:1 (1806:1714) Zu nur einem Mannschaftspunkt reichte es für die BSG-Gemischte. Bianca Stadler (418) und Florian Behringer (394) verloren zu Beginn 1:3 bzw. 0:4. Ebenso hatte Ulrike Tretter (435) mit 1:3 das Nachsehen. Lediglich Stefan Doblinger (467) konnte mit 3,5:0,5 sein Duell für sich entscheiden. Damen Landesliga Ost: SKC Lohhof - BSG 2000 Passau 3:5 Die Gäste mussten in diesem Schlüsselspiel gegen den Abstieg auf Evelyn Hrebetschek verzichten. Kunigunde Kröninger machte ein gutes Spiel, ging zweimal in Führung und gewann bei 2:2 mit 521:476. Dagegen wurde Hannelore Hrebetschek mit 1:3 bei 491:543 deutlich in die Schranken verwiesen. Auch Bettina Stockbauer zeigte nicht die gewohnte Spielstärke und unterlag bei 2:2 Sätzen mit 490:507. Ganz anders präsentierte sich dann Martha Kinzel. Sie spielte stark und holte sich mit 541:495 ein sicheres 3:1. Sonja Stidl stand ihr in nichts nach, auch sie setzte sich 3:1 bei 531:488 durch. Anders erging es Ulrike Materna. Mit einem starken 2. Satz glich sie zwar aus, unterlag aber klar 1:3 und 442:504. Damit stand es 3:3 und das Gesamtergebnis entschied über Sieg und Niederlage. Mit 3016:3013 hatten die Gäste ganz knapp und sehr, sehr glücklich das bessere Ende für sich zum 5:3 Auswärtserfolg. Die nächsten Heimspiele: Samstag Herren 15:00 Uhr: BSG 2000 – FC Thyrnau Sonntag Damen 14:00 Uhr: BSG 2000 – Germanen München DJK West – SKC Lohhof