Mo-Di ab 14:00 Uhr

Do-Fr ab 14:00 Uhr

Sa-So ab 10:00 Uhr

Telefon 0851-52776

Heute:10

Diesen Monat:1574

Gesamt:77316

Spass am kegeln

Presseberichte

Auf dieser Seite finden Sie alle Presseberichte, die von uns veröffentlicht wurden. Dazu gehören neben den wöchentlichen Berichten zu den Spieltagen auch Vorankündigungen zu besonderen Ereignissen, wie z. B. Bayerische Meisterschaften oder gutes Abschneiden von Vereinsmitgliedern bei solchen Events.


Kalender:

<<
05.2019
Mo 29.04.
Di 30.04.
Mi 01.05.
Do 02.05.
Fr 03.05.
Sa 04.05.
So 05.05.
Mo 06.05.
Di 07.05.
Mi 08.05.
Do 09.05.
Fr 10.05.
Sa 11.05.
So 12.05.
Mo 13.05.
Di 14.05.
Mi 15.05.
Do 16.05.
Fr 17.05.
Sa 18.05.
So 19.05.
Mo 20.05.
Di 21.05.
Mi 22.05.
Do 23.05.
Fr 24.05.
Sa 25.05.
So 26.05.
Mo 27.05.
Di 28.05.
Mi 29.05.
Do 30.05.
Fr 31.05.
Sa 01.06.
So 02.06.

Maximilian Altmannshofer führt sein Team mit furiosen 634 zum Sieg

BSG 2000 siegt mit 5:3/ West-Damen gewinnen Landesliga-Derby gegen BSG 2000 Trotz teils herausragender Leistungen war es für die Passauer Sportkegler kein Spieltag zum Feiern. In der Bezirksoberliga der Herren verlor Dreiflüsse-Bosna das Abstiegsendspiel ausgerechnet gegen das bereits als Absteiger feststehende Team aus Neuhausen mit 2:6. In der Bezirksliga steht die DJK West nach einer blamablen Leistung bei Frisch Auf Deggendorf nun endgültig als Absteiger fest. Dagegen besiegte die BSG 2000 nach einem starkem Endspurt die SpG Sammerei-Amsham mit 5:3. Herausragender Kegler war Maximilian Altmannshofer, der mit 634 Kegel bei 232 im Abräumen eine neue persönliche Bestleistung aufstellte. Ebenfalls stark spielten Ivica Puncikar (Dreiflüsse-Bosna) mit 614 und Enrico Herfurth (BSG 2000) mit 605 Kegel. Bei den Damen kam es in der Landesliga zum Passauer Derby. Hier stürzte die DJK West nach einem spannenden Spiel die BSG 2000 mit 5:3 noch tiefer in den Abstiegsstrudel. Stärkste Spielerin war einmal mehr Andrea Kral (DJK West) mit 583 Kegel. Herren Bezirksoberliga: Dreiflüsse-Bosna Passau – SKC 77 Neuhausen 2:6 Gegen den bereits feststehenden Absteiger aus Neuhausen zählte für den Liga-Drittletzten nur ein Sieg, um selbst die Chancen zu wahren. Perija Maric konnte seinem Gegner nur im 3. Satz Paroli bieten und verlor mit 524:560. Besser lief es für Christian Krompass, der in einem engen Spiel bei 511:495 aber in jedem Satz das bessere Ende für sich hatte. Anschließend gerieten die Hausherren dann aber auf die Verliererstraße. Obwohl Nenad Gavric ordentlich spielte, konnte er bei 537:567 nicht einen Satz gewinnen. Parallel überspielte Franz Fischl seinen Gegner nur im 2. Satz, da aber deutlich bei 511:526. Bei einem 1:3 und 65 Kegel Rückstand hofften die Zuschauer auf das Schlusspaar. Hier spielte allen voran Ivica Puncikar mit fantastischen 234 Kegel im Abräumen überragend auf, konnte in einem starken Duell ein 0:2 noch ausgleichen und mit 614:577 punkten. Da aber Mihajlo Zinic’s Gegner ebenfalls herausragend spielte, war für ihn bei 558:602 nichts zu holen. Die Partie ging demzufolge mit 2:6 und 3255:3327 verloren und der Abstieg ist kaum mehr abzuwenden. Herren Bezirksliga: BSG 2000 Passau – SpG Sammerei-Amsham 5:3 In diesem Match trafen der Tabellendritte und der Achtplatzierte aufeinander. Matthias Böse traf auf nur wenig Widerstand und gewann sicher 4:0 und 536:481. Michael Peuser verlor den 1. und den 4. Satz um jeweils einen einzigen Kegel und ging am Ende bei 1:3 trotz 518:503 leer aus. Markus Zieringer konnte sich nur den letzten Satz sichern und war bei 532:564 auf der Verliererstrasse.Gleichzeitig startete Jens Schültzke mit einem Satzgewinn, konnte das Niveau nicht halten und unterlag noch 1:3 bei 524:546. Der Zwischenstand von 1:3 und 2110:2094 setzt die Schlussspieler der BSG 2000 unter Zugzwang. Maximilian Altmannshofer startete furios. Zusammen mit Enrico Herfurth wurde regelrecht ein Feuerwerk abgebrannt. Mit einem starken Endspurt krönte Herfurth seine Leistung beim 4:0 und 605:549. Altmannshofer stellte mit fantastischen 634 einen neuen BSG-Rekord auf, gewann locker 4:0 und 140 Kegel. Der Endstand lautete somit 5:3 bei noch deutlichen 3349:3137 für die Hausherren. Frisch Auf Deggendorf - DJK Passau-West 6:2 Nachdem die Westler zuletzt eher unglücklich die Punkte abgeben mussten, präsentierten sie sich bei Frisch Auf Deggendorf wie ein Absteiger. Stefan Andresen spielte ordentlich und siegte sicher mit 4:0 bei 543:515. Dagegen stand Andreas Irouschek total neben sich und konnte bei 465:538 keinen Satzgewinn verbuchen. Eine ebenso indiskutable Leistung lieferte Alexander Moser ab. Er ging mit 458:518 und 0:4 unter. Auch Sascha Engleder kam nicht zurecht und hatte nach Gewinn des 1. Satzes noch mit 1:3 und 493:511 das Nachsehen. Mit einem Zwischenstand von 1:3 und 121 Kegel Rückstand ging das Schlusspaar auf die Bahn. Hier konnte zwar Heinrich Schacherl 2 Sätze für sich entscheiden, aber es reichte mit 489:509 nicht. Den 2. Mannschaftspunkt holte Siegfried Kühberger mit 3:1 bei 500:460. Mit der 2:6 und 2948:3049 Niederlage ist der Abstieg nun endgültig besiegelt. Herren Kreisliga Süd: BSG 2000 Passau II – SV Huldsessen 4:2 Stefan Wilhelm wurde im 1. Satz noch knapp überspielt, die Sätze 2 und 3 gewann er vorentscheidend deutlich. Bei 2:2 Sätzen gewann er demnach mit 551:519. Roland Tretter holte die beiden ersten Sätze knapp, die weiteren gingen dann aber wie auch der Mannschaftspunkt bei 533:545 verloren. Horst Hrebetschek hatte viel Pech. Dem überlegenen Erfolg im 3. Satz standen drei ganz knappe Niederlagen gegenüber beim 1:3 trotz 532:514. Parallel konnte sich Arnulf Schindelar nach Verlust des 1. Satzes steigern und siegte 3:1 mit 527:496. Mit 4:2 bei 2143:2074 blieben die Punkte in Passau. DJK Passau West II – Altschachuing Deggendorf III 2:4 Auch im letzten Heimspiel wurde es für die West-Reserve nichts mit dem 2. Saisonsieg. Albert Lieberwirth holte sich im letzten Satz in einem engen Duell das 3:1 bei 509:506. Sein Partner Olaf Klaiber konnte sich dagegen bei 513:530 nur den 2. Satz sichern. Da Stefan Winklmeier seinem Gegenüber bei 489:550 nicht annähernd Paroli bieten konnte, war das 3:1 von Siegfried Kühberger bei 524:500 nur noch Ergebniskosmetik zum 2:4 und 2035:2086 Endstand. Damen Landesliga Ost: DJK Passau West - BSG 2000 Passau 5:3 Die "Gäste" brauchten in diesem Passauer Derby dringend einen Sieg, um die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. Und genau so motiviert starteten sie auch. Veronika Prünstner wurde von Bettina Stockbauer mit 0:4 und 458:555 förmlich überrollt. Auch die sonst so punktsichere Sabine Stimpfl konnte zwar ein 0:2 gegen eine stark aufspielende Hannelore Hrebetschek noch ausgleichen, hatte aber mit 525:558 das Nachsehen. Doch Andrea Kral sorgte in der Mittelpaarung gegen Ersatzspielerin Ulrike Materna (446) mit hervorragenden 583 Kegel für die Wende. Parallel hatte Regina Stimpfl gegen Kunigunde Kröninger mit 499:494 das Glück des Tüchtigen und konnte im letzten Satz gerade noch den Satzausgleich herstellen. Bei einem 2:2 Zwischenstand und 19 Kegel Vorsprung war die Partie nun vollkommen offen. Britta Gericke führte gegen Sonja Stidl 2:1 und 21 Kegel, musste sich dann aber noch hauchdünn mit 511:512 geschlagen geben. Auch Ilonka Polyvas-Peter musste den Ausgleich hinnehmen, doch sie besiegte Martha Kinzel mit 519:507, womit die West-Damen mit 5:3 bei 3095:3065 das bessere Ende für sich hatten. Die nächsten Heimspiele: Samstag Herren 15:00 Uhr: Dreiflüsse-Bosna – Zolling DJK West – Stephansposching Sonntag Damen 14:00 Uhr: BSG 2000 – SKK 98 Poing