Mo-Di ab 14:00 Uhr

Do-Fr ab 14:00 Uhr

Sa-So ab 10:00 Uhr

Telefon 0851-52776

Heute:268

Diesen Monat:5681

Gesamt:118243

Spass am kegeln

Presseberichte

Auf dieser Seite finden Sie alle Presseberichte, die von uns veröffentlicht wurden. Dazu gehören neben den wöchentlichen Berichten zu den Spieltagen auch Vorankündigungen zu besonderen Ereignissen, wie z. B. Bayerische Meisterschaften oder gutes Abschneiden von Vereinsmitgliedern bei solchen Events.


Kalender:

<<
12.2019
Di 26.11.
Mi 27.11.
Do 28.11.
Fr 29.11.
Sa 30.11.
So 01.12.
Mo 02.12.
Mi 04.12.
Do 05.12.
Fr 06.12.
Sa 07.12.
So 08.12.
Mo 09.12.
Di 10.12.
Mi 11.12.
Do 12.12.
Fr 13.12.
Sa 14.12.
So 15.12.
Mo 16.12.
Di 17.12.
Mi 18.12.
Do 19.12.
Fr 20.12.
Sa 21.12.
So 22.12.
Mo 23.12.
Di 24.12.
Mi 25.12.
Do 26.12.
Fr 27.12.
Sa 28.12.
So 29.12.
Mo 30.12.
Di 31.12.
Mi 01.01.
Do 02.01.
Fr 03.01.
Sa 04.01.
So 05.01.

SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna fährt nächste Siege ein

Überzeugende 6:2 und 7:1 Auswärtssiege/ BSG 2000 verliert denkbar unglücklich Während in der Bezirksliga die SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna Passau in Bernried sowie im Nachholspiel bei Frisch auf Deggendorf Siege feiern dürfte, musste sich die BSG 2000 Passau im Heimspiel gegen SpG KC Straubing unglücklich mit 3:5 geschlagen geben. Bester Spieler war Markus Zieringer (BSG 2000) mit 563 Kegel. Bei den Damen in der Landesliga kassierte die SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna Passau eine unnötige 3:5 Niederlage in Bernried. Die BSG 2000 Passau holte ein 4:4 Unentschieden gegen SKC Freising-Attaching. Beste Spielerin war Britta Gericke (SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna) mit 545 Kegel. Herren Bezirksliga: BSG 2000 Passau – SpG KC Straubing 3:5 Markus Zieringer startete stark. Den 3. Satz verlor er unglücklich mit 1 Kegel, doch am Ende gelang ihm der Ausgleich und der Punktgewinn mit starken 563:523. Gleichzeitig konnte Matthias Böse nur den 1. Satz für sich entscheiden und verlor mit 510:531. Anschließend fanden Arnulf Schindelar (506:538) als auch Stefan Wilhelm (520:593) lange nicht ins Spiel. Erst im letzten Satz kamen sie in Fahrt, doch da war es schon zu spät. Beide unterlagen 1:3. 80 Kegel Rückstand und ein 1:3 stand zu Buche und dennoch lief es zum Schluss auf ein Drama hinaus. Enrico Herfurth egalisierte zweimal einen Satzrückstand und holte sich mit einer Neun im letzten Wurf ganz knapp den Punkt mit 538:533. Parallel hatte Maximilian Altmannshofer den Punkt schon sicher und als alle Spieler fertig sind, hatte er noch 3 Wurf zu absolvieren. Er spielte eine Neun und brauchte eine weitere, um das Spiel für sein Team zu entscheiden, doch leider fielen nur 8 Kegel und der Neunte wackelte. Er gewann zwar ein Duell mit 3,5:0,5 und 539:462. Dem Team fehlten aber 5 Kegel zum Erfolg und Endstand von 3:5 bei 3176:3180. KC Bernried II - SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna Passau 2:6 Als klarer Favorit reisten die Passauer nach Bernried und gerieten anfangs knapp in Rückstand. Während Otto Bauer seinen Gegner nach harten Kampf und starkem Start mit 3:1 und 547:537 in Schach halten konnte, verlor Perija Maric bereits die ersten 3 Sätze und hatte demnach mit 1:3 und 527:546 das Nachsehen. Nach der starken Mittelpaarung standen dann aber die Weichen klar auf Sieg. Einen furiosen Start legte Alexander Moser hin und spielte seinen Gegner mit 4:0 und 551:474 förmlich an die Wand. Sein Partner Mahajlo Zinic hatte da schon mehr zu kämpfen. In einem spannenden Duell führte er 2:1, kassierte zwar den Ausgleich, konnte aber den Sieg mit 553:551 gerade noch ins Ziel retten. Mit einer 3:1 und 70 Kegel Führung ging das Schlusspaar auf die Bahn. Hier kam Sascha Engleder anfangs nicht zurecht, kam erst im 3. Satz richtig in Fahrt, was aber letztlich bei 1:3 und 538:556 nicht reichte. Parallel hatte Ivica Puncikar seinen Gegner voll im Griff und machte mit 3:1 bei 557:497 den feinen 6:2 und 3273:3161 Sieg perfekt. Nachholspiel: Frisch Auf Deggendorf - SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna Passau 1;7 Ersatzgeschwächt musste die SpG zum Nachholspiel bei Frisch Auf Deggendorf antreten und konnte im 3. Spiel den 3. Sieg feiern. Otto Bauer spielte souverän und musste bei 546:508 nur den letzten Satz knapp abgeben. Bei Andreas Irouschek war es da schon deutlich enger. Er ging 2:1 in Führung und konnte den Vorsprung mit guten 549:543 ins Ziel bringen. Anschließend wurde es kurios. Ersatzspieler und Neuzugang Tobias Merzbach gewann den 1. und 3. Satz und ihm reichte im letzten ein Unentschieden zum knappen 2,5:1,5 Erfolg, obwohl er mit 524 Kegel 7 weniger als sein Gegner am Konto hatte. Parallel musste Sascha Engleder nach 90 Wurf verletzt gegen Christian Krompass ersetzt werden. Zusammen holten sie aber souverän mit 3,5:0,5 und 527:481 den Punkt. Obwohl in der Schlusspaarung Mihajlo Zinic total neben sich stand und mit 0:4 und 477:548 unterging, reichte es letztlich zum klaren 7:1 und 3175:3125 Sieg, weil Ivica Puncikar sein Duell klar mit 4:0 und 552:516 für sich entscheiden konnte. Mit diesem Auswärtserfolg setzten sich die Gäste auch an die Tabellenspitze. Herren Bezirksliga A: Blau-Weiß Hofdorf III - SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna Passau II 7:1 Nach dem ordentlichen Saisonauftakt wurden den Gästen auf den schwierigen Hofdorfer Bahnen die Grenzen aufgezeigt. Zu Beginn musste Heinrich Schacherl verletzungsbedingt nach 60 Wurf durch Stefan Winklmeier ersetzt werden. Dieser konnte ein 0:2 noch ausgleichen, was aber an der 458:488 Niederlage nichts mehr änderte. Nebenan hatte auch Siegfried Kühberger mit 1:3 und 469:519 keine Chance. Auch anschließend änderte sich nichts. Für Albert Lieberwirth war beim 1:3 und 453:513 nichts zu holen. Für Franz Fischl wäre dagegen bei 2:2 Sätzen und 455:465 mehr drin gewesen. Christian Krompass hatte zum Schluss den stärksten Gegner. Auch er verlor sein Duell trotz zwischenzeitlichem Ausgleich mit 1:3 und 490:540. Für den Ehrenpunkt sorgte schließlich Nenad Gavric, der nur den letzten Satz bei 488:469 abgeben musste zum bitteren 1:7 und 2813:2994 Endstand. Herren Kreisliga Süd: BSG 2000 Passau II – Altschaching Deggendorf III 2:4 Eine katastrophale Mannschaftsleistung lieferte die BSG 2000 Reserve ab. Stefan Doblinger stand anfangs total neben sich und zog folgerichtig mit 1:3 und 421:469 den Kürzeren. Nebenan konnte Harald Neudorfer eine 2:1 Führung gerade noch mit 503:497 ins Ziel bringen. Auch in der Schlusspaarung wurde das Niveau nicht besser. Roland Tretter gewann gegen einen schwachen Gegner mit 484:444 und 3:1. Da aber parallel Horst Hrebetschek auch nicht ins Spiel fand und mit 1:3 und 472:481 verlor, stand am Ende eine mehr als unnötige 2:4 Niederlage bei 1880:1891 zu Buche. Herren Kreisklasse A: SKC Bayerwald Regen gem. - SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna Passau IV 4:2 Zu Beginn war für Josef Knon mit 1:3 und 436:475 nichts zu holen. Besser lief es bei Ismet Ahmetovic, der zwar 2 Sätze abgeben musste, aber mit 490:457 das bessere Ende für sich hatte. Ähnlich verlief es bei Andreas Irouschek. Er gab den 2. und letzten Satz ab, war aber mit 508:493 erfolgreich. Da Robert Cihlars jedoch gar nicht ins Spiel fand, mussten die Gäste mit leeren Händen die Heimreise antreten (2:4 und 1841:1889). Gemischt Kreisklasse Süd: BSG 2000 Passau III – Frisch Auf Deggendorf gem. 5:1 Kurzen Prozess machte die BSG-Dritte. Alfred Hillebrand hatte zwar mit 1;5:2,5 knapp das Nachsehen, aber sein Partner Josef Rosenberger ließ seinem Gegner mit 4:0 und 485:437 keine Chance. Anschließend fertigte Albert Schneidhuber seinen Gegenüber ebenfalls 4:0 und 491:418 ab. Enger war es da bei Stefan Doblinger, der aber auch nur den 1. Satz abgeben musste bei 497:493, was einen souveränen 5:1 und 1979:1873 Endstand zur Folge hatte. Gemischt Kreisklasse B Süd: BSG 2000 Passau gem. – Blau-Weiß Alkofen gem. 4:2 Die BSG-Gemischte kann sich glücklich schätzen, einen wie Jens Schültzke in ihren Reihen zu haben, der mit seinem 3:1 und 537:468 Sieg den Grundstein für den Sieg legte. Ferner spielten Rudolf Zieringer 1:3 bei 421:462, Florian Behringer 3,5:0,5 bei 485:398 und Tina Zieringer 1,5:2,5 bei 445:474. Frauen Landesliga Ost: BSG 2000 Passau – SKC Freising-Attaching 4:4 Kunigunde Kröninger spielte solide und kam mit einem guten Schlussdurchgang noch glücklich zum Erfolg bei 2:2 und 504:496. Hannelore Hrebetschek musste verletzt passen und wurde von Beate Lindner vertreten. Sie verlor fast schon vorentscheidend mit 0:4 und 449:510. In der Mittelpaarung setzte sich das leider nahtlos fort. Sonja Stidl begann stark, fiel dann aber permanent ab und rettete sich bei 2:2 um einen einzigen Kegel zum Punktgewinn bei 483:482. Evelyn Hrebetschek brachte ein starker 2. Satz keine Sicherheit und sie unterlag deutlich mit 1:3 und 476:521. Trotz des deutlichen Rückstands von 93 Kegeln holte die Schlusspaarung der BSG 2000 bis zum 3. Bahnwechsel gewaltig auf. Doch dann konterten die Gäste. Martha Kinzel setzte sich schließlich 3:1 durch bei 508:473. Ebenfalls 3:1 siegte Bettina Zieringer bei 528:495. Bei 2948:2977 bedeutete das letztlich ein 4:4 Unentschieden. KC Bernried - SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna Passau 5:3 Eine völlig unnötige Niederlage kassierte die SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna in Bernried. Die Starpaarung brachte die Gäste anfangs souverän mit 2:0 und 149 Kegel in Führung und alles sah nach einer klare Sache aus. Britta Gericke spielte stark und gewann schnell die ersten 3 Sätze und hatte letztlich mit 545 Kegel 57 mehr am Konto als ihre Gegnerin. Auch Sabine Stimpfl musste nur im 3. Satz ein Unentschieden hinnehmen und fertigte ihre Gegenüber mit 518:426 ab. Doch dann kam die Wende. Nur Regina Stimpfl konnte noch Paroli bieten und ihr Duell mit 3:1 und 491:471 gewinnen. In einem wahren Fehlwurf-Festival wurde der Vorsprung immer weniger. Veronika Prünstner war mit 1:3 und 450:522 ebenso chancenlos wie Ilonka Polyvas-Peter mit 1:3 und 449:500. Noch schlimmer wurde es bei Sabine Schott, die nach 60 Wurf durch Roswitha Lieberwirth ersetzt wurde. Beide erreichten bei ihrem 0:4 und 396:541 nie Landesliga-Niveau. Die Gäste mussten letztlich noch mit einer klaren 3:5 und 2849:2948 Pleite die Heimreise antreten. Frauen Kreisklasse: BSG 2000 Passau II - SpG KC Straubing 1:5 Keine Chance hatte die BSG-Reserve gegen Straubing. Gleich zu Beginn unterlagen Silvia Maier-Heindl (457:513) und Tina Zieringer (443:459) jeweils mit 1:3. Ebenso erging es anschließend Bianca Stadler (461:482). Für den Ehrenpunkt sorgte Ulrike Materna bei ausgeglichenen Sätzen denkbar knapp mit 488:486. Die nächsten Heimspiele: Samstag 12.10. Herren 15:00 Uhr: SpG DJK West/ Dreiflüsse-B. – Bavaria Straubing SpG DJK West/ Dreiflüsse-B. II – DJK Aigen Sonntag 13.10. Damen 14:00 Uhr: SpG DJK West/ Dreiflüsse-B. – SKK Neuhausen