Mo-Di ab 14:00 Uhr

Do-Fr ab 14:00 Uhr

Sa ab 11:30 Uhr

So ab 10:00 Uhr

Telefon 0851-52776

Heute:190

Diesen Monat:3794

Gesamt:184919

Spass am kegeln

Presseberichte

Auf dieser Seite finden Sie alle Presseberichte, die von uns veröffentlicht wurden. Dazu gehören neben den wöchentlichen Berichten zu den Spieltagen auch Vorankündigungen zu besonderen Ereignissen, wie z. B. Bayerische Meisterschaften oder gutes Abschneiden von Vereinsmitgliedern bei solchen Events.


Kalender:

<<
04.2020
Mo 30.03.
Di 31.03.
Mi 01.04.
Do 02.04.
Fr 03.04.
Sa 04.04.
So 05.04.
Mo 06.04.
Di 07.04.
Mi 08.04.
Do 09.04.
Fr 10.04.
Sa 11.04.
So 12.04.
Mo 13.04.
Di 14.04.
Mi 15.04.
Do 16.04.
Fr 17.04.
Sa 18.04.
So 19.04.
Mo 20.04.
Di 21.04.
Mi 22.04.
Do 23.04.
Fr 24.04.
Sa 25.04.
So 26.04.
Mo 27.04.
Di 28.04.
Mi 29.04.
Do 30.04.
Fr 01.05.
Sa 02.05.
So 03.05.

Passauer Sportkegler sind zurück in der Erfolgsspur

Herren der BSG 2000 sowie SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna verbuchen Siege Ein durchaus erfolgreiches Wochenende haben die Passauer Sportkegler und –keglerinnen hinter sich. In der Bezirksliga konnten die Herren der BSG 2000 einen wichtigen 6:2 Sieg im Abstiegskampf beim direkten Konkurrenten in Bernried verzeichnen. Die SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna hat nach dem 6:2 Heimsieg gegen SpG Lappersdorf-Simbach und der gleichzeitigen Niederlage des Titelkonkurrenten SpG KC Straubing noch eine kleine Chance im Titelkampf, nachdem am kommenden Spieltag das direkte Duell ansteht. Bei den Damen in der Landesliga feierte die SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna einen souveränen 7:1 Sieg gegen Siemens München Ost. Dagegen hatte die BSG 2000 in Bernried mit 2:6 das Nachsehen. Überragende Keglerin war bei den Damen Andrea Kral (SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna) mit 585 und bei den Herren Maximilian Altmannshofer (BSG 2000) mit 594. Herren Bezirksliga: KC Bernried II - BSG 2000 Passau 2:6 Die BSG-ler benötigten beim direkten Konkurrenten dringendst einen Erfolg. Doch Stefan Wilhelm ist derzeit nicht in Bestform und unterlag anfangs 0:4 bei 511:551. Daneben konnte Enrico Herfurth in einem starken Duell und mit einem gewaltigen Endspurt gerade noch den Punkt einfahren bei 2:2 und 568:562. Anschließend wurde Matthias Böse gleich im 1. Satz in die Schranken verwiesen. Er kämpfte sich jedoch zurück und besiegte seinen Kontrahenten schließlich trotz geringerer Kegelzahl mit 3:1 bei 519:524. Daneben zermürbte Maximilian Altmannshofer mit einer herausragenden Leistung seinen Gegner. Mit einem Null-Fehler-Spiel bei tollen 227 im Abräumen holte er mit 4:0 und 594:489 den 3. Punkt für sein Team. Damit schickte er das Schlussduo mit einem Vorsprung von 64 Kegeln auf die Bahn. Arnulf Schindelar kämpfte, doch über ein Remis im 2. Satz kam er bei 523:563 nicht hinaus. Da Markus Zieringer aber bereits mit den ersten beiden Sätzen sein Duell bei 2:2 und 537:522 entschieden hatte, brachten die BSG-ler den Vorsprung letztlich bei 3252:3211 ins Ziel. SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna Passau – SpG Lappersdorf-Simbach 6:2 Ohne Perija Maric und Sascha Engleder gingen die Gastgeber in die Partie. Anfangs entwickelten sich zwei Duelle auf Augenhöhe. Ersatzmann Christian Krompass konnte seine anfängliche Nervosität ablegen, wurde immer stärker, ging 2:1 in Front und sicherte sich letztlich knapp mit 523:518 den Punkt. Parallel nahm es einen ähnlichen Verlauf. Hier spielte Otto Bauer stark auf und konnte seinen Gegner bei ebenfalls 2:2 Sätzen mit tollen 562:557 in die Knie zwingen. Tobias Merzbach geriet anschließend mit 0:2 in Rückstand, konnte ausgleichen, aber trotz guter 547:553 reichte es nicht mehr ganz. Nebenan drehte Alexander Moser nach schwachem Start und Rückstand stark auf und sicherte seinem Team mit 2,5:1,5 und 553:491 die zwischenzeitliche 3:1 Führung. Obwohl anschließend der angeschlagene Mihajlo Zinic bei 499:571 und 1:3 keine Chance hatte, reichte es zum klaren Sieg, da Ivica Puncikar sein Duell routiniert und sicher mit 4:0 bei 568:446 nach Hause spielte zum 6:2 und 3252:3134 Endstand. Herren Bezirksliga A: SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna Passau II – Edscha Hengersberg 7:1 Die Gastgeber starteten furios. In seinem letzten Saisonspiel vor der Operation spielte Heinrich Schacherl noch einmal groß auf. Mit 576:510 und 4:0 ließ er seinem Gegenüber nicht den Hauch einer Chance. Auch Franz Fischl hatte seinen Gegner jederzeit im Griff, musste nur den 2. Satz abgeben und siegte mit 512:473. Die Mittelpaarung hatte dann bereits ihren 2. Einsatz an diesem Tag. Ismet Ahmetovic sicherte sich gegen einen schwachen Kontrahenten die mittleren beiden Sätze und mit 497:486 den Sieg. Christian Krompass sorgte mit einem starken letzten Satz für das 3:1 bei 512:482. Obwohl zum Schluss Stefan Winklmeier im letzten Satz total einbrach und mit 486:510 deutlich im Hintertreffen war, war auch er erfolgreich, da er sich bereits die ersten 3 Sätze sicherte. Obwohl sein Partner Tobias Merzbach bei ebenfalls seinem 2. Einsatz verbissen kämpfte und ein 0:2 noch egalisierte, reichte es bei 531:538 nicht mehr ganz zum aber klaren 7:1 und 3114:2999 Endstand. Herren Kreisliga Süd: SV Huldsessen - BSG 2000 Passau II 3:3 Ein glückliches 3:3 Unentschieden holte die BSG-Zweite in Huldsessen. Dafür sorgte gleich zu Beginn Manfred Schwaiberger, der den schwachen Ersatzmann der Gastgeber mit 4:0 und 520:404 zerlegte. Seine Mannschaftkameraden kassierten dann jeweils Niederlagen. Harald Neudorfer war mit 1:3 und 473:501 ebenso machtlos wie Horst Hrebetschek mit 1:3 und 517:524. Roland Tretter traf zum Schluss auf den Stärksten der Gastgeber. Auch für ihn war bei 1,5:2,5 und 524:554 nichts zu holen (Endstand 1976:2041). SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna Passau III – Blau Weiß Alkofen 5:1 Eine überragenden Leistung mit Mannschaftsrekord lieferte die SpG-Dritte ab. Nenad Gavric zerlegte anfangs seinen Gegner mit 4:0 und 557:486. Sein Partner Manfred Söldner dagegen geriet trotz ordentlicher Vorstellung mit 1:3 und 529:592 unter die Räder. Genauso stark ging es weiter. Ismet Ahmetovic beherrschte seinen Gegner anfangs nach Belieben, musste zwar nach 2:0 Führung den Ausgleich hinnehmen, bei 557:494 reichte es aber locker. Nebenan machte Franz Feldmeier nach Rückstand noch ein 3:1 bei 527:499 zum letztlich hochverdienten 5:1 und 2170:2071 Sieg. Herren Kreisklasse A: SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna Passau IV - SKC 77 Neuhausen gem. 1:5 Zu Beginn verlief die Partie noch ausgeglichen. Josef Knon konnte zwar bei 480:519 nur den letzten Satz gewinnen, aber sein Partner Olaf Klaiber verzeichnete dafür bei seinen 519:468 keinen Satzverlust. Dann drehten die Gäste aber richtig auf. Christian Gabler war mit 0:4 und 465:570 ebenso chancenlos wie Vlado Mack beim 1:3 und 472:545 zum 1:5 und 1936:2096 Endstand. Gemischt Kreisklasse B Süd: SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna Passau gem. – Edscha Hengersberg gem. 5:1 Albert Lieberwirth unterlag trotz Gewinn der mittleren beiden Sätze deutlich mit 463:508. Dagegen hatte Robert Cihlars mit 3:1 und 446:437 das bessere Ende für sich. Stark spielte dann das Schlusspaar, das den 5:1 Sieg bei 1956:1918 unter Dach und Fach brachte. Roswitha Lieberwirth mit 533:497 bei 2:2 Sätzen und Sonja Krompaß mit 514:476 und 2,5:1,5. Frauen Landesliga Ost: KC Bernried - BSG 2000 Passau 6:2 Auch die BSG-Damen mussten in Bernried antreten. Kunigunde Kröninger verkaufte sich gut und ging zweimal in Führung. Doch sie verlor bereits im 2. Satz zu viele Kegel, deshalb reichte es am Ende bei 2:2 und 509:536 nicht zum Punkt. Evelyn Hrebetschek machte gleich mit den ersten drei Sätzen den Punkt fix zum 3:1 und 495:463. Anschließend lieferte Bettina Zieringer ein ganz enges Duell ab und holte glücklich den Punkt mit dem 3:1 bei 487:484. Daneben mühte sich Hannelore Hrebetschek vergeblich. Nur den letzten Satz konnte sie sich sichern beim 1:3 und 486:502. Anschließend fand Sonja Stidl zu keinem Zeitpunkt zu ihrem Spiel und wurde deutlich mit 0:4 und 457:519 in die Schranken verwiesen. Auch Martha Kinzel fand sich während der ersten beiden Sätze überhaupt nicht zurecht. Auch sie musste einen Misserfolg quittieren mit 1,5:2:5 und 511:551. Die Gäste verbuchten schließlich ein deutliches 2:6 bei 2945:3055. SpG DJK West/ Dreiflüsse-Bosna Passau – Siemens München Ost 7:1 Am Start spielte Sabine Stimpfl zwar nur 2 gute Sätze, diesen reichten aber, um mit 512:470 ihr Duell erfolgreich zu gestalten. Eine Lehrstunde erhielt dagegen Veronika Prünstner, für die es ohne Satzgewinn bei 493:548 nichts zu holen gab. Eine harten Kampf lieferte sich Regina Stimpfl, die ein 0:2 egalisieren konnte und letztlich noch glücklich mit 524:522 siegte. Sabine Schott sorgte dann mit 3:1 und guten 517:469 für den 3. Mannschaftspunkt. Sehr spannend war es zum Schluss dann auch bei Britta Gericke. Sie konnte zwar ihr Leistungsvermögen nicht abrufen, schaffte im letzten Satz aber den Ausgleich und letztlich äußerst glücklich mit 509:507 den Sieg. Ihre Partnerin Andrea Kral trumpfte dagegen furios auf. Sie spielte ihre hoffnungslos unterlegene Gegnerin mit 4:0 und 585:483 förmlich an die Wand. Am Ende stand ein souveränes 7:1 bei 3140:2999 zu Buche. Frauen Kreisklasse: BSG 2000 Passau II – KC Bernried II 6:0 Die BSG-Damen-Reserve ließ den Gästen von Beginn an keine Chance. Silvia Maier-Heindl legte bereits zu Beginn mit 4:0 und 526:422 den Grundstein. Parallel sicherte sich auch Beate Lindner bei 2:2 Sätzen und 472:456 den Punkt. Keine Mühe hatte Ulrike Materna, die ihre Gegnerin 3:1 und 484:394 abfertigte. Den klaren 6:0 und 1959:1717 Sieg vervollständigte Bianca Stadler mit 3:1 und 477:445. Die nächsten Heimspiele: Samstag Herren 15:00 Uhr: BSG 2000 – Bavaria Straubing 16:00 Uhr: BSG 2000 II – DJK Aigen II Sonntag Damen 14:00 Uhr: BSG 2000 – SKC 77 Neuhausen