Andrea Kral führt ihr Team mit tollen 598 Kegel zum Sieg

Damen der DJK West feiern 2 Heimsiege/ Beide Herren-Teams mit Niederlagen

Bei den Sportkeglern mussten am vergangenen Wochenende beide Herrenteams in der Bezirksliga Niederlagen hinnehmen. Die BSG 2000 verlor mit 2:6 in Bernried und die DJK West muss sich nach der bitteren 3:5 Heimpleite gegen SKC Stephansposching wohl diese Saison mit dem Abstiegskampf abfinden. Bester war Ivica Puncikar (DJK West) mit 585 Kegel. Bei den Landesliga-Damen war die DJK West sowohl im Nachholspiel gegen SKC Neuhausen als auch gegen KC Bernried erfolgreich. Die BSG 2000 musste sich in Sand geschlagen geben. Herausragende Spielerin war Andrea Kral (DJK West) mit starken 598 Kegel.

Männer Bezirksliga:

DJK Passau West – SKC Stephansposching II 3:5 Die Westler sind personell weiter arg dezimiert. Anfangs hatte Ivica Puncikar trotz nur 2 gewonnener Sätze keine Mühe, seinen Gegner mit 551:516 in Schach zu halten. Ersatzmann Franz Fischl erwischte dagegen einen rabenschwarzen Tag und bekam mit 462:572 und 0:4 seine Grenzen aufgezeigt. Auch Christian Krompaß kann bei seinen Aushilfen in der Ersten weiter nicht seine Leistung abrufen und unterlag bei nur einem gewonnenen Satz völlig unnötig mit 499:509. Ein Auf und Ab gab es nebenan. Patrick Raml gewann den 1. Satz, verlor die beiden Nächsten und glich in einem furiosen Endspurt aus und holte mit 552:551 glücklich den Punkt. Anschließend steigerte sich Otto Bauer nach einem schwachen Start, aber zu mehr als einem 1:3 und 543:585 reichte es gegen einen starken Gegner nicht mehr. Da half auch das klare 4:0 und 555:505 von Perija Maric nicht mehr, um die 3:5 und 3162:3238 Niederlage noch abzuwenden. Unter diesen Umständen wird es wohl schwierig werden, die Liga zu halten.

KC Bernried II – BSG 2000 Passau 6:2 Den BSG-lern wurden nach dem Rückzug des Teams Neuhausen 2 die bereits eingefahrenen Punkte zum Saisonauftakt wieder abgezogen, was für die Stimmung nicht gerade förderlich war. Arnulf Schindelar brachte durch zu viele Fehlwürfe seine Mannschaft bereits zu Beginn deutlich ins Hintertreffen bei 0:4 und 479:538. Durch einen gewaltigen Endspurt glich Enrico Herfurth zum 2:2 aus und sicherte sich noch den Punkt mit 545:526. Markus Zieringer quittierte gegen einen indisponierten Gegner eine 1:3 Schlappe mit indiskutablen 465:480. Parallel steigerte sich Stefan Dallinger zwar, konnte aber die 1:3 Niederlage (511:525) nicht verhindern. Zum Schluss begannen Matthias Böse und Maximilian Altmannshofer eine furiose Aufholjagd, führten nach drei Sätzen deutlich und hatten gesamt nur noch 14 Kegel Rückstand. Doch dann rieß bei Böse der Faden und er unterlag noch bei 2:2 mit 510:522. Dagegen zog Altmannshofer sein Ding durch und gewann mit 567:521 und 3:1 zum Endstand von 2:6 bei 3077:3112.

Männer Bezirksliga A:

DJK Passau West II – SKC Bavaria 91 Straubing Nach Gewinn des ersten Satzes baute Christian Krompaß stark ab, verlor Satz 2 und 3 klar, konnte aber nach einer furiosen Aufholjagd noch ausgleichen und mit 507:486 sein Duell doch noch gewinnen. Parallel führte Manfred Söldner mit 2:1, musste sich aber letztlich noch mit 514:534 geschlagen geben. Im Anschluss verlor die Paarung Ismet Ahmetovic/ Josef Strasser mit 1:3 und 525:556. Heinrich Schacherl konnte sich bei seinem Gegner bedanken, dass er trotz katastrophaler Leistung nach Verlust des 1. Satzes noch relativ sicher mit 3:1 und 461:432 gewinnen konnte. Für die Schlusspaarung konnte man dann auf Ivica Puncikar aus der Ersten zurückgreifen. Er spielte mit 585 Kegel stark auf und besiegte seinen Gegenüber deutlich mit 3:1 und machte zudem 77 Kegel gut. Auch Andreas Irouschek erwischte einen Sahnetag, musste sich zwar bei 2:2 Sätzen mit 575:592 geschlagen geben, aber es reichte dennoch mit 5:3 und 3167:3108 zum wichtigen ersten Saisonsieg.

Männer Kreisliga Süd:

Altschaching Deggendorf III – BSG 2000 Passau II 5:1 (2049:1945) Manfred Schwaiberger musste sich anfangs bei 2:2 unglücklich mit 508:510 beugen. Keine Chance hatte Albert Tosch mit 0:4 und 463:534. Ähnlich war es bei Roland Tretter und seinem 1:3 bei 463:496. Einzig Horst Hrebetschek sorgte bei 2:2 und 511:509 knapp für den Ehrenpunkt.

DJK Passau West III – Blau-Weiß Alkofen 0:6 (1892: 2082)
Nicht den Hauch einer Chance hatte die West-Dritte. Es spielten Josef Raml (507), Siegfried Kühberger (483), Vlado Mack/ Nenad Gavric (455) und Josef Strasser (447).

Männer Kreisklasse A Süd:

DJK Passau West IV – Blau-Weiß Alkofen gem. 5:1 (1995:1831)
Eine starke Leistung krönte die West-Vierte mit einem verdienten Sieg. Die Ergebnisse: Josef Knon (528:486/ 4:0), Michael Strasser (497:419/ 4:0), Nikola Stanic (493:442/ 3:1) und Franz Feldmeier (477:484/ 2:2).

Frauen Landesliga Ost:

Keglerfreund Sand – BSG 2000 Passau 7:1 Erstmals konnten die BSG-lerinnen in Bestbesetzung antreten. Evelyn Hrebetschek hatte ihre Gegnerin zu jeder Zeit im Griff und siegte glatt 4:0 mit 520:486. Gleichzeitig traf Kunigunde Kröninger auf mehr Widerstand und hatte bei 2:2 Sätzen mit 506:532 das Nachsehen. Hannelore Hrebetschek sucht nach wie vor nach ihrer Form und erhielt eine 0:4 Abfuhr mit vorentscheidenden 472:547. Daneben spielte Sonja Stidl gut, konnte sich aber nur den letzten Satz sichern und musste mit 517 weitere 10 Kegel abgeben. Obwohl Martha Kinzel mit 535 das beste Ergebnis für ihr Team markierte und 4 Kegel mehr erzielte als ihre Kontrahentin, unterlag sie 1:3. Silvia Maier-Heindl war dagegen auf völlig verlorenem Posten. Sie war mit 0:4 und 500:565 chancenlos. Durch das Gesamtergebnis von 1:7 bei 3050:3188 warten die Passauerinnen weiter auf den ersten Saisonerfolg.

DJK Passau West – KC Bernried 7:1 In den Startpaarungen gab es äußerst spannende Duelle, wobei überraschend jeweils die Spielerinnen erfolgreich waren, die deutlich mehr Fehlwürfe machten. Sabine Stimpfl sicherte sich die beiden mittleren Sätze bei 531:520. Dagegen musste sich Veronika Prünstner bei ebenfalls 2:2 Sätzen mit 535:547 geschlagen geben. Anschließend sank das Niveau enorm. Ilonka Polyvas-Peter war aber trotz dürftiger 454:443 mit 3:1 siegreich. Regina Stimpfl musste zwar Satz 2 und 3 abgeben, holte sich aber dennoch sicher mit 498:443 den Mannschaftspunkt. Zum Schluss konnte zumindest das Heimteam wieder zulegen. Britta Gericke spielte ihre Gegnerin mit 4:0 und 548:458 förmlich an die Wand. Ähnlich verlief es bei Andrea Kral. Auch die Tagesbeste war von Beginn an überlegen und machte mit 3:1 und 553:469 den deutlichen 7:1 Erfolg bei 3119:2880 perfekt.

Nachholspiel:

DJK Passau West – SKC 77 Neuhausen 5:3 Die Partie begann alles andere als gut für die Gastgeber. Sabine Stimpfl war im Abräumen zwar stärker als ihre Gegnerin, aber in die Vollen war sie ihr unterlegen und hatte demnach unnötig mit 1:3 und 502:513 das Nachsehen. Ähnlich verlief es bei Veronika Prünstner. Auch sie musste sich trotz Gewinn der 1. Satzes mit 517:530 geschlagen geben. Anschließend war auch Ilonka Polyvas-Peter nur im 1. Satz erfolgreich bei schwachen 482:496. Parallel steigerte sich Regina Stimpfl nach Verlust der ersten beiden Sätze enorm, konnte ausgleichen und mit 508:460 ihr Team im Spiel halten. In der Schlusspaarung spielte dann Andrea Kral furios auf. Mit einem Null-Fehlwurf-Spiel und sagenhaften 598 Kegel bei 224 im Abräumen spielte sie ihre Gegenüber in Grund und Boden, siegte glatt mit 4:0 und holte zudem 122 Kegel. Da auch ihre Partnerin Britta Gericke eine starke Leistung abrufen konnte und ihrerseits mit 4:0 und 545:444 keine Probleme hatte, konnte die Westlerinnen das Spiel letztlich noch absolut verdient mit 5:3 bei deutlichen 3152:2919 für sich entscheiden.

Die nächsten Heimspiele:

Samstag Männer 15:00 Uhr: BSG 2000 – SKC Stephansposching; 16:00 Uhr: BSG 2000 II – BW Alkofen;

Sonntag Frauen 14:00 Uhr:  BSG 2000 – KC Bernried.

Schreibe einen Kommentar

3 × zwei =