Damen der DJK West holen dank furiosem Endspurt den Auswärtssieg – 3. Spieltag

Andrea Kral führt ihr Team mit 581 zum 5:3 Erfolg/ BSG Herren erobern Tabellenspitze

Licht und Schatten gab am vergangenem Wochenende bei den Sportkeglern des Kegelvereins Passau. Während bei den Herren in der Bezirksliga die BSG 2000 gegen BW Hofdorf einen souveränen 7:1 Sieg feiern konnte, hatte die ersatzgeschwächte DJK West nach 2 Siegen zum Saisonstart bei der SpG Stephansposching/Neuhausen mit 1:7 das Nachsehen. Bei den Damen in der Landesliga holte dagegen die DJK West auf dem letzten Drücker den 5:3 Sieg bei der SpG Stephansposching/Neuhausen. Die überragende Spielerin war Andrea Kral (DJK West) mit 581. Bei den Herren war (DJK West) mit 584 der Beste.

Männer Bezirksliga:

SpG Stephansposching/Neuhausen 3 – DJK Passau West 7:1

Vergangene Woche hätte das Gesamtergebnis noch zum Sieg gereicht, aber die ersatzgeschwächten Westler trafen auf einen hochmotivierten Gegner. Zu Beginn wurde Christian Krompaß mit 0:4 und 540:621 förmlich an die Wand gespielt. Patrick Raml steigerte sich nach schwachem Start, egalisierte ein 0:2 noch, aber bei 535:573 war nichts mehr zu holen. Anschließend fiel dann bereits die Vorentscheidung. Tobias Merzbach unterlag mit 516:518 ebenso 1:3 wie Ismet Ahmetovic mit 497:522. Genauso erging es Perija Maric mit 515:554. Für den Ehrenpunkt sorgte letztlich Ivica Punčikar. Mit der Tagesbestleistung ließ er seinem Gegner mit 4:0 und 584:550 keine Chance zum 1:7 und 3187:3338 Endstand.

 BSG 2000 Passau – Blau Weiß Hofdorf III 7:1

Albert Tosch ersetzte den verletzten Arnulf Schindelar. Nach einem Remis zu Beginn und Verlust des 2. Satzes holte sich noch den Punkt mit 558:534. Gleichzeitig wurde Enrico Herfurth schwer gefordert. Mit einer exzellenten Leistung im letzten Durchgang schaffte er noch den Ausgleich und holte sich mit 579:571 den Sieg. Stefan Dallinger bezog im 1. Satz mit einer unterirdischen Leistung regelrecht Prügel. Dann zeigte er jedoch sein Leistungsvermögen, wurde aber bei 2:2 mit 543:561 überspielt. Daneben holte sich Markus Zieringer, insbesondere durch ein starkes Spiel beim Abräumen, einen überlegenen 3:1-Erfolg bei 559:496. Dann musste Matthias Böse bei 537:515 nur den 1. Satz abgeben. Gleichzeitig wurde Maximilian Altmannshofer nicht gefordert. 539:477 reichten für ein 4:0. Durch diesen souveränen 7:1-Sieg bei 3315:3154 eroberten die BSG-ler die Tabellenführung.

Männer Bezirksliga A:

ESV Plattling II – DJK West Passau II 2:6

Nach schwachem Start glich Josef Raml noch aus und holte sich mit 497:480 den Punkt. Genau anders herum war es bei Franz Fischl. Er gab eine 2:0 Führung mit 481:502 noch ab. Franz Feldmeier dagegen hatte einen dankbaren Gegner und sicherte sich sein Duell mit 3:1 und 505:447. Siegfried Kühberger legte bei 2:2 Sätzen im 3. Satz den Grundstein für seinen 516:496 Erfolg. Mit einer deutlichen 3:1 und 74 Kegel Führung ging das Schlusspaar auf die Bahn. Obwohl Otto Bauer seinem Gegenüber mit 1:3 und 484:513 nicht Paroli bieten konnte, reichte es dennoch zum ungefährdeten 6:2 und 3029:2959 Sieg, weil nebenan Paul Hogl stark begann und bei 2:2 und 546:521 letztlich keine Mühe hatte.

BSG 2000 Passau II – Edscha Hengersberg 5:3
Manfred Schwaiberger spielte zwar ordentlich, im letzten Satz hatte er aber im Abräumen nicht die Nerven, um beim 1:3 und 554:567 sein Duell für sich zu entscheiden. Stefan Doblinger verschenkte den Sieg auf den ersten beiden Bahnen beim 499:503. Dann drehte sich aber die Partie. Während Albert Tosch mühelos mit 3:1 uns 529:492 gewann, legte Albert Schneidhuber bei 2:2 in den mittleren beiden Sätzen den Grundstein für seinen 516:479 Erfolg. In der Schlusspaarung war dann für Bodo Plagge beim 0:4 und 513:571 nichts zu holen. Doch noch für den 5:3 und 3174:3143 Heimerfolg sorgte Roland Tretter. Trotz Verlust des 1. Satzes bot er mit 563:531 eine gleichmäßig starke Leistung.

Männer Kreisklasse Süd:

 BSG 2000 Passau G1 – Edscha Hengersberg II 3:3 (1989:2003)
Da wäre deutlich mehr drin gewesen. Florian Behringer musste mit 457:557 und 0:4 als Einziger sein Duell deutlich abgeben. Die weiteren Ergebnisse: Horst Hrebetschek (2,5:1,5/ 541:497), Bianca Stadler (2:2/ 506:488), Beate Lindner (3:1/ 485:461).

 Männer Kreisklasse A Süd:

BW Alkofen G1 – DJK Passau West G1 4:2 (1717:1690)

Aufgrund einer indiskutablen Mannschaftsleistung verschenkte unsere Gemischte den Sieg. Es spielten Josef Strasser 1:3/ 450:505), Nikola Stanic (2,5:1,5/ 430:430), Roswitha Lieberwirth (1:3/ 407:426), Beate Irouschek (3,5:0,5/ 403:356).

Frauen Landesliga Ost:

SpG Stephansposching/Neuhausen – DJK Passau West 3:5

Regina Stimpfl konnte zwar zweimal ausgleichen, aber bei 485:513 reichte es nicht. Britta Gericke dagegen musste mit 522:511 nur den 3. Satz abgeben. Anschließend schlug sich Ersatzspielerin Kerstin Wolf zwar wacker, musste sich aber klar mit 1:3 und 482:523 geschlagen geben. Genauso erging es Ilonka Polyvas-Peter. Sie war beim 1:3 und 492:532 chancenlos. Mit einem Rückstand von 1:3 und 96 Kegel sah alles nach einer Niederlage aus. Dann kam aber große Auftritt von Andrea Kral, die wieder einmal ihre Klasse unter Beweis stellen konnte. Mit furiosen 581 und 209 im Abräumen machte sie alleine 51 Kegel gut. Da nebenan Sonja Krompaß zudem eine dankbare Gegnerin hatte und mit 525:471 und 3:1 vorallem im letzten Satz noch einmal auftrumpfte, reichte es letztlich bei 3087:3080 noch denkbar knapp und glücklich zum 5:3 Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

17 − elf =