Herren der DJK Passau West bleiben weiterhin an der Tabellenspitze – 15. Spieltag

Souveräner 6:2 Sieg in Eggenfelden

Nur wenige Spiele fanden am vergangenen Wochenende bei den Passauer Sportkeglern statt. Während in der Bezirksliga die Herren der DJK Passau West in Eggenfelden mit 6:2  triumphierten und damit ihre Spitzenposition verteidigten, hatte die BSG 2000 spielfrei. In der Bezirksliga A kassierte die BSG 2000 Reserve nach einer enttäuschenden Leistung eine 2:6 Pleite in Bernried.

Männer Bezirksliga:

SKC Eggenfelden – DJK Passau West 2:6
Zu Beginn gab Christian Krompaß mit 507:529 völlig unnötig eine 2:1 Führung aus der Hand. Besser machte es parallel Patrick Raml. Er hatte bei seinem 4:0 und 551:473 aber leichtes Spiel. Anschließend geriet Andreas Irouschek schnell in Rückstand und war letztlich mit 1:3 und 518:550 chancenlos. Ein hochklassiges Duell gab es nebenan. Hier kassierte Perija Maric nach starkem Start zwar den Ausgleich, er fing sich aber wieder und besiegte seinen Gegner schließlich aufgrund einer überragenden Abräumleistung (201) verdient mit 3:1 und 572:558. Die Schlusspaarung ließ dann nichts mehr anbrennen. Tobias Merzbach hatte seinen Kontrahenten nach Verlust des 1. Satzes und einem Unentschieden voll im Griff und siegte mit 2,5:1,5 und 550:495. Spannender war es bei Ivica Puncikar. Er verlor Satz 1 und 4, hatte aber mit 539:532 das bessere Ende für sich. Letztlich stand ein Endergebnis von 6:2 bei 3237:3137 auf der Anzeigetafel. Damit bleiben die Westler weiter mit 1 Punkt Vorsprung Tabellenführer.

Männer Bezirksliga A:

KC Bernried III – BSG 2000 Passau II 6:2
Eine enttäuschende Vorstellung bot die BSG-Reserve in Bernried. Eine ansprechende Leistung bot anfangs nur Florian Hirsch. Er sicherte sich bei ordentlichen 548:518 die Sätze 1 und 4. Nebenan war Stefan Doblinger gegen einen wahrlich nicht übermächtigen Gegner mit 0:4 und 448:483 chancenlos. Anschließend konnte zwar Manfred Schwaiberger im letzten Satz ausgleichen, aber bei 493:521 war er trotzdem relativ deutlich unterlegen. Sein Partner Bodo Plagge konnte bei mäßigen 470:505 nur den 1. Durchgang unentschieden gestalten. Auch die Schlusspaarung konnte das Niveau nicht heben. Albert Schneidhuber wurde von seinem Gegner mit 0:4 und 464:548 förmlich an die Wand gespielt. Etwas besser lief es für Albert Tosch. Er machte mit 3:1 und 497:472 noch den 2. Mannschaftspunkt zum 2:6 und 2920:3047 Endstand.

Männer Kreisklasse Süd

SpG Thyrnau-Hundsdorf III – BSG 2000 Passau G1 5:1 (1895:1709)
Nicht den Hauch einer Chance hatte die BSG-Gemischte. Die Ergebnisse: Florian Hirsch 3:1 (499:443), Rudolf Zieringer 0:4 (408:486); Stefan Doblinger 1:3 (427:475); Kornelia Plagge 0:4 (375:491).

Schreibe einen Kommentar

fünfzehn − zwei =