Landesligist DJK West fegt Titelkandidat aus der Kegelhalle

Klarer 6:2 Erfolg gegen Frisch-Auf Straubing/ Andrea Kral spielt überragende 584 Holz

Bei den Damen in der Landesliga besiegte die DJK West den Titelanwärter aus Straubing überraschend deutlich mit 6:2. Die BSG 2000 hatte spielfrei. Bei den Herren spielt die Bezirksliga derzeit total verrückt. Die mit Titelambitionen in die Saison gestartete BSG 2000 fällt nach einem weiteren 1:7 gegen SKC Stephansposching immer mehr zurück. In der Erfolgsspur bleibt dagegen die DJK West, die überraschend klar mit 8:0 beim Tabellendritten in Amsham siegte, aber nach dem 5. Sieg aus den letzten 6 Spielen immer noch auf einem Abstiegsplatz steht. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Herren Enrico Herfurth (BSG 2000) mit 585 Holz und bei den Damen war Andrea Kral mit 584 Holz die herausragende Spielerin.

Herren Bezirksliga:

SpG Sammerei-Amsham – DJK Passau-West 0:8
Zur Zeit läuft es für die Westler. Am Start legten die Gäste auf den schwierigen Bahnen in Amsham gut los. Alexander Moser zeigte einen souveränen Auftritt, erspielte sich nach unglücklichem Verlust des 1. Satzes einen 2:1 und 30 Holz Vorsprung, den er letztlich bei 530:509 auch verteidigen konnte. Sein Partner Otto Bauer musste ebenfalls einen Rückstand aufholen, steigerte sich kontinuierlich und gewann noch 3:1 bei 512:508. Die Mittelpaarung baute den Vorsprung dann nach teils spannendem Verlauf sogar noch aus. Andreas Irouschek machte im letzten Satz alles klar zum 2,5:1,5 und 498:441. Alfons Zellner glich ein 0:2 noch aus und holte mit 496:483 ebenfalls den Punkt. Den 8:0 und 3111:2950 Kantersieg perfekt machte dann die Schlusspaarung. Heinrich Schacherl spielte grundsolide und gewann sein Duell mit 2,5:1,5 und 511:492. Einen grandiosen Schlussspurt legte Stefan Andresen hin. Mit überragenden 312 Holz auf den letzten beiden Bahnen war er mit 564:517 und 3:1 erfolgreich.

BSG 2000 Passau – SKC Stephansposching II 1:7
Jeder kann jeden schlagen und das bekamen auch die BSG-ler zu spüren. Trotz guter Leistungen konnte Michael Peuser eine 2:1 Führung nicht ins Ziel bringen und musste sich mit 557:562 geschlagen geben. Matthias Böse verlor Satz 1 um einen Kegel, Satz 2 um zwei. Genervt konnte er nur den letzten Satz gewinnen bei 524:544. Keine Chance hatte Markus Zieringer mit 0:4, der bei 519:594 förmlich überrollt wird. Und selbst Enrico Herfurth konnte mit fantastischen 585 Kegel nicht punkten, weil er bei 2 gewonnen Sätzen um 5 Kegel überspielt wurde. Erst Jens Schültzke gelang mit einem feinen Null-Fehler-Spiel der erste Erfolg. Mit 4:0 und 560:525 behielt er die Oberhand. Gleichzeitig wurde Maximilian Altmannshofer von einem völlig entfesselt aufspielenden Gegner trotz starker Leistung 1:3 und 584:603 überspielt. So lautet das Endresultat 1:7 und 3329:3418 und das wirft die Passauer aus dem Titelrennen.

Herren Kreisliga Süd:

BSG 2000 Passau II – Edscha Hengersberg 1:5
Gegen den Tabellenführer war nichts zu holen. Stefan Wilhelm ließ sich von einem guten Beginn seines Gegners beeindrucken und unterlag letztlich 1:3 und 506:546. Auch Roland Tretter konnte trotz zweimaliger Führung nicht punkten. 540:555 musste er sich geschlagen geben. Dann startete das Schlusspaar eine Aufholjagd, die sie nach zwei Sätzen bis auf 23 Zähler an die Gäste heranbrachte. Diese steigerten sich dann aber und bei je 2:2 Sätzen unterlag Horst Hrebetschek ganz knapp mit 534:536 und Arnulf Schindelar gewann mit guten 556:523. Das Match war deutlich enger als es das Endergebnis von 1:5 vermuten lässt (2136:2160).

DJK Passau West II – Blau-Weiß Alkofen 2:4
Eine unnötige Niederlage kassierte die West-Zweite gegen Alkofen. Albert Lieberwirth legte los wie die Feuerwehr, musste zwar 2 Sätze abgeben, hatte aber mit starken 576:546 das bessere Ende für sich. Parallel stand Olaf Klaiber total neben sich und hatte mit 1:3 Und 468:555 nicht den Hauch einer Chance. Siegfried Kühberger gewann anschließend die Sätze 1 und 4, es reichte aber mit 543:524 zum Sieg. Da sein Partner Stefan Winklmeier nach 2:0 Führung noch unnötig mit 501:503 verlor, endete die Partie letztlich mit 2:4 und 2088:2128.

Herren Kreisklasse Donau:

BSG 2000 Passau III – Frisch Auf Deggendorf II 5:1
Nach einem ordentlichen 1. Durchgang ging Manfred Schwaiberger die Sicherheit zwar verloren, aber es reichte dennoch zum 3:1 bei 491:481. Harald Neudorfer konnte sich nach schwachem Beginn steigern und besiegte seinen Kontrahenten mit 3:1 und 503:475. Albert Schneidhuber ging dann zweimal in Führung und wurde doch noch mit 511:520 überspielt. Weil aber der Gegner von Alfred Hillebrand nur den 1. Satz gut spielte, reichte es locker zum 3:1 bei 514:482 und gesamt zum 5:1 und 2019:1958.

Gemischt Kreisklasse B Süd:

SKV Pocking Tornados gem. – DJK West Passau gem. 5:1
Zu Beginn hatte Robert Cihlars mit 1:3 und 420:479 das Nachsehen. Parallel holte Beate Irouschek auf der Zielgeraden bei 2:2 Sätzen und 444:441 den Punkt. Das Schlusspaar war dann chancenlos, Michael Strasser mit 1:3 und 427:468 und Roswitha Lieberwirth mit 0,5:3,5 und 456:488 zum 1:5 Endstand. (1747:1876).

SKC Eggenfelden gem. – Dreiflüsse-Bosna gem. 1:5
In einem wahren Fehlwurf-Festival hatten die Gäste das bessere Ende für sich. Gertrud Kölbl siegte anfangs klar mit 4:0 und 467:401. Für Christian Gabler hätte es trotz seiner vielen Fehler bei 2:2 Sätzen und 409:413 auch fast noch zum Punkt gereicht. Franz Feldmeier gewann die ersten beiden Sätzen so klar, dass trotz Verlust der anderen beiden Sätze bei 503:443 keine Gefahr mehr aufkam. Den 5:1 und 1862:1715 Sieg perfekt macht Sonja Krompass mit 3:1 und 483:458.

BSG 2000 Passau gem. – DSK Deggendorf gem. 4:2
Während Josef Rosenberger anfangs mit 3:1 und 483:459 den Punkte holte, hatte Zina Zieringer trotz 2 Gewinnsätze mit 442:469 das Nachsehen. Spannend war anschließend bei Gerhard Rippl, der knapp bei 2:2 Sätzen und 479:482 verlor. Der Garant für den Erfolg war letztlich Gerald Heinz mit 522:483 und 3:1 zum 4:2 und 1926:1893 Endstand.

Damen Landesliga Ost:

DJK Passau West – Frisch Auf Straubing 6:2
Gegen den Titelanwärter und punktgleichen Tabellenführer fanden die Gastgeber gleich gut ins Spiel. Sabine Stimpfl war zwar nicht so sicher wie gewohnt, hatte aber trotzdem keine Mühe und siegte sicher 3,5:0,5 bei 529:514. Partnerin Veronika Prünstner machte es noch souveräner und konnte bei 529:480 sogar alle 4 Sätze für sich entscheiden. Anschließend fiel dann bereits die Vorentscheidung. Andrea Kral spielte groß auf, holte 95 Kegel und erteilte ihrer Gegnerin mit 4:0 und überragenden 584 Holz eine Kegellehrstunde. Nebenan reichte es für Regina Stimpfl bei 2:2 Sätzen und 502:520 nicht zum Erfolg. Mit einem 3:1 und 141 Kegel Vorsprung ging das Schlusspaar auf die Bahn. Hier siegte Britta Gericke sicher mit 3:1 und 527:502. Da tat es nichts mehr zur Sache, dass Ilonka Polyvas-Peter ihren Punkt bei 491:531 und 2:2 Sätzen abgeben musste. 3162:3036 und 6:2 war der überdeutliche Endstand.

Die nächsten Heimspiele:
Samstag 02.02.19 Herren 15:00 Uhr:
Dreiflüsse-Bosna – Eggenfelden
DJK West – BSG 2000

Schreibe einen Kommentar

19 + achtzehn =