+++ Pressebericht aus der PNP vom 14.09.2015 +++

Robert Cmrks tolle 582 Holz reichen für Dreiflüsse-Bosna nicht zum Sieg

Sascha Engleder sichert der DJK West mit ebenso starken 571 Holz das Unentschieden

Ein durchaus gelungener Start in die Saison 2015/2016 gelang bei den Herren dem Bezirksoberligisten DJK West mit dem Punktgewinn in Moosburg. In der Bezirksliga A musste sich Dreiflüsse-Bosna mit einem Punkt in Straubing zufrieden geben und in der Bezirksliga B verlor die BSG 2000 das Absteiger-Duell gegen SK Sammerei. Bei den Damen hatte Regionalligist BSG 2000 in Landshut ebenso das Nachsehen. Bezirksoberliga-Aufsteiger DJK West verlor dagegen absolut unnötig in Buch am Erlbach. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Herren Robert Cmrk (Dreiflüsse-Bosna) mit überragenden 582 Holz und Sascha Engleder (DJK West) mit ebenso starken 571 Holz. Bei den Damen war Sabine Stimpfl mit sehr guten 552 Holz die Tagesbeste. Im 100-Wurf-Spiel waren Arnulf Schindelar sowie Walter Wimmer (beide BSG 2000) mit jeweils 415 Holz und Roswitha Lieberwirth (DJK West) mit 407 Holz die Besten.

Herren Bezirksoberliga:

Rot Weiß Moosburg – DJK Passau-West 4:4
Die Westler starteten durchaus gut in die neue Saison. Zu Beginn spielte Stefan Winklmeier furios auf und konnte mit 569 Holz gleich nach den ersten 3 Sätzen das Spiel für sich entscheiden. Bei Stefan Andresen (543) war es dagegen umso spannender, denn erst mit buchstäblich dem letzten Wurf konnte er sich hauchdünn mit 2,5:1,5 den Mannschaftspunkt sichern. Otto Bauer (490) dagegen kam einmal mehr mit den Moosburger Bahnen überhaupt nicht zurecht und ging sang- und klanglos mit 0:4 unter. Während Alfons Zeller anschließend trotz guter 534 Holz sein Spiel klar verlor, konnte Alexander Moser (529) eine klares 4:0 einfahren. Der mit 571 Holz überragende Sascha Engleder dagegen lieferte sich mit seinem Gegner ein Kopf an Kopf Rennen. Da dem Gegner beim letzten Wurf die Nerven versagten und er in die Vollen nur eine 3 spielte, obwohl er eine 6 benötigt hätte, konnten die Westler nach einem 3236 zu 3255, aber vier gewonnener Duelle noch einen glücklichen, aber durchaus verdienten Punkt feiern.

Herren Bezirksliga A:

Frisch Auf Straubing – Dreiflüsse-Bosna Passau 4:4
Für Bezirksoberliga-Absteiger Dreiflüsse-Bosna wäre in Straubing mehr drin gewesen. Nachdem zu Beginn Franz Fischl (498) eine 0:4 Klatsche kassierte, konnte Neuzugang Ivica Puncikar mit 564 Holz glänzen und ein glattes 4:0 holen. In der Mittelpaarung verlor dann Vlado Mack (511) bei 2:2 Sätzen ebenso aufgrund des schwächeren Einzelergebnisses wie auch Manfred Söldner (489). In der Schlusspaarung spielte dann Robert Cmrk (582) herausragend auf und zerlegte seinen Gegner nach anfangs zwei verloren Sätzen noch deutlich. Franz Feldmeier (494) dagegen hatte bei 2:2 Sätzen am Ende aufgrund des um 1 Holz schlechteren Einzelergebnisses das Nachsehen, so dass es am Ende bei 3138 zu 3126 zugunsten der Gäste nur zu einem Unentschieden reichte.

Herren Bezirksliga B:

BSG 2000 Passau – SK Sammerei 2396 – 2446:
Gleich der erste Spieltag führte die beiden Absteiger wieder zusammen und die BSG-ler legten einen klassischen Fehlstart hin. Aufgrund des Abstiegs musste nun wieder das 100-Wurf Spiel absolviert werden. In der Startpaarung stand Matthias Böse (366) total neben sich und fand zu keinem Zeitpunkt zu seinem Spiel. Sein Partner Horst Hrebetschek (388) machte es kaum besser. Dies hatte bereits eine vorentscheidende Führung für die Gäste von 67 Zählern zur Folge. Maximilian Altmannshofer (413) und Albert Schneidhuber (402) konnten den Rückstand dann zwar auf 48 verkürzen, aber Arnulf Schindelar (415) und Enrico Herfurth (412) konnten der Partie keine Wende mehr geben.

Herren Kreisklasse Donau Süd:

BSG 2000 Passau II – SKC Altschaching Deggendorf III 2403 – 2342:
Auch die zweite Mannschaft der BSG 2000 kam zu Beginn überhaupt nicht in Fahrt. Manfred Schwaiberger (376) hatte erhebliche Probleme beim Spiel in die Vollen. Stefan Doblingers (385) Probleme lagen dagegen im Abräumen sowie in der hohen Anzahl an Fehlwürfen. Dies resultierte in einem Rückstand von 41 Holz. Roland Tretter (408) und Neuzugang Michael Peuser (407) nutzten eine Schwachstelle der Gäste aus und drehten die Partie zur Führung mit 30 Holz. Walter Wimmer (415) und Alfred Hillebrand (412) wurden anschließend richtig gefordert, ließen aber zu keinem Zeitpunkt mehr Zweifel aufkommen, dass die Gastgeber dieses Duell für sich entscheiden.

Herren Kreisklasse B Süd:

BSG 2000 Passau III – SV Huldsessen gem. 2225 – 2118:
Die völlig neu formierte dritte Mannschaft der BSG 2000 legte einen guten Saisonstart hin. Jürgen Müller (372) und Josef Rosenberger (369) sorgten zu Beginn für eine 30 Holz Führung. Gottfried Kröninger (358) und Norbert Süsse (345) bauten diese um 6 weitere Zähler aus. Markus Zieringer (394) und Harald Neudorfer (387) nutzten jede schwächere Phase der Gäste aus und sicherten den am Ende deutlichen Sieg.

Damen Regionalliga:

BMW SKK Landshut – BSG 2000 Passau 6:2
Zum Saisonauftakt mussten die BSG 2000 Damen in Landshut antreten und starteten gut. Hannelore Hrebetschek konnte sich zwei Sätze sichern und dank des besseren Gesamtergebnisses von 511 auch den Mannschaftspunkt. Bettina Stockbauer (528) spielte sehr gut auf und gewann ihr Duell mit 3:1. Auch Silvia Maier-Heindl (521) spielte gut, doch sie wurde in allen 4 Sätzen knapp übertroffen. Gisela Stahl (430) konnte nur im ersten Satz ihrer Gegnerin Paroli bieten, brach dann völlig ein. Martha Kinzel (487) und auch Stephanie Kröninger (486) erwischten nicht ihren besten Tag und wurden mit jeweils 4:0 abgefertigt. Damit ging der Sieg mit 6:2 und 3110 zu 2963 deutlich an die Gastgeberinnen.

Damen Bezirksoberliga:

SKK Buch – DJK Passau West I 6:2:
Nur aufgrund eines Fehlers bei der Aufstellung mussten der Aufsteiger aus Passau die Punkte in Buch lassen. Nachdem Sabine Stimpfl zu Beginn mit 552 Holz überragend aufspielte und ihr Spiel souverän mit 3:1 für sich entschied und auch Veronika Prünstner (453) trotz 2:2 Sätzen ihr Match gewann, passierte in der Mittelpaarung das Malheur. Regina Stimpfl und Ilonka Polyvas-Peter gingen auf die falschen Bahnen und bemerkten dies erst nach 10 Wurf. Somit wurde der erste Satz mit 0 Punkten gewertet, obwohl beide ihren Satz sowie anschließend auch das ganze Spiel gewonnen hätten. Statt 4:0 stand es nun 2:2 und man hatte natürlich das deutlich schlechte Gesamtergebnis. Sabine Schott (442) und Roswitha Lieberwirth (428) verloren dann beide klar und so stand es am Ende statt 6:2 für die West-Damen 6:2 für Buch.

Damen Kreisklasse:

SKV Pocking Tornados – DJK Passau West II 1649 – 1433:
Nicht den Hauch einer Chance hatte das zweite Damen-Team der DJK West in Pocking. Nach der Startpaarung Astrid Zellner (319) und Brigitte Fischl (307) war die Partie bereits gelaufen. Roswitha Lieberwirth (407) und Beate Irouschek (400) gaben dann noch ihr Bestes.

Die nächsten Heimspiele:
Samstag Herren 15:00 Uhr:
DJK West – Mitterhartshausen
Dreiflüsse-Bosna – Altenmarkt
Sonntag Damen 14:00 Uhr:
BSG 2000 – KC Bernried
DJK West – FA Deggendorf.

Schreibe einen Kommentar

17 + fünf =