+++ Pressebericht aus der PNP vom 14.12.2015 +++

DJK West Herren landen Befreiungsschlag im Abstiegskampf

Toller 7:1 Sieg gegen RW Moosburg/ Damen der BSG 2000 stürzen Tabellenführer Landshut

Ein richtig erfolgreiches Wochenende haben die Damen und Herren des Kegelvereins Passau hinter sich. Bei den Herren konnten sowohl die DJK West in der Bezirksoberliga als auch Dreiflüsse-Bosna in der Bezirksliga A gegen die jeweiligen Tabellendritten aus Moosburg sowie aus Straubing äußerst wichtige Siege im Abstiegskampf feiern. In der Bezirksliga B stürzte die BSG 2000 den Tabellenführer Sammerei und schloss punktemäßig auf. Bei den Damen konnte Regionalligist BSG 2000 ebenfalls einen wichtigen Erfolg gegen den Tabellenführer aus Landshut einfahren und die DJK West sicherte sich in der Bezirksoberliga gegen SKK Buch die Punkte. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Herren Otto Bauer (DJK West) mit 549 Holz und bei den Damen war Bettina Stockbauer (BSG 2000) mit 508 Holz die Tagesbeste. Überragende Akteure im 100 Wurf Spiel waren die beiden BSG-ler Michael Peuser und Enrico Herfurth mit starken 470 bzw. 468 Holz.

Herren Bezirksoberliga:

DJK Passau-West – Rot Weiß Moosburg 7:1
Einen extrem wichtigen Sieg im Abstiegskampf konnten die Westler nach 5 Niederlagen in Folge ausgerechnet gegen den Tabellendritten aus Moosburg feiern. Alfons Zellner (498) startete furios, gewann den 1. Satz mit 144 zu 99, brach dann aber ein und verlor am Ende noch 1:3. Der gut aufspielende Alexander Moser (531) machte es dagegen besser, gewann schnell die ersten beiden Sätze und musste nur den dritten abgeben zum 3:1. In der Mittelpaarung spielte dann „Not gegen Elend“ und die Partie stand auf des Messers Schneide, doch die Gastgeber hatten das Glück des Tüchtigen. Sowohl Stefan Winklmeier (488) als auch der angeschlagene Sascha Engleder (476) konnten ihre Duelle denkbar knapp für sich entscheiden zum Zwischenstand von 3:1 und einer 32 Holz Führung. Der wiedererstarkte Otto Bauer (549) zeigte dann am Ende seine Klasse und gewann deutlich mit 3:1. Da auch Stefan Andresen (528) trotz 2:2 Sätzen siegte, stand am Ende bei 3070 zu 2941 ein toller 7:1 Sieg zu Buche.

Herren Bezirksliga A:

Dreiflüsse-Bosna Passau – Frisch Auf Straubing 6:2
Einen überragenden Auftakt legten die abstiegsbedrohten Gastgeber gegen den Favoriten aus Straubing hin. Ivica Puncikar (544) spielte zu Beginn überragend auf, schwächelte nur im 2. Satz und siegte souverän mit 3:1. Manfred Söldner (476) machte es dagegen umso spannender, konnte bei 2:2 Sätzen erst im letzten Durchgang glücklich den Punkt einfahren. Anschließend musste sich dann Franz Feldmeier (487) deutlich mit 1:3 geschlagen geben. Ersatzmann Nenad Gavric (521) dagegen spielte stark auf und gewann gleich die ersten drei Sätze zum 3:1. In der Schlusspaarung musste dann Vlado Mack durch Franz Fischl (458) ersetzt werden. Den Punkt mussten sie abgeben, was aber am klaren 6:2 Sieg bei 3030 zu 2866 nichts mehr änderte, da auch Robert Cmrk (544) noch gewohnt stark auftrumpfte und sicher 3:1 gewann.

Herren Bezirksliga B:

SK Sammerei – BSG 2000 Passau 2531 – 2576:
Die BSG-ler mussten beim Tabellenführer Sammarei antreten und brannten auf Revanche für die Vorrunden-Niederlage. Enrico Herfurth wies den stärksten Spieler auf Seiten der Gastgeber deutlich in die Schranken. Mit tollen 468 Holz brachte er 30 Zähler auf die Habenseite. Matthias Böse lieferte starke 440 Holz und gewann weitere 23 Zähler. Die Mittelpaarung Horst Hrebetschek (426) und Albert Schneidhuber (402) konnten den Vorsprung sogar noch auf vorentscheidende 78 Kegel ausbauen. Der angeschlagene Maximilian Altmannshofer (413) musste dann 14 Kegel abgeben. Arnulf Schindelar bremste sich durch viele Fehlwürfe selbst aus, kam aber trotzdem auf 427 Holz, verlor zwar 19 Holz, doch den verdienten Erfolg der BSG-ler war nie in Gefahr. Mit diesem Erfolg konnten die Gäste zu Sammarei aufschließen.

Herren Kreisklasse Donau Süd:

Altschaching Deggendorf III – BSG 2000 Passau II 2398 – 2514:
Die BSG-Reserve wollte endlich den ersten Auswärtserfolg der Saison einfahren. Manfred Schwaiberger und Michael Peuser überrollten anfangs ihre Gegner förmlich, wechselten die Bahnen mit überragenden 243 bzw. 254 und einem Vorsprung von 107 Holz. Auch wenn beide im 2. Durchgang nicht mehr an diese Leistungen anknüpfen konnten, kamen sie auf tolle 444 Holz bzw. überragende 470 Holz. Die Mittelpaarungen mit Stefan Doblinger (410) und dem schwachen Roland Tretter (387) gestalteten sich dann relativ ausgeglichen. Alfred Hille-brand (406) und Walter Wimmer (397) hatten zum Schluss dann keine Mühe mehr, den deutlichen Erfolg nach Hause zu bringen.

Herren Kreisklasse B Süd:

SV Huldsessen gem. – BSG 2000 Passau III 2142 – 2179:
Die siegverwöhnte dritte Mannschaft der BSG 2000 fand nicht wie gewohnt in ihr Spiel.
Es reichte für den Tabellenführer am Ende aber dennoch zum Erfolg. Es spielten Harald Neudorfer (389), Gottfried Kröninger (373), Josef Rosenberger (372), Markus Zieringer (366), Jürgen Müller (362) und Norbert Süsse (317).

Freie Klasse:

Alle Neune Strasskirchen gem. – DJK West Passau II 1617 – 1627:
Überraschend schwer tat sich der Favorit und unangefochtene Tabellenführer in Loh gegen Alle Neune Strasskirchen. Gleich zu Beginn geriet die West-Reserve knapp in Rückstand, obwohl Olaf Klaiber (423) und Albert Lieberwirth (405) wahrlich nicht enttäuschten. Andreas Irouschek (407) und Heinrich Schacherl (392) hatten dann das Glück, dass eine Spielerin des Gastgebers schwächelte und nutzten dies zum Sieg.

Damen Regionalliga:

BSG 2000 Passau – BMW SKK Landshut 7:1
Dem Gastgeber war der Respekt vor dem Herbstmeister anzumerken. Hannelore Hrebetschek mit mäßigen 448 Holz gewann die Sätze 1 und 3 knapp, verlor aber die anderen beiden jeweils deutlich und somit auch den Mannschaftspunkt. Gleichzeitig hatte Bettina Stockbauer (508) keine Mühe mit 3,5:0,5 zu gewinnen. Martha Kinzel musste sich im letzten Satz nochmals mächtig strecken, um noch den Ausgleich zum 2:2 zu schaffen und bei 488 Holz mit 7 Zählern Vorsprung den Mannschaftspunkt zu holen. Birte Lauer (498) ließ ihrer Gegnerin mit einem glatten 4:0 keine Chance. Mit einem beruhigenden 3:1 und 81 Holz Vorsprung ging die Schlusspaarung auf die Bahn. Sonja Stidl (506) hatte schwer zu kämpfen, setzte sich letztlich aber knapp mit 2,5:1,5 durch. Silvia Maier-Heindl (451) traf auf deutlich weniger Gegenwehr und kam ebenfalls zu einem 2,5:1,5. Das Endergebnis fiel bei 2899 zu 2790 dadurch überdeutlich aus. Damit war auch der Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle wieder hergestellt.

Damen Bezirksoberliga:

DJK Passau West – SKK Buch 5:3
In einer von Beginn an einseitigen Partie brachte Sabine Stimpfl (484) nach 3:1 Sätzen ihr Team in Front. Gleichzeitig musste jedoch Sabine Schott (474) trotz passabler Leistung ihren Punkt knapp abgeben. Da die Gäste anschließend auf unterstem Niveau agierten, fiel in der Mittelpaarung die Vorentscheidung. Regina Stimpfl überrollte ihre Gegnerin mit 3,5:0,5 und machte zudem 92 Holz gut. Auch Ramona Kühberger (445) konnte ihr Duell mit 3:1 siegreich gestalten. Obwohl dann in der Schlusspaarung Veronika Prünstner (472) und Ilonka Polyvas-Peter (454) keine Chance hatten, war der Sieg bei deutlichen 2821 zu 2695 niemals in Gefahr.

Damen Kreisklasse:

SKV Pocking Tornados – DJK Passau West II 1587 – 1452:
Nicht den Hauch einer Chance hatte die West-Reserve in Pocking. Brigitte Fischl (357) und Astrid Zellner (328) waren gleich zu Beginn allen voran im Abräumen hoffnungslos unterlegen, was auch Beate Irouschek (391) und Roswitha Lieberwirth (376) nicht mehr kompensieren konnten.

Die nächsten Heimspiele:

Samstag 09.01.2016 Herren 16:00 Uhr:
BSG 2000 – Altschaching
BSG 2000 II – Hundsdorf

Schreibe einen Kommentar

13 − 10 =