+++ Pressebericht aus der PNP vom 19.01.2016 +++

DJK West-Herren holen Unentschieden nach dramatischem Spiel

4:4 gegen Bavaria Straubing/ Mannschaften der BSG 2000 setzen Siegeszug fort

In der Bezirksoberliga fehlt den Herren der DJK West beim 4:4 das notwenige Glück im Heimspiel gegen Bavaria 91 Straubing und steckt weiter im Abstiegskampf fest. In der Bezirksliga A rutscht auch Dreiflüsse-Bosna nach der Niederlage zuhause gegen den FC Thyrnau immer mehr in den Abstiegsstrudel. Dagegen konnte die BSG 2000 in der Bezirksliga B mit dem klaren Sieg in Alkofen die Tabellenführung übernehmen. Bei den Damen gewannen sowohl Regionalligist BSG 2000 gegen Waldfrieden Hebertshausen als auch Bezirksoberligist DJK West gegen SKK Oberlauterbach ihre Heimspiele souverän. Überragender Einzelspieler am vergangenen Spieltag war Alexander Moser (DJK West) mit starken 566 Holz. Bei den Damen war Sabine Stimpfl (DJK West) mit 511 Holz die Tagesbeste. Im 100 Wurf-Spiel überzeugte Matthias Böse (BSG 2000) mit 463 Holz.

Herren Bezirksoberliga:

DJK Passau-West – Bavaria 91 Straubing 4:4
Mit großem Kampfgeist gingen die Westler ins Spiel gegen das nur 2 Punkte besser platzierte Team aus Straubing. Alfons Zellner (504) startete überragend, musste dann aber seiner Verletzung Tribut zollen und verlor sein Duell noch deutlich mit 1:3 und zudem noch 54 Holz. Dagegen gewann der starke Stefan Andresen (555) den 1. Satz, verlor dann die nächsten bei-den, hatte aber am Ende dann doch die besseren Nerven. In der Mittelpaarung ging es dann hin und her. Hier war Stefan Winklmeier (544) gut drauf und konnte völlig überraschend sein Duell mit 3:1 für sich entscheiden. Auch Ersatzmann Andreas Irouschek (516) gab nach 1:2 Satzrückstand nochmals Gas und konnte sich den Punkt doch noch sichern. Beim Zwischenstand von 3:1, aber einem knappen Gesamtrückstand ging die Schlusspaarung auf die Bahn. Hier kam Otto Bauer (246) nicht richtig ins Spiel, verlor schnell die ersten beiden Sätze und wurde durch Sascha Engleder (272) ersetzt. Zusammen kamen beide bei einem 0:4 auf noch passable 519 Holz. Gut, dass Partner Alexander Moser in Topform war. Obwohl sein Gegner in die Vollen immer auf Augenhöhe war, konnte er bereits nach dem 3. Satz aufgrund einer starken Abräumleistung und überragenden 566 Holz das 4:4 Unentschieden sichern bei knappen 3203 zu 3219 Holz.

Herren Bezirksliga A:

Dreiflüsse-Bosna Passau – FC Thyrnau 2:6
Schön langsam wird es richtig eng für Dreiflüsse-Bosna, denn nun haben auch die beiden Tabellenletzten gepunktet. Franz Fischl (523) kam sehr gut ins Spiel, gewann souverän den 1. Satz und hatte die Überraschung gegen den favorisierten Gästespieler vor Augen, aber am Ende reichte es dann doch nicht. Sein Partner Ivica Puncikar (526) dagegen siegte in einem ebenso spannenden Duell mit 3:1. Anschließend fiel jedoch bereits die Vorentscheidung. Nenad Gavric (494) sowie Franz Feldmeier (493) hatten ihren Gegnern nichts entgegenzusetzen und verloren nach gutem Start sang- und klanglos mit jeweils 1:3. Vlado Mack (503) hatte dann ebenfalls das Nachsehen, während Robert Cmrk (542) noch Ergebniskosmetik zum 2:6 und 3081 zu 3153 betreiben konnte.

Herren Bezirksliga B:

Blau-Weiß Alkofen – BSG 2000 Passau 2386 – 2577:
Auf der Zweibahnen-Anlage schockierte Matthias Böse mit tollen 463 Holz förmlich seinen Gegner und holte eine 58-Holz-Führung. Enrico Herfurth (398) kam überhaupt nicht klar und verlor fast den gesamten Vorsprung wieder. Doch Albert Schneidhuber (455) rückte anschließend die Machtverhältnisse wieder zurecht. Mit einer exzellenten Leistung im Abräumen und mit persönlicher Saisonbestleistung überrollte er seinen völlig überforderten Kontrahenten. Maximilian Altmannshofer (436) zeigte ebenfalls eine überzeugende Vorstellung und baute die Führung auf uneinholbare 137 Holz aus. Horst Hrebetschek (421) und Arnulf Schindelar (404) spielten den Sieg dann locker nach Hause.

Herren Kreisklasse Donau Süd:

SV Huldsessen – BSG 2000 Passau II 2260 – 2346:
Manfred Schwaiberger (392) sorgte anfangs für eine 42 Holz Führung. Michael Peuser spielte mit 427 Holz eine tolle Partie und gewann 101 Zähler hinzu. Die Gastgeber zeigten sich weiter völlig indisponiert und Stefan Doblinger (387) und Roland Tretter (374) konnten die Führung sogar auf entscheidende 180 Holz ausbauen. Alfred Hillebrand (374) und Walter Wimmer (392) brachten den Erfolg aber trotz eines sehr guten Finales der Hausherren sicher nach Hause.

Herren Kreisklasse B Süd:

SKC 77 Neuhausen – Dreiflüsse-Bosna gem. 2370 – 2241:
Eine schwache Mannschaftsleistung lieferte die Dreiflüsse-Bosna-Gemischte in Neuhausen ab. Gleich zu Beginn gerieten Christian Krompass (394) und Gertraud Wander (369) in Rückstand. Aufgrund der vielen Fehlwürfe konnte auch die Mittelpaarung Gertrud Kölbl (375) und Brigitte Höltl (367) nichts aufholen. Für Manfred Söldner (391) war dann neben der nach 90 Wurf verletzt aufgebenden Sonja Hajek (345) nichts mehr zu holen.

Freie Klasse:

Alle 9 Strasskirchen gem. – BSG 2000 Passau gem. 1643 – 1294:
Der BSG-Gemischten drohen die Spieler auszugehen. Mit angeschlagenen und reaktivierten Spielern hatten sie in Strasskirchen keine Siegeschance. Die Ergebnisse: Ulrike Tretter (392), Siegfried Vetter (389), Ulrike Materna (352) und Ingeborg Kühberger (161 bei 50 Wurf).

Damen Regionalliga:

BSG 2000 Passau – SKC Waldfrieden Hebertshausen 7:1
Gegen den Tabellenletzten war ein Erfolg Pflicht. Doch die Startpaarung gab jeweils den ersten Satz knapp ab. Evelyn Hrebetschek (492) drehte in den beiden folgenden Sätzen auf, ehe sie im letzten Durchgang durch eine Verletzung gebremst wurde. Doch sie konnte noch 4 Holz Vorsprung zum Punktgewinn retten. Bettina Stockbauer (497) gewann die 3 folgenden Sätze überlegen. Martha Kinzel musste nach einem Satzgewinn und einem Unentschieden ausgewechselt werden und Hannelore Hrebetschek konnte die anderen beiden Sätze gegen eine sich steigernde Gegnerin nicht gewinnen. Bei gesamt 472 Holz werden aber nur 17 Zähler abgegeben. Parallel spielte Stephanie Kröninger (509) gut, gewann mit 2,5:1,5 und konnte die Gesamtführung ausbauen. Birte Lauer (495) konnte sich bei 2:2 Sätzen denkbar knapp um 2 Kegel durchsetzen. Sonja Stidl (509) gewann bei ebenfalls 2:2 Sätzen aber deutlich zum eindeutigen Endstand von 7:1 bei 2974 zu 2861. Durch diesen weiteren Erfolg haben sich die BSG-Damen inzwischen auf Rang 4 der Tabelle hochgearbeitet.

Damen Bezirksoberliga:

DJK Passau West – SKK Oberlauterbach II 7:1
Die West-Damen stellten ihre Heimstärke einmal mehr unter Beweis. Gegen das Tabellenschlusslicht spielte Sabine Stimpfl (511) einmal mehr souverän und gewann mit 4:0. Obwohl Sabine Schott (454) gleichzeitig ihr Duell mit 1:3 abgeben musste, stand dennoch ein Vorsprung von 49 Holz zu Buche. Anschließend fiel dann bereits die Entscheidung. Obwohl Regina Stimpfl (499) und Ramona Kühberger (438) wahrlich nicht glänzten, konnten sie ihre Spiele gegen schwache Gegnerinnen klar gewinnen. Veronika Prünstner (503) und Ilonka Polyvas-Peter (489) beendeten dann mit ebenso klaren 3:1 Siegen die Partie zum überdeutlichen 2894 zu 2604 und 7:1 Erfolg.

Damen Kreisklasse:

SKC Landau – DJK Passau West II 1511 – 1360:
Die West-Reserve hatte in Landau von Beginn an das Nachsehen. Astrid Zellner (353) und Brigitte Fischl (344) gerieten anfangs in Rückstand. Beate Irouschek (337) und Roswitha Lieberwirth (326) standen dann total neben sich.

Die nächsten Heimspiele:
Samstag Herren 16:00 Uhr:
BSG 2000 – Pocking Tornados
BSG 2000 II – DJK Aigen II
Sonntag Damen 14:00 Uhr:
Dreiflüsse-Bosna gem. – Edscha Hengersberg gem.

Schreibe einen Kommentar

2 + zwanzig =