+++ Pressebericht aus der PNP vom 26.10.2015 +++

Maximilian Altmannshofer führt sein Team mit 480 Holz zum Sieg

BSG 2000 mit tollem Erfolg in Amsham/ DJK West-Damen stürzen Spitzenreiter

In der Bezirksoberliga der Herren kassierte die DJK West gegen Altfrauenhofen die zweite Niederlage in Folge. Das Spiel in der Bezirksliga A Dreiflüsse-Bosna gegen TSV Hengersberg musste verschoben werden. In der Bezirksliga B pirscht sich die BSG 2000 nach dem tollen Sieg im Spitzenspiel in Amsham immer weiter an die Tabellenspitze heran. Bei den Damen verlor in der Regionalliga die BSG 2000 äußerst unnötig ihr Heimspiel gegen SKC Lohhof. Bezirksoberligist DJK West dagegen stürzte Tabellenführer Blaue Kugel Moosburg vom Thron. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Herren Alexander Moser (DJK West) mit 526 Holz und bei den Damen Regina Stimpfl (DJK West) mit 502 Holz. Im 100 Wurf Spiel war Maximilian Altmannshofer (BSG 2000) mit starken 480 Holz der überragende Akteur.

Herren Bezirksoberliga:

DJK Passau-West – TSV Altfrauenhofen 2:6
Schlecht aus den Startlöchern kamen die Westler im Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Altfrauenhofen. Sowohl Alfons Zellner (502) als auch Stefan Winklmeier (484) verloren ihre Spiele. In der Mittelpaarung versuchten die Gastgeber dann alles, um dem Spiel eine Wende zu geben, doch Sascha Engleder (512) verlor gegen den besten Gästespieler überraschend klar mit 0:4 Sätzen. Dagegen hatte Alexander Moser (526) seinen Gegner voll im Griff und gewann schnell die ersten beiden Sätze. Im dritten sah alles nach einer Niederlage aus, aber nach drei Neuner im Abräumen drehte er auch diesen und gewann am Ende sicher mit 4:0. Bei einem Zwischenstand von 1:3 und 29 Holz Rückstand ging die Schlusspaarung auf die Bahn. Da sowohl Stefan Andresen (513), der sein Duell zwar sicher gewann, als auch Otto Bauer (498) nie zu ihrem gewohnten Spiel fanden, ging die Partie am Ende mit 2:6 und 3035 zu 3083 verloren.

Herren Bezirksliga B:

SKK Amsham – BSG 2000 Passau 2583 – 2643:
Die BSG-ler mussten ohne Arnulf Schindelar bei den bis dato ungeschlagenen Amshamern antreten. Enrico Herfurth (450) und Ersatzmann Manfred Schwaiberger (447) waren von Beginn an hellwach, beide zeigten hervorragende Leistungen beim Abräumen und holten einen schönen Vorsprung von 77 Zählern heraus. Horst Hrebetschek (422) und Albert Schneidhuber (419) trafen auf deutlich mehr Widerstand, kämpften verbissen, mussten aber 17 Zähler abgeben. Auch Matthias Böse (425) zeigte eine gute Leistung beim Abräumen, konnte aber seinem wie entfesselt aufspielenden Gegner nicht Paroli bieten. Da er aber mit Maximilian Altmannshofer einen Partner an der Seite hatte, der einen absoluten Sahnetag erwischte und mit herausragenden 480 Holz seinem Gegner deutlich die Grenzen aufzeigte, konnten die Dreiflüsse-Städter mit diesem großartigen Erfolg den zweiten Tabellenplatz übernehmen.

Herren Kreisklasse B Süd:

Edscha Hengersberg gem. – BSG 2000 Passau III 2207 – 2367:
Die BSG-Dritte bleibt weiter in der Erfolgsspur. Josef Rosenberger (408) und Norbert Süsse (360) spielten bereits zu Beginn einen komfortablen Vorsprung heraus. Anschließend legte Gottfried Kröninger neben Jürgen Müller (393) mit überragenden 443 Holz eine Galavorstellung aufs Parkett. Da spielte es auch keine Rolle mehr, dass sich der angeschlagene Harald Neudorfer (374) und Markus Zieringer (389) jeweils knapp geschlagen geben mussten.

Dreiflüsse-Bosna gem. – SKC Eggenfelden gem. 2188 – 2018:
Trotz einer teils enttäuschenden Vorstellung hatten die Gastgeber gegen die Gäste aus Eggenfelden nur anfangs Mühe. Anschließend bekamen sie den Gegner in den Griff und es wurde noch eine klare Angelegenheit. Es spielten Sonja Hajek (412), Nenad Gavric (388), Ismet Ahmetovic (378), Gertraud Wander (350), Peter Lett (332) und Brigitte Höltl (328).

Freie Klasse:

DJK West Passau II – ESV Plattling gem. 1556 – 1442:
Obwohl die Westler anfangs mit Olaf Klaiber (384) und Albert Lieberwirth (382) nicht ins Spiel fanden, gingen sie deutlich in Front. Der stark aufspielende Andreas Irouschek (437) ließ dann neben dem schwachem Josef Stemplinger (353) nichts mehr anbrennen.

GSV Straubing II – BSG 2000 Passau gem. 1568 – 1446:
Rückkehrerin Evelyn Hrebetschek (395) und Ulrike Materna (349) gaben anfangs mächtig Gas, doch beim Abräumen riss der Faden und ein deutlicher Rückstand von 68 Holz stand zu Buche. Gertrud Luzsa (365) und Ulrike Tretter (337) konnten an der am Ende klaren Niederlage nichts mehr ändern.

Damen Regionalliga:

BSG 2000 Passau – SKC Lohhof 3:5
Mannschaftsführerin Hannelore Hrebetschek (415) erwischte einen rabenschwarzen Tag und verlor nicht nur alle vier Sätze, sondern auch noch 68 Holz für das Gesamtergebnis. Bettina Stockbauer (488) musste schwer kämpfen für ihren 3:1-Erfolg. Auch Gisela Stahl (452) konnte das Selbstvertrauen aus den guten Leistungen der letzten Spiele nicht in ein gutes Ergebnis umsetzen. Sie verlor 1:3 und gab 15 Zähler ab. Sonja Stidl (468) begann stark, gewann den 1. und 3. Satz, aber es reichte am Ende wegen 5 Kegel nicht zum Mannschaftspunkt. In der praktisch aussichtslosen Situation hatte Martha Kinzel (492) nur im zweiten Satz leichte Probleme, die anderen drei Sätze entschied sie deutlich zu ihren Gunsten und holte zudem 45 Zähler auf. Silvia Maier-Heindl (490) musste die ersten beiden Sätze abgeben, ehe sie ihre nachlassende Kontrahentin in den Griff bekam und doch noch den Mannschaftspunkt ergatterte. Auch wenn sie dabei 21 Holz gewann, in der Schlussabrechnung fehlten ärgerliche 16 Holz bei 2805:2821.

Damen Bezirksoberliga:

DJK Passau West – Blaue Kugel Moosburg 6:2
Bei den heimstarken Damen der DJK West stehen nach 6 Spieltagen 3 Auswärtsniederlagen und 3 Heimsiege zu Buche. Mit Blaue Kugel Moosburg war der aktuelle Tabellenführer zu Gast. Während Sabine Stimpfl (501) mit der Ersatzspielerin der Gäste kein Erbamen hatte und neben 4:0 Sätzen auch noch einen 142 Holz Vorsprung herausspielte, musste sich Sabine Schott (457) denkbar knapp geschlagen geben. Anschließend konnten aber sowohl Regina Stimpfl (502) als auch Roswitha Lieberwirth (498) ihre Duelle mit 3:1 bzw. 4:0 gewinnen und die Zeichen auf Sieg stellen. Zum Schluss verlor dann zwar Veronika Prünstner (484) ihr Spiel, aber Ilonka Polyvas-Peter (460) siegte mit 3:1 Sätzen zum am Ende überdeutlichen 2899 zu 2624 Erfolg.

Vorschau:

Mittwoch 28.10.2015
KV Tandem Meisterschaft
Samstag 07.11.2015
Herren 16:00 Uhr:
BSG 2000 – DJK Aigen
BSG 2000 II – Deggendorf

Schreibe einen Kommentar

11 − 3 =