+++ Pressebericht aus der PNP vom 28.09.2015 +++

Robert Cmrks 571 Holz reichten für Dreiflüsse-Bosna nicht zum Sieg

2:6 in Thyrnau/ ersatzgeschwächte DJK West holt überraschendes 4:4 bei Bavaria Straubing

Nicht gerade erfolgreich verlief das Wochenende bei den Passauer Sportkeglern. Während in der Bezirksoberliga die DJK West ein überraschendes 4:4 in Straubing holte, musste in der Bezirksliga A Dreiflüsse-Bosna in Thyrnau die Punkte lassen. Die BSG 2000 hatte spielfrei. Bei den Damen kassierten sowohl Regionalligist BSG 2000 in Hebertshausen als auch Bezirksoberligist DJK West in Oberlauterbach Niederlagen. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Herren Robert Cmrk (Dreiflüsse-Bosna) mit starken 571 Holz und bei den Damen Silvia Maier-Heindl (BSG 2000) mit 519 Holz. Beim 100 Wurf-Spiel überzeugte Sonja Hajek (Dreiflüsse-Bosna) mit 440 Holz.

Herren Bezirksoberliga:

SKC Bavaria Straubing – DJK Passau-West 4:4
Wie bereits vergangene Woche war auch diese Partie der Westler bei Bavaria Straubing an Spannung kaum zu überbieten. Da die Gäste mit 2 Mann Ersatz antreten mussten, kam es mehr denn je auf eine durchdachte Aufstellung an. Zu Beginn ging diese erstmals auf, denn Stefan Winklmeier (532) konnte seine derzeit gute Form bestätigen und seinen starken Gegner mit 2,5:1,5 besiegen. Siegfried Kühberger (467) dagegen musste sich erst auf der letzten Bahn geschlagen geben. Dann gingen Otto Bauer (554) und Alexander Moser (542) auf die Bahn, die beide stark aufspielten und ihre Spiele zum zwischenzeitlichen 3:1 gewannen, wobei sie zudem eine 28 Holz Führung herausspielten. Die Schlusspaarung kämpfte dann bis zum Umfallen. Während Josef Stemplinger (499) zwar ordentlich spielte, aber sein Duell er-wartungsgemäß verlor, bewies der angeschlagene Sascha Engleder (552) sein Können und sicherte seinem Team den durchaus nicht erwarteten Punkt bei denkbar knappen 3162 zu 3151.

Herren Bezirksliga A:

FC Thyrnau – Dreiflüsse-Bosna Passau 6:2
Keine Chance hatte Dreiflüsse-Bosna in Thyrnau. Während zu Beginn Ivica Puncikar (528) wie erhofft mit 3:1 gewann, hatte Franz Fischl (469) erneut mit 0,5:3,5 deutlich das Nachsehen. In der Mittelpaarung fiel dann bereits die Vorentscheidung. Vlado Mack (518) musste sein Duell ebenso mit 1:3 abgeben wie Manfred Söldner (495). In der Schlusspaarung spielte dann zwar Robert Cmrk mit 571 Holz überragend auf, gewann sein Spiel auch sicher, aber die Gastgeber hielten einfach zu stark dagegen, um hier noch was holen zu können. Franz Feldmeier (538) zeigte ebenso eine ansprechende Leistung, verlor jedoch trotz 2:2 Sätzen am Ende noch klar sein Duell.

Herren Kreisklasse B Süd:

Dreiflüsse-Bosna gem. – SKC 77 Neuhausen gem. 2217 – 2173:
Nach den ersten beiden Paarungen mit Ismet Ahmetovic (387), Christian Krompass (350), Gertraud Wander (342) und Gertrud Kölbl (306) sah alles nach einem Sieg der Gäste aus Neuhausen aus. Doch dann drehten allen voran Sonja Hajek (440) zusammen mit Nenad Gavric (392) mächtig auf und konnten das Spiel noch zu ihren Gunsten entscheiden.

Freie Klasse:

SG Viechtach gem. – DJK West Passau II 1487 – 1648:
Die neuformierte DJK West Zweite wurde gleich am ersten Spieltag ihrer Favoritenrolle gerecht und brachte eine Kantersieg aus Viechtach mit nach Hause. Obwohl die Gastgeber zu Beginn noch Paoli boten, konnten Albert Lieberwirth (420) und Olaf Klaiber (402) die Westler in Führung bringen. Der starke Heinrich Schacherl (437) und Andreas Irouschek (389) machten den Sieg dann perfekt.

BSG 2000 Passau gem. – Alle Neune Straßkirchen gem. 1408 – 1387:
Mit einem knappem Sieg startete die BSG-Gemischte in die Saison. Ulrike Materna (349) spielte einen guten ersten Durchgang, konnte aber das Niveau nicht halten. Gerhard Rippl (366) dagegen steigerte sich erst nach dem Bahnwechsel, was einen Rückstand von 36 Holz zu Folge hatte. Gertrud Luzsa (342) und Ulrike Tretter (351) machten noch vor dem Wechsel den Rückstand wett und brachten den Erfolg nach Hause.

Damen Regionalliga:

SKC Waldfrieden Hebertshausen – BSG 2000 Passau 6:2
Auswärts kommt der Passauer Regionalligist noch nicht richtig in Fahrt, denn auch in Hebertshausen stand am Ende dann doch noch eine relativ klare Niederlage zu Buche. Anfangs lieferte sich Hannelore Hrebetschek (512) ein spannendes Duell mit ihrer Gegnerin und konnte nach 2:2 Sätzen aufgrund der um 12 Holz mehr erzielten Holz siegen. Parallel verlor Bettina Stockbauer (492) mit 1:3. Während dann in der Mittelpaarung Gisela Stahl (497) ihre Partie bei 2:2 Sätzen gewann, hatte die gut spielende Sonja Stidl (518) bei ebenfalls 2:2 Sätzen knapp um 2 Holz das Nachsehen. Anschließend reichten dann aber die guten 519 Holz von Silvia Maier-Heindl nicht aus, um neben Martha Kinzel (493) gegen die starke Schlusspaarung der Gastgeberinnen bestehen zu können.

Damen Bezirksoberliga:

SKK Oberlauterbach II – DJK Passau West 5:3
Einmal mehr wäre für den Aufsteiger mehr drin gewesen. Zu Beginn gewann Sabine Stimpfl (497) schnell die ersten beiden Sätze, hätte dann aber fast noch das Nachsehen gehabt, gewann am Ende aber aufgrund der um 2 Holz mehr erzielten Holz. Veronika Prünstner (477) musste den Punkt trotz 2:2 Sätzen jedoch abgeben. In der Mittelpaarung siegten Regina Stimpfl (492) und Sabine Schott (485) jeweils deutlich mit 3:1 und spielten zudem einen komfortablen Vorsprung von 77 Holz heraus. Zum Schluss wurden dann jedoch Ramona Kühberger (474) und Beate Irouschek (410) mit je 0:4 an die Wand gespielt, was am Ende ein 3:5 bei 2835 zu 2889 zur Folge hatte.

Damen Kreisklasse:

SKC Landau – DJK Passau West II 1553 – 1439:
Von Beginn an nichts zu melden hatte die West-Reserve in Landau. Astrid Zellner (355) und Brigitte Fischl (311) kassierten gleich einen klaren Rückstand. Roswitha Lieberwirth (390) und Beate Irouschek (383) konnten dann zwar einigermaßen mithalten, was aber an der Niederlage nichts mehr änderte.

Die nächsten Heimspiele:
Samstag/ Sonntag 03.10./ 04.10.15 Vereinsmeisterschaft
Samstag 10.10.15 Herren 15:00 Uhr:
DJK West – Salching
Dreiflüsse-Bosna – Pfaffenberg
Sonntag 11.10.15 Damen 14:00 Uhr:
BSG 2000 – Freising-Attaching
DJK West – Plattling

Schreibe einen Kommentar

1 × zwei =