+++ Pressebericht aus der PNP vom 30.11.2015 +++

Robert Cmrk rettet mit bundesligareifen 605 Holz Unentschieden

4:4 von Dreiflüsse-Bosna in Hofdorf nach 0:4 Rückstand/ BSG-Damen mit Befreiungsschlag

In der Bezirksoberliga der Herren rutschte die DJK West nach der bitteren Niederlage beim Konkurrenten in Dingolfing erstmals wieder auf einen Abstiegsplatz. In der Bezirksliga A holte Dreiflüsse-Bosna einen glücklichen Punkt in Hofdorf und in der Bezirksliga B gewann die BSG 2000 das Verfolgerduell knapp gegen Frisch Auf Deggendorf. Bei den Damen konnte Regionalligist BSG 2000 nach dem Sieg gegen SKC Neuhausen die rote Laterne wieder angeben. In der Bezirksoberliga feierte die DJK West den bereits vierten Heimsieg gegen SKC Freising-Attaching. Überragender Spieler war Robert Cmrk (Dreiflüsse-Bosna), der mit 605 Holz eine grandiose Einzelleistung ablieferte. Bei den Damen war Sabine Stimpfl (DJK West) mit 501 Holz die Tagesbeste. Im 100 Wurf-Spiel wussten Enrico Herfurth (BSG 2000) mit 444 Holz und Sonja Hajek (Dreiflüsse-Bosna) mit 447 Holz zu überzeugen.

Herren Bezirksoberliga:

Isar Dingolfing – DJK Passau-West 6:2
In Bestbesetzung konnte der Tabellendrittletzte beim Vorletzten in Dingolfing antreten. Das Spiel verlief bis zum Schluss äußerst spannend. Zu Beginn konnten allerdings die Gastgeber mit 2:0 und 34 Holz in Führung gehen. Alfons Zellner (523) verlor unnötig mit 1:3 und Stefan Winklmeier musste sich ebenfalls mit 1:3 geschlagen geben. Anschließend spielte jedoch die Mittelpaarung groß auf und war allen voran im Abräumen deutlich besser. Sascha Engleder konnte seinen Gegner mit starken 576 Holz und 3:1 besiegen. Alexander Moser glänzte ebenso mit sehr guten 559 Holz und gewann sein Duell auch souverän mit 3:1. Bei einem Zwi-schenstand von 2:2, aber mit einem 34-Holz Vorsprung ging die Schlusspaarung auf die Bahn. Stefan Andresen (525) tat sich schwer und musste sich klar mit 0,5:3,5 beugen. Otto Bauer wurde nach 60 Wurf gegen Andreas Irouschek (521) ersetzt, was aber nicht den erhofften Umschwung brachte. Am Ende stand eine 2:6 Niederlage bei 3215 zu 3261 zu Buche.

Herren Bezirksliga A:

Blau-Weiß Hofdorf II – Dreiflüsse-Bosna Passau 4:4
Einen nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt holte Dreiflüsse-Bosna in Hofdorf. Zu Beginn verlor Franz Fischl (459) glatt mit 0:4. Für Franz Feldmeier (499) dagegen wäre mehr drin gewesen, letzten Endes musste er sich aber auch mit 1,5:2,5 geschlagen geben. In der Mittelpaarung war es dann umso spannender. Sowohl Vlado Mack (493) als auch Manfred Söldner (487) gewannen zwar jeweils 2 Sätze, mussten aber trotzdem die Punkte abgeben. So schien die Partie bei 0:4 und 110 Holz Rückstand gelaufen. Dann spielte aber Robert Cmrk mit überragenden 605 Holz grandios auf, gewann sein Duell klar und holte zudem 95 Holz auf. Da auch Ivica Puncikar (534) deutlich siegte, konnten die Gäste auch das Mannschaftsergebnis bei 3077 zu 3005 noch für sich entscheiden und doch noch ein Unentschieden mitnehmen.

Herren Bezirksliga B:

BSG 2000 Passau – Frisch Auf Deggendorf 2487 – 2470:
Im letzten Vorrundenspiel trafen die punktgleichen Verfolger in der Rudi-Haberger-Kegelhalle aufeinander. Es entwickelte sich von Beginn an ein spannendes Spiel. Enrico Herfurth konnte mit hervorragenden 444 Holz bei 2 fehlerlosen Abräumdurchgängen zusammen mit Horst Hrebetschek (403) einen 14 Holz Vorsprung an die Mittelpaarung übergeben. Albert Schneidhuber (414) und Maximilian Altmannshofer (412) hatten beide schwer zu kämpfen. Der Vorsprung betrug vor der Schlusspaarung noch knappe 6 Holz. Matthias Böse (394) hatte im ersten Durchgang große Probleme, konnte sich aber steigern. Sein Gegner spielte 447 Holz, aber dessen Partner nur unterdurchschnittliche 356 Holz, was Arnulf Schindelar (420) trotz schwacher Abräumleistung zum Sieg nutzen konnte.

Herren Kreisklasse Donau Süd:

FC Thyrnau II – BSG 2000 Passau II 2586 – 2542:
Michael Peuser (430) und Manfred Schwaiberger (425) konnten mit Ihren Gegnern hervorragend mithalten und verloren nur 6 Holz. In der Mittelpaarung sah es dann allerdings ein wenig anders aus. Nach Stefan Doblinger (419) und Roland Tretter (401) wuchs der Rückstand auf 30 Holz, was der Schlusspaarung aber noch alle Chancen ließ. Obwohl anschließend Alfred Hillebrand (439) und Walter Wimmer (428) überzeugend aufspielten, konnten sie gegen die noch besseren Gastgeber nichts mehr gut machen.

Herren Kreisklasse B Süd:

BSG 2000 Passau III – Frisch Auf Deggendorf gem. 2269 – 2228:
Von Beginn an ließ der Tabellenführer keine Zweifel aufkommen, wer dieses Match gewinnen sollte. Josef Rosenberger (408) und Norbert Süsse (366) brachten die Gastgeber in Führung. Gottfried Kröninger (373) und Jürgen Müller (361) überzeugten zwar nicht, konnten aber den Vorsprung auszubauen. Markus Zieringer (392) und Harald Neudorfer (369) spielten diesen dann nach Hause und sicherten ihrem Team die Halbzeitmeisterschaft.

Altschaching Deggendorf gem. – Dreiflüsse-Bosna gem. 2379 – 2287:
Nur die überragende Leistung von Sonja Hajek (447) reichte nicht aus, um aus Deggendorf was mitzunehmen. Da kein weiterer Spieler nur annähernd die 400-er Marke erreichte, gab es am Ende eine deutliche Niederlage. Ferner spielten Gertraud Wander (376), Brigitte Höltl (375), Christian Krompass (373), Gertrud Kölbl (365) und Christian Gabler (352).

Freie Klasse:

DJK West Passau II – GSV Straubing II 1677 – 1501:
Eine starke Mannschaftsleistung lieferte die West-Reserve im Heimspiel gegen GSV Straubing ab. Nachdem die Partie nach der Startpaarung Albert Lieberwirth (405) und Olaf Klaiber (402) noch relativ offen war, machten anschließend Andreas Irouschek (441) und Heinrich Schacherl (429) kurzen Prozess und sicherten souverän die Punkte.

BSG 2000 Passau gem. – ESV Plattling gem. 1440 – 1390:
Einen aufgrund der besseren Abräumleistung verdienten Sieg feierte die BSG-Gemischte im Heimspiel gegen den Gast aus Plattling. Es spielten: Ulrike Tretter (392), Gerhard Rippl (353), Kunigunde Kröninger (349) und Gertrud Lusza (346).

Damen Regionalliga:

BSG 2000 Passau – SKC Neuhausen 6:2
Die BSG-Damen landeten gegen Neuhausen einen Befreiungsschlag. In Ihrem ersten Punktspiel für die BSG konnte Birte Lauer überzeugen und besiegte Ihre Gegnerin mit 485 Holz und 3:1. Bettina Stockbauer (478) stand ihr in nichts nach und gewann ebenfalls mit 3:1. Anschließend konnten Silvia Maier-Heindl (489) und Martha Kinzel (471) ihren Gegnerinnen ein 2:2 abringen. Beide gewannen den Mannschaftspunkt teilweise glücklich aufgrund der höheren Holzzahl zum Zwischenstand von 4:0. Die beiden Schlusskeglerinnen konnten zwar nicht mehr punkten, brachten aber den Holz-Vorsprung souverän nach Hause. Bei 2:2 Satzpunkten musste sich Evelyn Hrebetschek mit 478 zu 496 geschlagen geben und Sonja Stidl (447) verlor nach mäßiger Leistung mit 1:3. Am Ende stand bei 2848 zu 2800 ein wichtiger 6:2 Erfolg im Abstiegskampf zu Buche.

Damen Bezirksoberliga:

DJK Passau West – SKC Freising-Attaching II 7:1
Bereits zu Beginn sorgte Sabine Stimpfl (501), die bei 4:0 Sätzen gegen eine extrem schwache Gegnerin 144 Holz gut machte, für einen komfortablen Vorsprung. Sabine Schott (435) hatte dagegen mit 0:4 klar das Nachsehen. Regina Stimpfl (482) konnte dann anschließend ebenfalls alle ihre Sätze siegreich gestalten, während Ramona Kühberger (441) bei ihrem 3:1 Erfolg erheblich kämpfen musste. Ilonka Polyvas-Peter (486) gewann schnell die ersten 3 Sätze und Veronika Prünstner (477) sicherte sich bei 2:2 Sätzen aufgrund der besseren Ge-samtholzzahl ebenso den Punkt. Die Westlerinnen stellten bei 2822 zu 2638 ihre Heimstärke einmal mehr unter Beweis.

Die nächsten Heimspiele:
Samstag 12.12.2015 Herren 15:00 Uhr:
DJK West – RW Moosburg
Dreiflüsse-Bosna – FA Straubing
Sonntag 13.12.2015 Damen 14:00 Uhr:
BSG 2000 – BMW Landshut
DJK West – SKK Buch

Schreibe einen Kommentar

1 × zwei =