+++ Pressebericht vom 06.02.2017 +++

DJK West-Damen feiern Regionalliga-Aufstieg trotz erster Saison-Pleite

3:5 Niederlage in Landshut/ Passauer Sportkegler glänzen mit überragenden Einzelleistungen

Einen Spieltag mit teilweise überragenden Einzelleistungen haben die Passauer Sportkegler hinter sich. Hier waren allerdings die stark abstiegsgefährdeten Herren vom Bezirksoberligisten DJK West nicht dabei. Sie verloren bei Angstgegner Altschaching Deggendorf mit 2:6. In der Bezirksliga dagegen bleiben die BSG 2000 und Dreiflüsse-Bosna weiter auf Erfolgskurs und rücken immer näher an die Spitzengruppe ran. Die BSG 2000 besiegte den FC Thyrnau mit 6:2 und Dreiflüsse-Bosna holte in Mitterhartshausen ebenfalls mit 6:2 die Punkte. Bei den Damen verlief es weniger erfolgreich. Sowohl Regionalligist BSG 2000 als auch Bezirksoberligist DJK West kassierten Niederlagen in Freising bzw. Landshut. Aufgrund der gleichzeigen Niederlage der Verfolger stehen jedoch die West-Damen bereits vorzeitig als Bezirksoberliga-Meister und Regionalliga-Aufsteiger fest. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Herren Robert Cmrk (Dreiflüsse-Bosna) mit 598 Holz, Ivica Puncikar (Dreiflüsse-Bosna) mit 590 Holz und Michael Peuser (BSG 2000) mit 585 Holz. Bei den Damen war Sonja Hajek (Dreiflüsse-Bosna) mit 552 Holz die Tagesbeste.

Herren Bezirksoberliga:

Altschaching Deggendorf – DJK Passau-West 6:2
Das Glück ist zur Zeit nicht auf Seiten der Westler. Wiederum ersatzgeschwächt ohne Otto Bauer kämpften sie gegen ihren Angstgegner tapfer bis zum Schluss. Zu Beginn gewann Stefan Andresen (537) nach hartem Kampf mit 3:1. Ersatzmann Heinrich Schacherl (499) begann gut, sicherte sich den 1. Satz, hatte dann aber keine Chance mehr. Dann konnte Sascha Engleder (550) sein Duell souverän mit 3,5:0,5 für sich entscheiden. Alexander Moser (535) spielte ordentlich, verzweifelte aber bei 2:2 Sätzen an seinem Gegner, der trotz einer Vielzahl an Fehlwürfen um 14 Holz mehr erzielte. Mit einem Zwischenstand von 2:2 und 10 Holz Rückstand war noch alles drin. Andreas Irouschek (511) begann stark, konnte aber das Niveau nicht halten und verlor 1:3. Alfons Zellner (535) war in jedem Satz auf Augenhöhe, war aber trotzdem mit 0:4 unterlegen zum 6:2 Endstand bei am Ende zu deutlichen 3256 zu 3167 Holz.

Herren Bezirksliga:

Bavaria Mitterhartshausen II – Dreiflüsse-Bosna Passau 2:6
Dreiflüsse-Bosna greift mit diesem Sieg nochmals ganz oben an. Der einmal mehr alles überragende Robert Cmrk setzte gleich zu Beginn mit seinen überragenden 598 Holz und einem sicheren 3:1 ein Zeichen. Sein Partner Mahajlo Zinic (540) hatte das Glück, dass sein Kontrahent bei 2:2 Sätzen um 13 Holz weniger vorzuweisen hatte. In der Mittelpaarung wurde die 2:0 Führung dann wieder vergeigt. Der schwache Franz Feldmeier (468) hatte beim 1:3 nicht den Hauch einer Chance. Ähnlich erging es Perija Maric (499), der ebenfalls 1:3 verlor.
Doch dann trumpfte auch Ivica Puncikar wieder stark auf und spielte seinen Gegner mit 4:0 und 590 Holz förmlich an die Wand. Partner Nenad Gavric (475) hatte bei seinem 3:1 Sieg das Glück, dass er einen noch schwächeren Gegner hatte. Somit stand es am Ende 2:6 bei noch klaren 3099 zu 3170 Holz.

BSG 2000 Passau – FC Thyrnau 6:2
In der Startpaarung gelang Matthias Böse (543) eine schnelle 2:0 Satzführung und 22 Holz. Doch sein Gegner konnte ausgleichen, aber der Passauer konnte einen Vorsprung von 13 Holz über die Ziellinie retten. Horst Hrebetschek (515) machte es noch spannender. Auch er ging mit 2:0 in Front und musste ebenfalls das 2:2 hinnehmen. Er sicherte sich aber mit dem letzten Wurf den glücklichen Sieg mit 515 zu 514. Michael Peuser spielte überragend, hatte es aber auch mit dem stärksten Gästespieler zu tun und verlor bei 2:2 Sätzen unglücklich trotz 585 Holz um ein Holz ebenfalls mit dem letzten Wurf. In der anderen Paarung setzte sich Arnulf Schindelar (525) nach einem Hin und Her bei 2:2 Sätzen knapp durch. Somit stand es 3:1. In der Schlusspaarung gewann Enrico Herfurth,(524) zwar die Sätze 2 und 3, hatte jedoch im letzten Satz nichts mehr entgegenzusetzen. Aber auf Maximilian Altmannshofer ist derzeit Verlass. Er startete stark und nahm seinem Gegner gleich vorentscheidende 34 Holz ab. Bei wiederum 2:2 Sätzen setzte er sich mit 565 Holz klar durch. Endergebnis 6:2 bei 3257 zu 3226 Holz.

Herren Bezirksliga B:

BSG 2000 Passau II – FC Thyrnau II 4:2
Am Start spielte Manfred Schwaiberger (568) stark auf, verlor aber die ersten beiden Durchgänge knapp. Er kämpfte sich zurück und konnte ausgleichen, verlor jedoch unglücklich mit 1:3, obwohl er sogar 3 Kegel mehr als sein Gegner erzielte. Albert Schneidhuber (508) spielte zwar ausgeglichen, hatte aber auch aufgrund zu vieler Fehlwürfe mit 1:3 das Nachsehen. Trotz eines 0:2 und 11 Holz Rückstand gab die Passauer Reserve sich nicht geschlagen. Alfred Hillebrand (520) hatte seinen Gegner größtenteils im Griff und siegte mit 3:1. Da Roland Tretter (544) seinen Gegner mit 4:0 abfertigte, konnte das Spiel gedreht werden zum 4:2 Sieg bei 2140 zu 2051 Holz.

Herren Kreisklasse Donau:

DJK Passau West II – DJK Aigen II 3:3
Die Westler können sich bei ihrem Spielkameraden Siegfried Kühberger bedanken, dass am Ende noch ein Unentschieden heraussprang. Er alleine sicherte seinem Team den Punkt. Nachdem sowohl Albert Lieberwirth (517), Olaf Klaiber (496) als auch Heinrich Schacherl (494) ihre Duelle abgeben mussten, gewann der starke Siegfried Kühberger (549) nicht nur gegen seinen Gegner, sondern machte auch noch zudem 72 Holz gut, dass am Ende ein überaus glückliches 3:3 bei 2056 zu 2050 Holz zu Buche stand.

BSG 2000 Passau III – Blau Weiß Alkofen II 4:2
Ersatzmann Gerald Heinz (533) hatte überraschend mit seinem Gegenüber keine Probleme und siegte 3:1. Sein Partner Stefan Doblinger (469) musste nach Führung den sicher geglaubten Mannschaftspunkt mit 1,5:2,5 noch abgeben. Für Josef Rosenberger (471) war sein Gegner auf der Zielgeraden beim 1,5:2,5 auch zu stark. Markus Zieringer (550) dagegen bestätigte seine derzeit gute Verfassung und ging schnell mit 2:0 Sätzen in Führung. Nachdem dem Unentschieden im 3. Satz sorgte er im letzten Durchgang mit starken 153 Holz auch noch für den Gewinn des Mannschaftsergebnisses bei 2023:1987 Holz.

Gemischt Kreisklasse A:

TSV Altenmarkt gem. – Dreiflüsse-Bosna II 5:1
Kalt erwischt wurde die Reserve von Dreiflüsse-Bosna in Altenmarkt. Zu Beginn kassierte Christian Krompass (456) trotz 2 gewonnener Sätze eine Niederlage. Der schwache Ismet Ahmetovic (432) verlor dagegen sogar sang- und klanglos 0:4. Da auch Manfred Söldner (453) ebenfalls mit 0:4 unterging, konnte Franz Fischl (512) mit seinem 3:1 Erfolg nur noch für den Ehrenpunkt sorgen (Endstand: 1933:1853).

Gemischt Kreisklasse B Süd:

SKV Pocking Tornados gem. – DJK West Passau gem. 4:2
Eine unnötige Niederlage kassierte die Gemischte in Pocking. Anfangs gerieten sie durch Beate Irouschek (383) und Astrid Zellner (411) mit 0:2 in Rückstand. Stefan Winklmeier (492) und Roswitha Lieberwirth (485) versuchten dann zwar alles, konnten aber trotz ihrer erfolgreichen Duelle die Partie nicht mehr drehen (Endstand: 1835:1771).

BSG 2000 Passau gem. – SKC Eggenfelden II 0:6
Gegen den Tabellennachbarn aus Eggenfelden war für die BSG-Gemischte nichts zu holen. Gleich zu Beginn mussten sowohl Norbert Süsse (444) als auch Ulrike Materna (447) ihre Duelle deutlich abgeben. Rudolf Zieringer (422) konnte seinem Kontrahenten nur im 1. Satz Paroli bieten. Gerhard Rippl (437) hatte ebenfalls keine Chance zum 0:6 bei 1750 zu 1935 Holz.

Gemischt Kreisklasse B West:

Dreiflüsse-Bosna gem. – Blau Weiß Hofdorf gem. 2:4
Zu Beginn wurde Gertraud Wander nach 2 verlorenen Sätzen gegen Christian Gabler ersetzt. Dieser konnte zwar ausgleichen, aber die 484 Holz reichten nicht zum Sieg. Gertrud Kölbl (430) hatte da mehr Glück und gewann mit 3:1 gegen eine schwache Gegnerin. Eine starke Leistung zeigte anschließend Sonja Hajek, die mit tollen 552 Holz zwar 2 Sätze abgeben musste, aber trotzdem erfolgreich war. Da aber Vlado Mack (472) nicht an seine zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen konnte, verloren die Gastgeber am Ende völlig unnötig mit 2 Holz bei 1938 zu 1940 Holz.

Damen Regionalliga:

SKC Freising-Attaching – BSG 2000 Passau 5:3
In Freising trafen der Tabellenvierte und der punktgleiche Zweite aufeinander. Hannelore Hrebetschek startete stark, war aber bei 2:2 Sätzen mit 486 zu 503 unterlegen. Aushilfe Ulrike Tretter (419) verlor trotz einer 1:0 Führung noch sehr deutlich. In der Mittelpaarung begann Bettina Stockbauer (486) gut, konnte dies aber auch nicht halten und so unterlag sie trotz 2 gewonnener Sätze. Evelyn Hrebetschek (504) kam anfangs überhaupt nicht zurecht und lag 0:2 hinten. Doch sie kämpfte, glich aus und behielt knapp die Oberhand. Mit einem 1:3 und 95 Holz Rückstand gingen die Gäste in die letzte Paarung. Sylvia Maier-Heindl (472) spielte mäßig, konnte aber beim 3:1 Sieg die Schwäche der Gegnerin ausnutzen. Martha Kinzel konnte zwar nach ihrem 2,5:1,5 Erfolg nach Mannschaftspunkten ausgleichen, aber der Rückstand bei 2988 zu 2915 Holz war einfach zu groß.

Damen Bezirksoberliga:

ETSV09 Landshut – DJK Passau West 5:3
Jetzt hat es die bis dato ungeschlagenen West-Damen doch noch erwischt aufgrund teils katastrophaler Einzelleistungen. Regina Stimpfl (503) konnte ihr Duell trotz 2:2 Sätzen noch knapp gewinnen, aber Veronika Prünstner (431) kam mit 0:4 und 82 Holz gehörig unter die Räder. Anschließend spielte Sabine Stimpfl (530) stark und gewann trotz 2 verlorener Sätze. Einen glücklichen 3:1 Erfolg feierte Ilonka Polyvas-Peter (468), obwohl sie 5 Holz weniger als ihre Kontrahentin vorzuweisen hatte. Mit einer 3:1 Führung, aber einem 51 Holz Rückstand ging die Schlusspaarung auf die Bahn. Hier holten sich dann jedoch Britta Gericke (486) und Sabine Schott (414) mit 0,5:3,5 bzw. 0:4 eine deftige Abfuhr ab zum 3:5 und noch deutlichen 2832:3024 Endstand. Trotz dieser ersten Saisonniederlage darf man zum vorzeitigen Meistertitel und Regionalliga-Aufstieg gratulieren.

Die nächsten Heimspiele:

Samstag 18.02. Herren 15:00 Uhr:
DJK West – KC Bernried
BSG 2000 – FA Straubing
Sonntag 19.02. Damen 14:00 Uhr:
BSG 2000 – KC Bernried
DJK West – Hallbergmoos

Schreibe einen Kommentar

zwei × eins =