+++ Pressebericht vom 15.01.2018 +++

Rundum gelungener Spieltag des Kegelvereins Passau

Alle Damen- und Herren Top-Teams feiern durchwegs Siege

Ein rundum gelungenes Wochenende haben die Passauer Sportkegler hinter sich. Bei den Herren läuft es an der Spitze der Bezirksliga immer mehr auf einen Dreikampf der Passauer Teams hinaus. Nachdem die BSG 2000 mit dem Sieg gegen Bavaria 91 Straubing weiter an der Tabellenspitze steht, rückte die DJK West nach dem bereits fünften Sieg in Folge gegen SKC 77 Neuhausen auf den zweiten Platz vor, dicht gefolgt von Dreiflüsse-Bosna, die nach dem Erfolg beim direkten Konkurrenten Frisch Auf Deggendorf nur einen Punkt dahinter rangieren. Bei den Damen sind in der Regionalliga die beiden Passauer Teams ebenso erfolgreich. Nach den Heimsiegen der BSG 2000 gegen SKC 77 Neuhausen und der DJK West gegen ESV Plattling sind beide mit 14:8 Punkten dem Regionalliga-Tabellenführer aus Straubing dicht auf den Fersen. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Herren Roland Tretter (BSG 2000) mit 588 Holz und bei den Damen Sabine Stimpfl (DJK West) mit 550 Holz.

Herren Bezirksliga:

SKC 77 Neuhausen – DJK Passau-West 1:7
Alles andere als ein Sieg wäre beim Tabellenletzten eine Enttäuschung gewesen und so wurden die Gäste nach holprigem Start ihrer Favoritenrolle doch noch gerecht. Stefan Andresen (529) hatte mehr Mühe als erwartet, musste nach einer 2:1 Führung noch den Ausgleich hinnehmen, konnte aber 5 Holz Vorsprung ins Ziel retten. Das Glück des Tüchtigen hatte Alfons Zellner, der im 3. Satz das entscheidende 3:0 kläglich vergab und dann sogar den Satzausgleich kassierte, aber letztlich doch äußerst glücklich mit 468 zu 465 die Oberhand behielt. Nach der starken Mittelpaarung nahm die Partie dann aber doch den erwarteten Verlauf. Sascha Engleder spielte mit 576 Holz überragend auf und zerlegte seinen Gegner glatt mit 4:0. Ähnlich souverän spielte Otto Bauer (532), der sich von Satz zu Satz steigerte und sicher 3:1 gewann. Für die Schlussspieler war es dann nur noch eine Formsache. Nach klarem Verlust des 1. Satzes wurde Alexander Moser (558) immer stärker und sicherte sich die weiteren Sätze souverän. Da fiel es auch nicht mehr ins Gewicht, dass Andreas Irouschek (497) nicht seinen besten Tag erwischte und mit 1:3 verlor zum Endstand von 1:7 bei 2969 zu 3160 Holz.

Frisch Auf Deggendorf – Dreiflüsse-Bosna Passau 2:6
Dreiflüsse-Bosna musste zum Tabellenzweiten nach Deggendorf reisen und legte gleich stark los. Ivica Puncikar sorgte zu Beginn mit 3:1 bei starken 580 zu 515 Holz für eine beruhigende Führung, die Vlado Mack (518) trotz vieler Fehlwürfe mit seinem 2,5:1,5 gegen einen schwachem Gegner sogar noch ausbauen konnte. Keine Chance hatte dagegen Mahajlo Zinic, der deutlich mit 1:3 und 503 zu 551 Holz unterlag. Sehr spannend ging es bei Perija Maric zu. Er musste nach einer 2:1 Führung den Ausgleich hinnehmen und verlor noch knapp mit 513 zu 516 Holz. Mit 2:2, aber einer 52 Holz Führung ging die Schlusspaarung auf die Bahn. Hier kam zwar Robert Cmrk nicht ganz so gut zurecht wie sonst, es reichte aber dennoch zu einem sicheren 3:1 bei 553 zu 521 Holz. Matija Petric (533) vervollständigte dann mit seinem 3:1 den am Ende deutlichen 6:2 Erfolg bei 3187 zu 3072 Holz.

BSG 2000 Passau – SKC Bavaria 91 Straubing 5:3
Matthias Böse unterlag zu Beginn trotz Gewinn des 1. Satzes mit 1:3 und 528 zu 547 Holz. Zeitgleich legte Enrico Herfurth einen Fehlstart hin, holte sich im 3. Satz die Führung und gewann knapp, obwohl er den letzten Satz abgeben musste, mit 554 zu 546 Holz. Maximilian Altmannshofer leistete sich nur im 3. Satz eine kleine Auszeit, holte sich aber dennoch überzeugend mit 3:1 bei 546 zu 525 Holz den persönlichen Erfolg. Horst Hrebetschek bekam es mit dem besten Gästespieler zu tun. Obwohl er sich sehr gut aus der Affäre zog, musste er beim 2:2 mit 543 zu 567 Holz die erwartete Niederlage einstecken. So lag es an der Schlusspaarung, die 14 Kegel Rückstand wettzumachen. Jens Schültzke begann stark, konnte aber das Niveau nicht halten und unterlag trotz guter 547 Holz mit 1:3 und verlor auch noch weitere 12 Zähler. Da aber Michael Peuser seinen Gegner in Schach hielt und nur den 3. Satz knapp abgeben musste, sicherte er seinem Team mit 560 zu 509 den knappen 5:3 Erfolg bei 3278 zu 3253 Holz. Die BSG-ler bleiben damit weiter Tabellenführer mit 3 Punkten Vorsprung vor den Vereinskameraden von DJK West.

Herren Bezirksliga B:

BSG 2000 Passau II – SKC 77 Neuhausen III 5:1
Die BSG-Reserve hatte sich viel vorgenommen. Manfred Schwaiberger konnte dies nicht ganz umsetzen. Er glich zwar zweimal aus, es reichte bei 514 zu 533 Holz aber nicht. Roland Tretter dagegen war von Beginn an voll da und ließ seinem Kontrahenten nicht den Hauch einer Chance. Mit neuer persönlicher Bestleistung sorgte er mit 4:0 bei überragenden 588 Holz für einen schönen Vorsprung. Markus Zieringer leistete sich im 1. Satz eine Fehlwurfserie, spielte sich dann in einen wahren Rausch und erzielte bei seinem 4:0 ebenfalls mit 572 Holz eine persönliche Bestmarke. Stefan Wilhelm (549) konnte nahtlos anknüpfen, musste nur im 2. Satz ein Remis hinnehmen und gewann ebenfalls überlegen zum klaren 5:1 bei 2223 zu 2022 Holz, was zugleich einen neuen Mannschaftsrekord bedeutete.

DJK Aigen – DJK Passau West II 5:1
Wie erwartet hatte die West-Reserve beim Spitzenreiter in Aigen keine Chance. Gleich zu Beginn kam Olaf Klaiber (448) mit 0:4 voll unter die Räder. Albert Lieberwirth konnte sein Duell zwar ausgeglichener gestalten, hatte aber letztlich bei 2:2 Sätzen mit 488 zu 507 das Nachsehen. Ähnlich knapp ging es bei Siegfried Kühberger zu. Er holte sich zwar auch nur die Sätze 2 und 4, gewann aber mit 480 zu 469 Holz. Heinrich Schacherl (494) startete gut, verlor aber nach einem Remis zu Beginn die Sätze 2 und 3 und so brachte der Erfolg im letzten Satz nichts mehr zum Endstand von 5:1 bei 2007 zu 1910 Holz.

Herren Kreisklasse Donau:

Frisch Auf Deggendorf – Dreiflüsse-Bosna II 4:2
Auch die zweite Mannschaft von Dreiflüsse-Bosna musste in Deggendorf antreten, hatte aber nicht den Hauch einer Chance. Gleich zu Beginn kam Georg Winterer mit 0:4 bei 435 zu 547 Holz gehörig unter die Räder. Dies konnte Franz Fischl trotzt seines 3:1 bei 505 zu 479 Holz nicht ausgleichen. Da anschließend Franz Feldmeier ebenfalls mit 0:4 und 433 zu 483 Holz unterging, war der knappe 2,5:1,5 Erfolg von Manfred Söldner (504) letztlich nutzlos. Endstand 4:2 bei 2016 zu 1877 Holz.

Gemischt Kreisklasse B:

Gelb Schwarz Simbach gem. – DJK West Passau gem. 5:1
Nichts zu holen war für die West-Gemischte in Simbach. Zu Beginn konnte Stefan Winklmeier (546) endlich mal wieder eine überzeugende Leistung abrufen und sein Duell mit 3:1 für sich entscheiden. Sein sichtlich nervöser Partner Robert Cihlars holte bei seiner Auswärtspremiere zwar 2 Sätze, hatte aber mit 406 zu 448 das Nachsehen. Enger war es bei Roswitha Lieberwirth, die bei ebenfalls 2:2 Sätzen mit 486 zu 500 unterlag. Nicht den Hauch einer Chance hatte Brigitte Fischl (412) beim 0:4. Endstand 5:1 bei 1933 zu 1850 Holz.

BSG 2000 Passau gem. – KMS TSV/ Edscha Hengersberg 4:2
Anfangs unterlag Ulrike Materna (409) mit 1:3. Deutlich besser machte es Jürgen Müller (509), der seinerseits mit 3:1 siegte. Anschließend traf Josef Rosenberger auf enormen Widerstand. Mit sehr guten Leistungen im 1. und 4. Satz gewann er bei 2:2 Sätzen mit 539 zu 527 Holz doch noch. Gerald Heinz dagegen kassierte zweimal den Ausgleich und zog mit 490 zu 492 denkbar knapp den Kürzeren. Dennoch reichte es locker zum 4:2 Erfolg bei 1944 zu 1877 Holz.

SKC Stephansposching gem. – Dreiflüsse-Bosna gem. 4:2
Die Gäste starteten eigentlich gut. Gertraud Wander siegte bei 2:2 Sätzen mit 492 zu 461 Holz. Auch Georg Winterer hatte mit 496 zu 488 Holz mehr auf der Anzeigentafel stehen, musste sich aber trotzdem mit 1:3 Sätzen beugen. Für die absolute Wende sorgte dann das Duell von Gertrud Kölbl (452), die nicht nur mit 1:3 verlor, sondern auch noch 78 Holz abgeben musste. Dies konnte Christian Krompass mit seinem 2,5:1,5 und 493 zu 483 Sieg nicht mehr aufholen zum bitteren Endstand von 2:4 bei 1933 zu 1966 Holz.

Damen Regionalliga:

BSG 2000 Passau – SKC 77 Neuhausen 6:2
Gegen den Tabellenletzten aus Neuhausen dominierte Hannelore Hrebetschek ihre Gegnerin nach Belieben und feierte ein 4:0 mit starken 545 zu 480 Holz. Kunigunde Kröninger startete mit 2 gewonnenen Sätzen, kassierte aber den Ausgleich, doch bei 494 zu 484 Holz blieb der Punkt beim Gastgeber. Auch Martha Kinzel zeigte einen starken Auftritt und siegte mit 3:1 bei 541 zu 495 Holz. Die leicht angeschlagene Bianca Stadler war mit ihrer Kontrahentin völlig überfordert und unterlag 0:4 und 441 zu 527 Holz. Eine 3:1 und 35 Holz Führung gab dem Schlussduo keine Sicherheit. Bettina Stockbauer konnte sich aber ständig steigern und gewann schließlich 3:1 bei 531 zu 506 Holz. Bei Evelyn Hrebetschek wechselten Licht und Schatten in fast unberechenbarer Weise. Sie unterlag schließlich 1:3, doch die 510 zu 538 Holz reichten für den etwas schmeichelhaften 6:2 Heimerfolg bei 3062 zu 3030 Holz.

DJK Passau West – ESV Plattling 5:3
Mit einem weiteren Heimsieg konnten sich die Gastgeber nun ganz vorne festsetzen. Gleich zu Beginn stellte Sabine Stimpfl ihre derzeitige Topform unter Beweis und besiegte ihre starke Gegnerin mit 3:1 bei 550 zu 528 Holz. Für ihre Partnerin Sabine Schott (474) wäre dagegen nach einer 1,5:0,5 Führung deutlich mehr drin gewesen. Sie musste sich aber noch völlig unnötig geschlagen geben. Anschließend setzte sich die punktsichere Britta Gericke souverän mit 4:0 bei 529 zu 446 durch. Regina Stimpfl dagegen hatte mit 1:3 und 485 zu 516 das Nachsehen. Mit einem 2:2, aber einer 60 Holz Führung ging das Schlusspaar auf die Bahn. Hier musste sich zwar Veronika Prünstner (515) mit 1,5 zu 2,5 geschlagen geben. Da aber Ilonka Polyvas Peter eine leichte Gegnerin hatte und diese klar mit 4:0 und 522 zu 455 besiegte, war der 5:3 und 3075 zu 2988 Sieg perfekt.

Jugend U18:

SG Passau/ Thyrnau – SG Plattling 5:1
Jan Maier spielte anfangs mit 549 Holz stark auf und ließ seinem Kontrahenten mit 4:0 keine Chance. Dagegen kam Jakob Kitzing (456) nicht so zurecht und verlor seinerseits mit 1:3. Da aber anschließend Valentin Kandlbinder (532) und Julian Maier (519) sichere Siege einfuhren, war der deutliche 5:1 Sieg bei 2056 zu 1794 Holz perfekt.

Die nächsten Heimspiele:
Samstag Herren 15:00 Uhr:
DJK West – FA Deggendorf
Dreiflüsse-Bosna – SKC Bavaria

Schreibe einen Kommentar

achtzehn + 20 =