+++ Pressebericht vom 22.11.2016 +++

BSG-Damen feiern tollen 7:1 Sieg gegen Spitzenreiter Landshut

Stephanie Kröninger mit 570 Holz und Martha Kinzel mit 566 Holz spielen überragend

Einen Spieltag mit Höhen und Tiefen haben die Sportkegler des Kegelvereins Passau hinter sich. In der Bezirksoberliga verloren die Herren der DJK West das Kellerduell zuhause gegen SKK Buch denkbar unglücklich mit 2:6. In der Bezirksliga holte die BSG 2000 das dritte Un-entschieden in Folge beim Spitzenteam in Salching. Dreiflüsse-Bosna dagegen gewann nach einer großen Aufholjagd noch 6:2 gegen Hofdorf. Bei den Damen fegte Regionalligist BSG 2000 den Tabellenführer aus Landshut mit 7:1 förmlich aus der Passauer Kegelhalle. In der Bezirksoberliga bleibt die DJK West auch nach dem 6:2 Sieg gegen SKK Buch weiter in der Erfolgsspur. Eine neuen Passauer Vereinsrekord erzielte Stephanie Kröninger (BSG 2000) mit herausragenden 570 Holz, die ihre Mitspielerin Martha Kinzel (566) sogar noch um 4 Holz übertreffen konnte. Bei den Herren war einmal mehr Robert Cmrk (Dreiflüsse-Bosna) mit 587 Holz der Tagesbeste.

Herren Bezirksoberliga:

DJK Passau-West – SKK Buch 2:6
Die Pechsträhne der Westler geht weiter. Gegen den direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg kassierten sie eine äußerst unglückliche und denkbar knappe Niederlage. Stefan Winklmeier (487) ist weiter auf der Suche nach seiner Form und verlor sein Duell klar mit 1:3. Da auch Otto Bauer (538) 3 Sätze teilweise äußerst knapp abgeben musste, lagen die Gastge-ber nicht nur 0:2, sondern auch noch 76 Holz hinten. Anschließend schien sich die Partie zu drehen. Der überragende Sascha Engleder (573) gewann zwar nur 2 Sätze, hatte aber am Ende das 50 Holz bessere Einzelergebnis erreicht. Alexander Moser begann ebenfalls sehr stark, gewann die ersten beiden Sätze mit 138 bzw. 143 Holz klar und musste dann erneut verletzt gegen Heinrich Schacherl ersetzt werden, der keinen Satz mehr holen konnte und letzten En-des auch noch 2 Kegel weniger als sein Gegner hatte. Zum Schluss kämpfte Stefan Andresen (558) gegen einen starken Gegner verbissen. Auch ihm fehlte aber das notwendige Quäntchen Glück und er verlor bei 2:2 Sätzen um nur 1 Holz. Alfons Zellner (494), der zwar sein Duell gegen einen schwachen Gegner gewann, hätte es noch in der Hand gehabt. Es fehlten am En-de ärgerliche 9 Holz bei 3176 zu 3184 Holz zum Unentschieden.

Herren Bezirksliga:

Dreiflüsse-Bosna Passau – Blau Weiß Hofdorf II 6:2
Nach der Startpaarung hieß es zwar 1:1, aber es stand ein Rückstand von 84 Holz zu Buche. Nenad Gavric (513) gewann sein Duell sicher mit 3:1. Nebenan kam sein Partner Franz Fischl
nicht zurecht und wurde gegen Vlado Mack ersetzt. Zusammen kamen sie auf nur 440 Holz und verloren mit 0:4 und auch noch 115 Holz. Anschließend hatte Franz Feldmeier (493) deutlich mit 1:3 das Nachsehen. Da aber Mihajlo Zinic (522) nach spannendem Verlauf zum Schluss die besseren Nerven hatte, gewann er knapp mit 2,5:1,5 zum 2:2 Zwischenstand, aber 96 Holz Rückstand. Die Schlusspaarung spielte dann wieder einmal überragend auf. Robert Cmrk (587) nahm seinem Gegner 82 Holz ab und Ivica Puncikar (582) 78 Holz. Beide gewan-nen ihre Duelle souverän mit 3:1 und drehten die Partie zu einem tollen 6:2 Sieg bei 3137 zu 3073 Holz.

SKK Salching-Süd Straubing – BSG 2000 Passau 4:4
Eine weitere schwere Auswärtshürde stand für die BSG 2000 in Straubing auf dem Pro-gramm. Zu Beginn lieferte sich Enrico Herfurth (544) ein spannendes Duell, wobei er sich jedoch nach teils sehr knappen Sätzen mit 1:3 geschlagen geben musste. Matthias Böse (528) kämpfte wie immer vorbildlich und konnte im 3. Satz seinem Gegenüber die entscheidenden 40 Kegel abknüpfen. Damit hatte auch der Verlust des letzten Satzes bei 2:2 Sätzen keinen Folgen mehr. In der Mittelpaarung sah Horst Hrebetschek (547) nach einer 2:0 Satzführung schon wie der sichere Sieger aus, ehe sein Gegner einen famosen Endspurt hinlegte. Michael Peuser (544) zog bei 2.2 Sätzen ebenso sehr unglücklich den Kürzeren. So stand es 1:3 bei einem 10 Holz Vorsprung für den Gast. Das Schlusspaar lag dann schnell jeweils 0:2 zurück und der Vorsprung wandelte sich in einen 40 Holz Rückstand um. Doch als alle schon nicht mehr an die Wende glaubten, wurden sie eines Besseren belehrt. Maximilian Altmannshofer (554) glänzte im 3. Durchgang mit 161 Holz und konnte nicht nur auf 1:2 verkürzen, sondern erspielte sich auch noch einen 6 Holz Vorsprung. Auf der letzten Bahn hatte sein Gegner nichts mehr entgegen zu setzen. Arnulf Schindelar (505) konnte ebenfalls noch auf 2:2 aus-gleichen, musste sich aber um 20 Kegel geschlagen geben. Am Ende stand ein Gesamtergebnis von 3208 zu 3222 zugunsten der Gäste zu Buche und ein letztlich verdientes 4:4.

Herren Bezirksliga B:

Altschaching Deggendorf III – BSG 2000 Passau II 4:2
Die BSG-Reserve hatte beim Tabellenletzten eigentlich die leichteste Aufgabe aller BSG-Teams. Manfred Schwaiberger (474) konnte zwar nicht überzeugen, holte aber mit 2,5:1,5 seinen Mannschaftspunkt. Obwohl Roland Tretter (516) parallel gut startete, geriet er in Rück-stand. Doch er steigerte sich und gewann sicher 3:1. Leider gibt die 2:0-Führung dem Schlusspaar keine Sicherheit. Bereits nach 2 Sätzen ist der Vorsprung völlig aufgebraucht. Alfred Hillebrands (483) Endspurt kam zu spät, so verlor er sein Duell 1:3 und 53 Kegel. Al-bert Schneidhuber (473) dagegen hatte überhaupt keine Chance, verlor glatt 0:4 und musste auch noch 49 Kegel abgeben zum Endstand von 4:2 und 1988 zu 1946 Holz.

Herren Kreisklasse Donau:

DJK Passau West II – SV Huldsessen 1:5
Im Spitzenspiel, welches seinem Namen selten gerecht wurde, empfing der Tabellenzweite den Ersten. Zu Beginn konnten weder Olaf Klaiber (490) noch Albert Lieberwirth (469) ihre gewohnten Leistungen abrufen und verloren gegen wahrlich nicht überzeugende Gäste ihre Duelle. Mit 0:2 und 67 Holz Rückstand ging die Schlusspaarung auf die Bahn. Hier konnte Heinrich Schacherl (512) sein Spiel sicher gewinnen, aber Andreas Irouschek (517) hatte ge-gen den stärksten Gästespieler keine Chance zum Endstand von 1:5 bei 1988 zu 2049 Holz, was am Ende wohl eine Vorentscheidung im Meisterkampf sein dürfte.

SKV Pocking Tornados – BSG 2000 Passau III 5:1
Beim Tabellenvorletzten zeigte Jürgen Müller zu Beginn eine starke Leistung (525) und sicher-te sich einen 3:1 Erfolg und noch 70 Holz. Josef Rosenberger (466) gewann gleichzeitig die ersten beiden Sätze knapp, musste jedoch sein Duell noch abgeben. Markus Zieringer (506) holte einen 0:2 Satzrückstand auf, es reichte aber trotz guter Leistung nicht zum Sieg.
Auch Stefan Doblinger (483) konnte nur den 4. Satz knapp für sich entscheiden und verlor zudem 63 Holz zum Endergebnis von 5:1 bei 2001 zu 1980 Holz.

Gemischt Kreisklasse A:

SKC Arena Hundsdorf III – Dreiflüsse-Bosna II 3:3
Obwohl Dreiflüsse-Bosna nur 1 von 4 Duellen gewann, reichte es am Ende zum Unentschie-den. Gleich zu Beginn deklassierte Ismet Ahmetovic (489) seinen schwachen Kontrahenten mit 4:0 und 127 Holz. Desweiteren verloren Nenad Gavric (502), Manfred Söldner (479) und Christian Krompass (451) alle ihre Spiele mit 1:3 zum Endstand von 3:3 und 1870 zu 1921 Holz.

Gemischt Kreisklasse B Süd:

SKV Pocking Tornados gem. – BSG 2000 Passau gem. 2:4
Nach dem ersten Saisonsieg musste die BSG-Gemischte beim Tabellenführer ran. Mit einer guten Leistung demontierte Kunigunde Kröninger ihre Gegnerin mit 4:0 und gewann zudem 142 Holz. Gerald Heinz (491) holte zeitgleich zweimal einen Rückstand auf und entschied den Vergleich ebenfalls für sich. Anschließend verlieren Ulrike Tretter (422) und Gerhard Rippl (427) jeweils 1:3, doch sie haben kein Problem, den großen Vorsprung über die Ziellinie zu bringen zum 1750:1853 Endstand.

Gemischt Kreisklasse B West:

SKC Stephansposching gem. – Dreiflüsse-Bosna gem. 4:2
Eine denkbar unglückliche Niederlage kassierte die Gemischte von Dreiflüsse-Bosna in Ste-phansposching. Während Gertraud Wander (494) mit 3:1 gewann, verlor Christian Gabler (435) 3 Sätze. Anschließend gewann Gertrud Kölbl (470) ihr Duell mit 3:1. Ihre Partnerin Sonja Hajek (513) hatte es zum Schluss in der Hand, trotz Verlust ihres Duells auf den letzten Wurf das Unentschieden oder auch noch den Sieg zu holen, doch ihr versagten die Nerven bei einem äußerst unglücklichen 1913 zu 1912 Holz.

Damen Regionalliga:

BSG 2000 Passau – EV Landshut 7:1
Die BSG-Damen hatten den Tabellenführer aus Landshut zu Gast. Ohne wirklich zu glänzen, hielt Bettina Stockbauer (499) ihre Gegnerin locker mit 3:1 in Schach. Hannelore Hrebetschek (552) spielte dagegen sehr stark und wies ihre Kontrahentin deutlich mit 3:1 in die Schranken. Evelyn Hrebetschek (506) knüpfte nahtlos an und holte sich knapp die ersten beiden Sätze. Dann ließ sie jedoch nach und verlor noch unglücklich um ein Holz den Mannschaftspunkt. Besser machte es Silvia Maier-Heindl (523), die nur den letzten Satz abgab. Trotz des riesigen Rückstands wollten es die Gäste nochmals wissen. Doch die Passauer Schlusspaarung zeigte Galavorstellungen. Martha Kinzel siegte mit überragenden 566 Holz mit 3:1 und Stephanie Kröninger (570) erzielte sogar noch 4 Holz mehr, was zugleich einen neuen Passauer Vereins-rekord bedeutete. Das Passauer Sextett übertrifft damit den eigenen Mannschaftsrekord für die heimischen Bahnen um mehr als 100 Holz und holt sich einen in der Höhe völlig überra-schenden 7:1-Sieg bei 3216:2961 Holz.

Damen Bezirksoberliga:

DJK Passau West – SKK Buch 6:2
Mit dem 6. Sieg im 6. Spiel setzten die Damen der DJK West ihre makellose Bilanz fort. Zu Beginn erfuhr Sabine Stimpfl (501) wenig Gegenwehr und gewann mit 4:0. Stark spielte Part-nerin Sabine Schott (513), die aber unglücklich trotz 3 mehr erzielter Holz mit 1,5:2,5 das Nachsehen hatte. Während anschließend Regina Stimpfl (499) nur eine starke Bahn spielte und folgerichtig 1:3 verlor, machte es Britta Gericke (549) bedeutend besser, verlor zwar auch 2 Sätze, hatte aber am Ende das deutlich bessere Einzelergebnis vorzuweisen. Mit 2:2, aber 119 Holz Vorsprung ging das Schlusspaar auf die Bahn. Veronika Prünstner (497) gewann hier sicher mit 3:1 und auch Ilonka Polyvas-Peter (507) hatte bei ihrem 3:1 keine Mühe, was einen Endstand von 6:2 und 3066 zu 2863 Holz zur Folge hatte.

Die nächsten Heimspiele:
Samstag 03.12.16 Herren 15:00 Uhr:
Dreiflüsse-Bosna Passau – TSV Hengersberg
16:00 Uhr:
BSG 2000 – Bavaria Mitterharthausen

Schreibe einen Kommentar

zwanzig − 19 =