+++ Pressebericht vom 28.03.2017 +++

DJK West Herren stehen trotz 3. Sieg in Folge als Absteiger fest

Sicherer 5:3 Sieg gegen Bavaria Straubing/ West-Zweite steigt in Bezirksliga B auf

Zum Abschluss der Saison 2016/2017 trumpften die Passauer Sportkegler nochmals stark auf. In der Bezirksoberliga konnte die DJK West gegen Bavaria Straubing mit 5:3 bereits den 3. Sieg in Folge einfahren, müssen aber trotzdem den Gang in die Bezirksliga antreten. Tolle Erfolge feierten auch die beiden Bezirksligisten BSG 2000 mit 8:0 in Mitterharthausen und Dreiflüsse-Bosna mit 6:2 in Hengersberg. Beide schließen die Tabelle mit dem 2. bzw. 3 Platz ab, jeweils nur 1 Punkt hinter Meister Salching. Bei den Damen verlor Regionalligist BSG 2000 zwar mit 3:5 in Plattling, belegt aber einen guten 3. Tabellenplatz. In der Bezirksoberliga hatte die DJK West spielfrei, stand aber bereits seit längerem als Meister und Regionalliga-Aufsteiger fest. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Herren Arnulf Schindelar (BSG 2000) mit starken 586 Holz und bei den Damen Sonja Hajek (Dreiflüsse-Bosna) mit ebenso hervorragenden 573 Holz.

Herren Bezirksoberliga:

DJK Passau-West – SKC Bavaria 91 Straubing 5:3
Eine hoher Sieg und eine Niederlage von Eggenfelden war die letzte Mini-Chance auf den Nicht-Abstieg. Anfangs legte Andreas Irouschek (568) stark los, hatte seinen Kontrahenten nach Verlust des 1. Satzes voll im Griff und siegte 3:1. Otto Bauer (525) dagegen kam nicht so gut ins Spiel, kämpfte sich zwar nach einem 0:2 Rückstand zurück, war dran an seinem Gegner, hatte aber doch mit 1:3 das Nachsehen. Die furios aufspielende Mittelpaarung sorgte dann für die Vorentscheidung. Alexander Moser (567) überrannte seinen Gegner förmlich und lag bei seinem 3:1 Sieg schnell 3:0 in Front. Sascha Engleder (576) erkämpfte sich die ersten beiden Sätze knapp, wurde dann immer stärker und gewann klar mit 3:1. Beide machten zudem 114 Holz gut. Stefan Andresen (550) spielte zwar ordentlich, hatte aber trotzdem mit 0:4 keine Chance. Alfons Zellner (525) unterlag ebenfalls mit 1:3 zum Endstand von 5:3 bei wiederum starken 3311 zu 3243 Holz. Trotz des 3. Sieges in Folge müssen die Westler nun den Gang in die Bezirksliga antreten.

Herren Bezirksliga:

TSV Hengersberg – Dreiflüsse-Bosna Passau 2:6
Nachdem Dreiflüsse-Bosna vergangene Woche die große Chance auf den Aufstieg verspielt hatte, konnten sie sich im Spitzenspiel in Hengersberg nochmal ein wenig rehabilitieren. Zu Beginn hielt Jürgen Chudoba (535) seinen Gegner sicher mit 3:1 in Schach. Dagegen hatte der derzeit indisponierte Franz Feldmeier (459) gegen einen wahrlich nicht starken Gegner mit 0,5:3,5 das Nachsehen. Perija Maric (508) gewann anschließend glücklich und knapp trotz 2:2 Sätzen. Deutlich klarer machte es der starke Mahajlo Zinic (559), der sicher mit 3:1 siegte. In der Schlusspaarung kam dieses Mal Ivica Puncikar (503) nicht ins Spiel und unterlag 1:3. Besser machte Robert Cmrk, der mit überragenden 581 Holz letztlich den 6:2 Auswärtssieg bei 3145 zu 3070 Holz perfekt machte.

Bavaria Mitterharthausen II – BSG 2000 Passau 0:8
Beim Tabellenletzten Bavaria Mitterharthausen ließen die BSG-ler keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger die Bahn verlassen sollte. Matthias Böse (531) hatte nur ins Volle leichte Probleme und besiegte seinen Gegenüber klar 3:1. Horst Hrebetschek (524) machte es ein wenig spannender. Er verlor den 1. Satz um ein Holz, konnte den zweiten um 2 Kegel gewinnen, gab den dritten wieder um 3 Holz ab, konnte aber erneut ausgleichen und durch das 3 Holz bessere Ergebnis gewinnen. Michael Peuser (525) hatte nur wenig Mühe und siegte souverän mit 3:1. Ein wahres Feuerwerk brannte Arnulf Schindelar auf seiner ersten Bahn mit 170 Holz ab. Am Ende stand ein klares 4:0 und eine neue persönliche Bestleistung von 586 Holz. Auch die Schlusspaarung überzeugte mit starken Leistungen. Enrico Herfurth (566) und Maximilian Altmannshofer (549) gewannen ihre Duelle locker und souverän mit 3:1. Somit stand ein 8:0 Kantersieg bei 3281 zu 3049 Holz zu Buche und der Titel des Vize-Meisters.

Herren Bezirksliga B:

SKC 77 Neuhausen III – BSG 2000 Passau II 3:3
Der BSG-Reserve fehlten mit Albert Schneidhuber und Roland Tretter zwei Stammkräfte. Ersatzmann Rudolf Zieringer (335) kam überhaupt nicht zurecht und ging mit 0:4 regelrecht baden. Gleichzeitig spielte Manfred Schwaiberger (513) ordentlich und punktete bei 2:2 ganz knapp. Die Mannschaftskameraden Markus Zieringer (494) und Alfred Hillebrand (470) holten sich den Erfolg ebenfalls glücklich mit 2:2 Sätzen. So konnte man am Ende bei 1945 zu 1812 absolut von einem Punktgewinn sprechen.

Herren Kreisklasse Donau:

DJK Passau West II – DSK Deggendorf 5:1
Motto des Spiels: Ein Sieg und die Meisterschaft ist perfekt. Aber Die West-Reserve war sichtlich nervös. Zu Beginn kämpfte sich Albert Lieberwirth (526) nach schwachen Start zurück und siegte 3:1. Olaf Klaiber (508) übertrumpfte seinen Gegner vorallem im Abräumen und gewann sicher mit 4:0. Die Schlusspaarung machte es dann zwischenzeitlich nochmal spannend. Siegfried Kühberger (479) startete unterirdisch, lag schnell 0:2 hinten und verlor dann trotz 2:2 Sätzen. Heinrich Schacherl (514) kam auch schleppend ins Spiel, ging aber letztlich mit 3:1 als Sieger von der Bahn zum 5:1 bei 2027 zu 1961 Holz.

SKC Arena Hundsdorf II – BSG 2000 Passau III 3:3
Bei den punktgleichen Tabellennachbarn verpasste Gerald Heinz (489) bei 2:2 Sätzen den Punkt knapp. Jürgen Müller (500) gewann nach spannendem Verlauf 3:1. Stefan Doblinger (502) traf auf den Besten der Hausherren und musste diesem zum 3:1 Erfolg gratulieren. Gleichzeitig stellte Markus Zieringer einmal mehr seine Kämpferqualitäten unter Beweis. Er glich zweimal einen Rückstand aus und gewann mit guten 530 Holz zum Endergebnis von 3:3 bei 2048 zu 2021 Holz.

Gemischt Kreisklasse A:

Dreiflüsse-Bosna II – SKC Arena Hundsdorf III 6:0
Im Nachholspiel gegen die Vereinskollegen von Arena Hundsdorf machten die Gastgeber kurzen Prozess. Anfangs spielte Ismet Ahmetovic (537) ordentlich und siegte 3:1. Sein Partner Christian Krompass (517) war sogar mit 4:0 erfolgreich. Manfred Söldner (517) hatte etwas zu kämpfen, ehe sein 3:1 unter Dach und Fach war. Deutlicher war es da bei Franz Fischl (509), der einen schwachen Gegner glatt mit 4:0 besiegen konnte.

Gemischt Kreisklasse B Süd:

DJK West Passau gem. – SKC Eggenfelden II 5:1
Der Tabellenletzte konnte am letzten Spieltag den 2. Saisonsieg feiern. Zu Beginn legte Stefan Winklmeier (515) mit einem 3:1 Sieg vor. Astrid Zellner (465) hatten dagegen bei 2:2 Sätzen das Pech, das ihr Gegner 1 Holz mehr auf der Habenseite hatte. Beate Irouschek (450) war dann jedoch trotz 2:2 Sätzen erfolgreich. Beste war Roswitha Lieberwirth (516), die ihrem Kontrahenten beim 3:1 keine Chance ließ.

SKC 77 Neuhausen gem. – BSG 2000 Passau gem. 6:0
Nicht den Hauch einer Chance hatte die BSG-Gemischte in Neuhausen. Kunigunde Kröninger (515) hatte trotz guter Leistung bei 2:2 Sätzen knapp das Nachsehen. Genauso erging es Ulrike Materna (412). Jeweils 0:4 unterlagen anschließend sowohl Nobert Süsse (402) als auch die Paarung Gertrud Luzsa/ Gottfried Kröninger (413).

Gemischt Kreisklasse B West:

Dreiflüsse-Bosna gem. – DJK Aigen III 1:5
Zum Abschluss kassierte die Dreiflüsse-Bosna-Gemischte eine heftige 1:5 Pleite. Bereits zu Beginn wurden einfach zuviele Fehlwürfe im Abräumen gemacht. Während Christian Gabler (453) glatt mit 0:4 unterlag, konnte Gertrud Kölbl (434) zumindest einen Satz für sich entscheiden. Vlado Mack (465) spielte ebenso schwach und hatte beim 1:3 keine Chance. Dagegen war Sonja Hajek in Topform, spielte herausragende 573 Holz und sorgte mit 4:0 für den Ehrenpunkt.

Damen Regionalliga:

ESV Plattling – BSG 2000 Passau 5:3
Zum Saisonfinale stand die BSG 2000 eine schwere Auswärtsaufgabe an. Bettina Stockbauer (542) dominierte ihre Gegnerin vor allem im Abräumen und gewann glatt 4:0. Hannelore Hrebetschek konnte das anfangs hohe Niveau nicht ganz halten, musste nach 2:0-Führung den Ausgleich hinnehmen, hatte aber mit 510:503 das bessere Ende für sich. Silvia Maier-Heindl (471) unterlag deutlich mit 1:3. Evelyn Hrebetschek (510) traf auf eine gute Gegnerin und musste eine 0:4 Pleite hinnehmen. Anschließend holte sich Stephanie Kröninger (518) den Sieg mit einem Remis in Satz 3 und Erfolgen in den Sätzen 2 und 4. Doch gleichzeitig musste Martha Kinzel (529) trotz eines guten Auftritts mit 1:3 klein beigeben. Durch das bessere Gesamtergebnis von 3101 zu 3080 Holz mussten die Punkte knapp dem Gastgeber überlassen werden. Die BSG-lerinnen beenden die Saison damit auf einem guten 3. Tabellenplatz.

Nächste Termine:
01.04.2017:
Bayerische Meisterschaft Sprint
02.04.2017:
Bayerische Meisterschaft Tandem-Mixed International
14.04.2017:
Mannschaftsmeisterschaft des Kegelvereins Passau

Schreibe einen Kommentar

zwölf + 16 =