Sportkegler der BSG 2000 feiern erfolgreiches Wochenende

Sowohl Damen als auch Herren siegreich/ Talfahrt der DJK West-Herren geht weiter

Bei den Herren in der Bezirksliga feierte die BSG 2000 Passau einen äußerst knappen 5:3 Heimsieg gegen SKC Stephansposching. Die DJK Passau West geht in Hundsdorf erneut leer aus und unterliegt mit 2,5:5,5. Bei den Frauen sicherte sich Landesligist BSG 2000 Passau im Heimspiel gegen KC Bernried mit 7:1 endlich die ersten Punkte. Das Spiel der DJK Passau West musste aufgrund von Coronafällen beim Team aus München abgesagt werden. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Herren Perija Maric (DJK West) mit 581 und bei den Damen mit Kunigunde Kröninger (BSG 2000) mit 552 Kegel.

Männer Bezirksliga:

SpG Thyrnau/ Hundsdorf – DJK Passau West 5,5:2,5 Erneut mussten die Westler mit 3 Mann Ersatz in Hundsdorf antreten und standen am Schluss wieder mit leeren Händen da. Gleich zu Beginn gerieten die Gäste klar in Rückstand. Sowohl Christian Krompaß (506:568/ 1:3) als auch Franz Fischl (500:555/ 0:4) mussten sich ihren Duellen klar geschlagen geben. Nach der Mittelpaarung keimte dann jedoch nochmals Hoffnung auf. Der überragende Perija Maric ließ seinen Kontrahenten mit 581:516 und 4:0 abblitzen. Parallel hatte Patrick Raml Glück, dass er auf einen schwachen Gegner traf, der bei 2:2 Sätzen und 505:497 seine Chancen nicht zu nutzen wusste. Bei einem Zwischenstand von 2:2 und 44 Kegel Rückstand war wieder alles möglich. Aber das Schlusspaar der Gastgeber war letztlich doch zu stark. Andreas Irouschek teilte sich mit seinem Gegenüber bei 2:2 und 549:549 den Punkt und Otto Bauer startete stark, konnte aber das Niveau nicht halten und war mit 0,5:3,5 und 517:569 unterlegen zum noch deutlichen Endstand von 2,5:5,5 bei 3158:3254.

BSG 2000 Passau – SKC Stephansposching II 5:3 Markus Zieringer traf auf einen starken Kontrahenten und musste sich deutlich beugen mit 1:3 bei 538:582. Nahezu ebenso klar konnte daneben Enrico Herfurth mit drei Gewinnsätzen und einem Remis sein Duell mit 559:525 für sich entscheiden. In der Mittelpaarung holten sich Horst Hrebetschek und Stefan Dallinger jeweils die Sätze 2 und 3. Bei Hrebetschek reichte es mit 512:525 nicht zum Punktgewinn, bei Dallinger mit 549:529 dagegen schon. Die Schlusspaarung der BSG-ler ging beim Stand von 2:2 mit lediglich 3 Kegel Rückstand auf die Bahn. Matthias Böse brachte sich bei 2:2 Sätzen und 501:527 um den durchaus möglichen Punktgewinn. Parallel war aber auf Maximilian Altmannshofer Verlass. Mit dem stärksten Einzelergebnis seines Teams siegte er 3:1 und 576:540. Damit erspielte er auch die nötigen Kegel, um äußerst knapp mit 7 Zählern Vorsprung die beiden Punkte für das bessere Mannschaftsergebnis zu sichern zum glücklichen 5:3 Erfolg mit 3235:3228.

Männer Bezirksliga A:

SpG Sammerei-Amsham – DJK Passau West II 8:0 (3098:2808)

Mit einer gehörigen Abfuhr musste die arg dezimierte West-Reserve die Heimreise antreten. Zu Beginn reichte Siegfried Kühberger ein starker Satz nicht, um bei 498:504 und 1:3 sein Duell siegreich zu gestalten. Parallel war Manfred Söldner mit 0:4 und 476:534 völlig chancenlos. Anschließend wurde es dann noch schlimmer. Josef Strasser (454:522/ 1:3) und Heinrich Schacherl (0:4/ 460:532) kamen überhaupt nicht zurecht. Auch Michael Strasser war beim 0:4 und 420:500 total überfordert. Josef Raml spielte wenigstens einen guten Satz, der aber bei 500:506 und 1:3 auch nicht zum Ehrenpunkt reichte. 

Männer Kreisliga Süd:

BSG 2000 Passau II – BW Alkofen 4:2 Manfred Schwaiberger hatte anfangs einen dankbaren Gegner, den er locker mit 3:1 und 513:446 bezwang. Enger war es bei Roland Tretter. Er drehte einen Rückstand noch in ein 2,5:1,5 und 537:526. Keine Chance hatte dagegen Bodo Plagge. Er war mit 1:3 und 521:552 unterlegen. Obwohl auch Albert Schneidhuber bei 2:2 Sätzen mit 483:491 unterlag, reichte es dennoch bei 2054:2015 zum 4:2 Erfolg.

Männer Kreisklasse A Süd:

SV Huldsessen gem. – DJK Passau West IV 6:0 (1867:1820) Das Endergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg, denn lange Zeit war das Spiel total offen. Es spielten: Josef Strasser (468:488/ 1:3), Michael Strasser (456:481/ 1,5:2,5), Franz Feldmeier (456:458/ 1:3), Jürgen Hermann/ Josef Knon (440:440/ 1:3).

 

BSG 2000 Passau gem. – BW Alkofen gem. 4:2 (1931:1903) Die BSG feiern den ersten Saisonsieg. Es spielten: Stefan Doblinger (545:464/ 4:0), Beate Lindner (487:500/ 2:2), Florian Behringer (483:479/ 2:2), Rudolf Zieringer (416:460/ 1:3).

Frauen Landesliga Ost:

BSG 2000 Passau – KC Bernried 7:1 Beide Mannschaften konnten im Saisonverlauf noch nicht punkten. Die Gastgeberinnen gingen in Bestbesetzung an den Start. Sonja Stidl sicherte sich die ersten beiden Sätze und mit einem Remis im letzten siegte sie bei 497:495. Leichtes Spiel hatte Hannelore Hrebetschek, 4:0 und 501:422 endete das ungleiche Duell. Anschließend spielte Kunigunde Kröninger völlig befreit auf und gewann haushoch mit 3,5:0,5 bei überragenden 552:428. Gleichzeitig verlor allerdings Evelyn Hrebetschek unnötig ihren Vergleich bei 2:2 Sätzen und 497:509. Martha Kinzel ging zum Ende hin etwas die Luft aus, doch da hatte sie ihren Punkt längst eingefahren mit 3:1 und 522:510. Silvia Maier-Heindl riss die Zuschauer mit einem fulminanten 1. Satz von den Plätzen und siegte letztlich sicher mit 3:1 und 547:514. Mit diesem feinen 7:1 Erfolg bei 3116:2878 holen die Gastgeber endlich die ersten Punkte.

Die nächsten Heimspiele:

Samstag Männer 15:00 Uhr: DJK West 2 – SKC 77 Neuhausen 3;

Sonntag Frauen 14:00 Uhr:  DJK West – SKC Lohhof.

 

 

Schreibe einen Kommentar

20 − 16 =