Sportkegler der DJK West starten erfolgreich in die neue Saison – 1. Spieltag

Herren 1 und 2 feiern Kantersiege/ BSG-ler Stefan Dallinger brilliert mit tollen 615

Stefan Dallinger - BSG 2000 Passau
Stefan Dallinger – BSG 2000 Passau

Ein guter Start in die neue Kegelsaison gelang den Herren der DJK Passau West. In der Bezirksliga gewannen die Westler überraschend deutlich mit 7,5:0,5 bei der SpG KC Straubing. Die zweite Mannschaft war bei der SpG Thyrnau/Hundsdorf II mit 7:1 erfolgreich. Eine unglückliche Heimniederlage mit 3:5 gegen Altschaching Deggendorf II kassierte die Reserve der BSG 2000 Passau, obwohl Stefan Dallinger mit 615 eine herausragende Leistung ablieferte. Die BSG 2000 Herren-Erste sowie die Damen der DJK West und BSG 2000 beginnen erst am nächsten Wochenende.

Männer Bezirksliga:

SpG KC Straubing – DJK Passau West 0,5:7,5

Aufgrund einer ausgeglichen starken Mannschaftsleistung ließen die Westler dem Gastgeber nicht den Hauch einer Chance. Patrick Raml war nach 3 starken Sätzen auf Kurs 600, ließ dann nach, es reichte aber dennoch sicher zum 3:1 bei 566:560. Nebenan konnte Victor Jäschke im letzten Satz Punkt- und Gesamtergebnis ausgleichen bei 546:546. Leichtes Spiel hatte Andreas Irouschek mit 4:0 und 550:479. Enger war es da bei Perija Maric, der sich erst mit dem letzten Satz bei 2:2 und 549:528 den Punkt sicherte. Ähnlich verlief es bei Tobias Merzbach. Auch er egalisierte erst im letzten Durchgang zum 542:536 Erfolg. Sein Partner Ivica Punčikar sorgte mit 3:1 und 562:547 für den verdienten 7,5:0,5 Kantersieg bei 3315:3196.

 Männer Bezirksliga A:

SpG Thyrnau/Hundsdorf II – DJK Passau West II 1:7 (2880:2998)

Nach Verlust des 1. Satzes machte Franz Fischl noch sicher mit 3:1 und 529:485 den Punkt. Parallel stand Josef Strasser neben sich und wurde durch Josef Knon ersetzt. Da ihr Gegner noch schwächer war, konnten sie ihr Duell denkbar glücklich mit 2,5:1,5 und 431:428 gewinnen. Während anschließend Ismet Ahmetovic mit 3:1 und 510:495 siegte, hatte Franz Feldmeier mit 1,5:2,5 und 514:530 das Nachsehen. Die Schlusspaarung machte dann den glatten 7:1 Auswärtssieg perfekt, Christian Krompaß mit einem souveränen 4:0 und 517:460 und Otto Bauer mit 497:479 (2:2).

 BSG 2000 Passau II – Altschaching Deggendorf II 3:5

Gegen die spielstarken Gäste holte sich die BSG-Reserve Verstärkung aus der 1. Mannschaft. Stefan Dallinger zeigte auch gleich, dass er mit den neuen Bahnen hervorragend zurecht kommt und siegte mit herausragenden 615 gegen einen starken Konkurrenten (570) mit 3:1. Daneben unterlag Manfred Schwaiberger mit 1,5:2,5 bei 501:516. Anschließend unterstrich Albert Tosch seine momentan gute Verfassung. Bei 570:552 konnte er sich mit 3:1 durchsetzen. Gleichzeitig war Albert Schneidhuber mit 514:588 und 0:4 völlig chancenlos. Praktisch identisch erging es dann Roland Tretter mit 528:570 und 0:4. Maximilian Altmannshofer hielt nach einem furiosen 1. Durchgang die Hoffnungen offen, am Ende reichte es zwar für einen persönlichen Erfolg mit 3:1 und 573:531, doch leider nicht für den Mannschaftssieg. Mit 3:5 und starken 3301:3327 gingen die Gäste als knapper Sieger von den Bahnen.

Männer Kreisklasse Süd:

SKV Pocking Tornados G1 – DJK Passau West III 6:0 (1835:1964)

Nach einer indiskutablen Mannschaftsleistung war für die West-Dritte nichts zu holen. Es spielten: Josef Raml/ Patrick Raml (1:3/ 447:511), Stefan Winklmeier (2:2/ 451:466), Siegfried Kühberger (2:2/ 484:496), Michael Strasser (1:3/ 453:491).

BSG 2000 Passau G1 – DJK Aigen II 1:5  

Für den Ehrenpunkt sorgte Bianca Stadler (3,5:0,5/ 524:484). Ferner spielten Gerhard Rippl (1:3/ 515:524), Carmen Heindl (1:3/ 474:546), Florian Behringer (1:3/ 473: 544).

 

Schreibe einen Kommentar

fünf × drei =