BSG 2000 Herren holen nach 0:4 Rückstand noch ein Unentschieden – 7. Spieltag

Glücklicher Punktgewinn in Straubing/ DJK West Damen besiegen Altenmarkt

Einen mehr als glücklichen Punkt bringen in der Bezirksliga die Herren der BSG 2000 Passau aus Straubing mit nach Hause. Während die erste Mannschaft der DJK Passau West spielfrei hatte, kassierte die Zweite als bisher ungeschlagener Spitzenreiter in der Bezirksliga A eine bittere 0:8 Klatsche im Heimspiel gegen KC Bernried 3. Bei den Damen in der Landesliga besiegte die DJK Passau West den TSV Altenmarkt mit 6:2. Dagegen war die BSG 2000 Passau gegen die Keglerfreunde Sand mit 2:6 chancenlos. Stärkster Kegler bei den Herren war Ivica Punčikar (DJK West) mit 564 und bei den Damen war Sonja Krompaß (DJK West) mit 585 die überragende Spielerin.

Männer Bezirksliga:

KC Straubing – BSG 2000 Passau 4:4

Bei dem personell arg gebeutelten Gastgeber begann Stefan Dallinger furios, holte sich eine Zweisatzführung, ehe er dann doch noch mit 538:560 abgefangen wurde. Matthias Böse hatte  im letzten Durchgang Pech, weil er um einen Kegel den Erfolg verpasste. Er musste sich somit bei 2:2 mit 515:522 geschlagen geben. Anschließend quittierte Roland Tretter trotz Führung eine 1:3 und 542:560 Niederlage. Daneben kam Arnulf Schindelar zu keinem Zeitpunkt in Fahrt und wurde mit 0,5:3,5 bei 488:548 deutlich überspielt. Bei einem 0:4 und 107 Zähler Rückstand war das Spiel eigentlich gelaufen. Als dann Enrico Herfurth seine dritte Bahn völlig verpatzte, schwand fast die letzte Hoffnung. Doch er kam zurück und sicherte sich den Mannschaftspunkt mit 3:1, obwohl er mit 516 um 14 Kegel weniger erzielte. Daneben traf Maximilian Altmannshofer auf wenig Widerstand. In einem dramatischen Finale rettete er seinem Team das Unentschieden mit einem klaren 4:0 und 557:422 Sieg. Beim Endstand von 3156:3142 brachten die Gäste einen nicht mehr erwarteten Punkt mit nach Hause.

Männer Bezirksliga A:

DJK Passau West II – KC Bernried III 0:8

Obwohl sich die West-Reserve mit 3 Spielern der ersten Mannschaft verstärkte, erhielten die Titelambitionen des Spitzenreiters einen herben Dämpfer. Zu Beginn enttäuschte Franz Fischl mit dürftigen 481:495 und 1:3 allen voran in den ersten 3 Sätzen. Sein Partner Franz Feldmeier spielte bei 541:617 zwar ordentlich, konnte aber keinen Satz gewinnen, weil er auf einen furios aufspielenden Gegner traf. Anschließend nahm das Unglück dann seinen Lauf. Ivica Punčikar musste in einem starken Duell mit 564:589 gleich die ersten 3 Sätze abgeben und Perija Maric konnte bei 527:551 auch nur den 2. Satz für sich entscheiden. Zum Schluss kam auch Patrick Raml erst im letzten Durchgang richtig in Schwung und musste sich mit 562:579 geschlagen geben. Die größte Chance auf den Ehrenpunkt vergab Christian Krompaß mit enttäuschenden 493:498 und 1,5:2,5. Am Ende stand eine etwas überraschende 0:8 und 3168:3329 Pleite auf der Anzeigetafel.

Männer Kreisklasse Süd:

DJK Passau West III – DJK Aigen 5:1 (2073:1973)

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung holte sich die West-Dritte verdient den 2. Saisonsieg. Es spielten Nikola Stanic 2:2 (495:515), Siegfried Kühberger 4:0 (541:481), Josef Knon 2:2 (514:494), Josef Raml 3:1 (523:483).

Pocking Tornados G1 – BSG 2000 Passau G1  5:1 (1902:1799)

Nichts holen gab es für die BSG-Gemischte in Pocking. Es spielten: Gerhard Rippl 1:3 (449:472), Bianca Stadler 0,5:3,5 (382:465), Bodo Plagge 3:1 (489:445), Florian Behringer 1:3 (479:520).

Männer Kreisklasse A Süd:

DJK Passau West G1 – SpG Thyrnau-Hundsdorf 2:4 (1994:2033)

Da wäre durchaus was zu holen gewesen. Die Ergebnisse: Beate Irouschek 2:2 (510:492), Roswitha Lieberwirth 1:3 (460:512), Veronika Prünstner 3:1 (538:523), Michael Strasser 1:3 (486:506).

Frauen Landesliga Ost:

BSG 2000 Passau – Keglerfreunde Sand 2:6

Stark ersatzgeschwächt mussten die BSG-lerinnen gegen den Tabellenführer antreten. Hannelore Hrebetschek gewann zwar den 1. Satz, zog aber mit 1:3 und 517:551 den kürzeren. Parallel hatte Bianca Stadler keine Chance und musste sich mit 464:533 ebenfalls deutlich geschlagen geben. Carmen Heindl überraschte ihre Kontrahentin im 1. Satz und mit einem starken letzten Durchgang holte sie sich den Punkt mit 518:504. Gleichzeitig legte Evelyn Hrebetschek los wie die Feuerwehr, holte sich den Erfolg mit 3:1 und dem besten Ergebnis für ihr Team von 545:510. Silvia Maier-Heindl fing sich nach zwei verkorksten Durchgängen, es gelang ihr dennoch nur ein Satzgewinn und sie wurde bei 521 um 67 Kegel überspielt. Parallel verpasste Bettina Zieringer bei 2:2 mit 494 um nur drei Kegel einen weiteren Punkt. Das Endergebnis fiel mit 2:6 und 3059:3184 aber deutlich aus.

DJK Passau West – TSV Altenmarkt 6:2

Die Westlerinnen konnten sich für die erste Saisonniederlage vom letzten Spieltag rehabilitieren. Gleich zu Beginn legten sie den Grundstein für diesen klaren Erfolg. Sabine Stimpfl sorgte bereits im 2. Satz für die Vorentscheidung bei ihrem 3:1 und 565:525 Sieg. Noch klarer machte es Sonja Krompaß. Sie spielte ihre Gegnerin mit 4:0 und 585:506 förmlich an die Wand. In der Mittelpaarung musste dann Ilonka Polyvas-Peter ihr Duell mit 1:3 und 498:537 abgeben. Kerstin Wolf dagegen gab nach starkem Start bei 523:486 nur den 2. Satz ab. Mit einer sicheren Führung ging das Schlusspaar auf die Bahnen. Hier stand Britta Gericke beim 0:4 und 468:529 dieses Mal total neben sich. Stattdessen hatte Andrea Kral ihre Gegenüber jederzeit im Griff und machte mit ihrem 4:0 und 547:450 den 6:2 und 3186:3033 Heimsieg perfekt.

Schreibe einen Kommentar

19 − elf =