Landesliga-Damen der DJK Passau West weiter ohne Sieg – 5. Spieltag

Knappe 3:5 Niederlage beim Tabellenführer in Pirk/ BSG-Herren auch weiter sieglos

Es läuft nicht alles rund derzeit bei den Passauer Sportkeglern. Bei den Herren in der Bezirksliga holte die BSG 2000 zwar den ersten Punkt im Heimspiel gegen  Altschaching Deggendorf, bleibt aber weiter sieglos am Tabellenende. Ähnlich geht es in der Landesliga den Damen der DJK Passau West. Nach der unnötigen Niederlage in Pirk sind sie nach 3 Spieltagen weiter ohne Punkt. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Herren Christian Krompaß (DJK West) mit 578 und bei den Damen Sonja Krompaß (DJK West) mit 539 Kegel.

Männer Bezirksliga:

BSG 2000 Passau – Altschaching Deggendorf II 4:4
Roland Tretter forderte seinen Kontrahenten lange, am Ende zog er aber doch mit 1:3 und 539:563 den Kürzeren. Daneben wurde Enrico Herfurth nicht wirklich gefordert und siegte mit 3:1 bei 535:472. Abgesehen von einem unerklärlichen Leistungseinbruch im 2. Satz spielte Florian Hirsch stark. Doch genau dies kostete ihn schließlich bei 2:2 in den Sätzen mit 553:555 knapp den Punkt. Daneben gewann Maximilian Altmannshofer trotz indiskutabler Leistung den 1. Satz. Dann zeigte er aber sein Können und und fegte seinen Gegner mit 4:0 und 577:500 von den Bahnen. Anschließend fand Stefan Dallinger erneut nicht zu seinem gewohnten Leistungsniveau. Er war beim 0:4 und 511:564 völlig chancenlos. Parallel konnte Matthias Böse nach 2 verlorenen Sätzen noch ausgleichen, musste sich aber mit 507:523 deutlich unter Wert geschlagen geben. So reichte es für die Gastgeber trotz des besseren Gesamtergebnisses nur zu einer Punkteteilung mit 4:4 bei 3222:3177 und bleibt damit weiterhin Tabellenschlusslicht.

Männer Bezirksliga A:

ESV Plattling II – DJK Passau West II 2:6
Die West-Reserve startete beim Tabellenführer furios. Christian Krompaß erwischte einen Sahnetag und ließ seinen Gegner mit 4:0 und 578:530 abblitzen. Nebenan hatte auch Franz Fischl seinen Gegenüber beim 3:1 und 526:478 jederzeit voll im Griff. Patrick Raml schloss sich dem an, hatte ebenfalls keine Mühe und baute die Führung mit 4:0 und 549:479 weiter aus. Mehr zu kämpfen hatte da Ismet Ahmetovic. Er konnte im letzten Satz das hohe Niveau nicht mehr halten und unterlag mit 1:3 und 533:547. Nichts zu holen gab es anschließend für Josef Raml. Mit 1,5:2,5 und 494:508 musste er sich geschlagen geben. Den nicht mehr gefährdeten Sieg vervollständigte letztlich Mihajlo Zinic. Nach Verlust des 1. Satzes war er seinem Kontrahenten in allen Belangen überlegen und siegte mit 534:482 zum 6:2 und 3214:3024 Endstand.

Männer Kreisklasse Süd

ESV Plattling III – DJK Passau West III 4:2 Heinrich Schacherl konnte nach schwachem Start noch ausgleichen, aber bei 503:520 reichte es nicht mehr. Keine Chance hattte Josef Strasser (1:3/ 474:507). Trotz Rückstand ließ dann die Schlusspaarung noch den Sieg liegen. Obwohl Siegfried Kühberger (2:2/ 458:450) und Albert Lieberwirth (3:1/ 488:468) punkteten, vergaben sie bei gesamt 1923:1945 die große Chance auf den Sieg.

Männer Kreisklasse A:

ESV Plattling G1 – DJK Passau West G1 1:5 (1689:1833)
Ein klarer Sieg der Gäste. Die Ergebnisse: Josef Knon (1:3/ 422:501), Roswitha Lieberwirth (2:2/ 420:426), Ulrich Wallner (2:2/ 409:404), Albert Lieberwirth (4:0/ 503:437).

BSG 2000 Passau G1 – SpG Altenmarkt/ Alkofen G1 6:0 (1991:1859)
Von Beginn an lief alles zugunsten der Gastgeber. Die Ergebnisse: Kornelia Plagge (2:2/ 449:440), Stefan Doblinger (3:1/ 453:450), Albert Tosch (3:1/ 535:484), Horst Hrebetschek (3:1/ 554:485).

Frauen Landesliga Ost:

SpVgg Pirk – DJK Passau West 5:3
Die Westlerinnen lieferten dem noch ungeschlagenenen Gastgeber einen heißen Kampf. Sabine Stimpfl sicherte sich im letzten Satz gerade noch so den Sieg mit 2,5:1,5 bei 508:508.Parallel war allerdings Regina Stimpfl mit 1:3 und 477:512 chancenlos. Ähnlich verlief die Mittelpaarung. Während Veronika Prünstner eine ordentliche Leistung ablieferte und ihr Duell bei 522:505 bereits nach 3 Sätzen für sich entscheiden konnte, wäre parallel für Ilonka Polyvas-Peter nach gutem Start beim 1:3 und 465:485 mehr drin gewesen. Bei einem Zwischenstand von 2:2 und 38 Kegel Rückstand ging das Schlusspaar auf die Bahnen. Hier war Britta Gericke lange Zeit auf einem gutem Weg, zeigte dann aber Nerven und verlor mit 1:3 und 517:525. Obwohl Sonja Krompaß ihr Duell bei 2:2 mit 539:513 für sich entscheiden konnte, aber ebenfalls in der entscheidenden Phase deutlich nachließ, mussten sich die Gäste letztlich unnötig mit 3:5 bei 3028:3048 geschlagen geben. Aufgrund der deutlich höheren Anzahl an Fehlwürfen ging der Sieg nicht unverdient an das Heimteam.

Schreibe einen Kommentar

drei + dreizehn =