+++ Pressebericht aus der PNP vom 26.01.2016 +++

DJK West und Dreiflüsse-Bosna verschaffen sich Luft im Abstiegskampf

Beide Teams feiern jeweils wichtige 5:3 Auswärtssiege in Salching sowie in Pfaffenberg

Ein erfolgreiches Wochenende haben die Damen und Herren des Kegelvereins Passau hinter sich. Während in der Bezirksoberliga die DJK West mit einem feinen Sieg bei SKK Salching und in der Bezirksliga A Dreiflüsse-Bosna in Pfaffenberg äußerst wichtige Punkte im Abstiegskampf feiern konnten, peilt in der Bezirksliga B die BSG 2000 weiter den sofortigen Wiederaufstieg an. Bei den Damen lief es ebenso erfolgreich. Die BSG 2000 setzte in der Re-gionalliga mit dem 5. Sieg in Folge seine Aufholjagd fort und in der Bezirksoberliga holte die DJK West überraschend ein Unentschieden beim Tabellenführer in Plattling. Die besten Ein-zelergebnisse erzielten bei den Herren Stefan Andresen (DJK West) mit 559 Holz und bei den Damen Martha Kinzel (BSG 2000) mit 539 Holz. Im 100 Wurf Spiel überzeugte Horst Hrebetschek (BSG 2000) mit starken 458 Holz.

Herren Bezirksoberliga:

SKK Salching – DJK Passau-West 3:5
Die Westler konnten sich mit dem Sieg in Salching etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Zu Beginn spielte Otto Bauer (542) stark auf und konnte sich in einem langen Zeit spannenden Duell mit 2,5:1,5 durchsetzen. Alfons Zellner (536) startete gewohnt stark, gewann den 1. Satz und hatte dann doch wieder unnötig mit 1:3 das Nachsehen. In der Mittelpaarung stand Stefan Winklmeier (510) anfangs total neben sich, verlor schnell die ersten 2 Sätze, konnte sich dann zum Satzausgleich steigern, aber es reichte aufgrund 13 Holz nicht mehr zum Punkt. Alexander Moser (531) dagegen startete furios, ließ dann aber nach und sah kurz vor Schluss eigentlich wie der sichere Verlierer aus, nutzte dann aber ein Schwäche des Gegners gnadenlos aus zum wichtigen Mannschaftspunkt und Zwischenstand von 2:2 bei einer 15 Holz Gesamtführung. In der Schlusspaarung war die Partie dann an Spannung kaum zu überbieten. Der starke Stefan Andresen (559) konnte sein Duell nach hartem Kampf mit 3:1 für sich entscheiden. Sascha Engleder (531) jedoch verlor trotz 2:2 Sätzen deutlich. Ihm war es jedoch vorbehalten, am vorletzten Wurf die Nerven zu behalten, einen Kegel abzuräumen und damit den knappen 3209 zu 3198 und 5:3 Sieg sicherzustellen.

Herren Bezirksliga A:

SKC Pfaffenberg – Dreiflüsse-Bosna Passau 3:5
Einen äußerst wichtigen Erfolg konnte auch Dreiflüsse-Bosna beim Tabellenschlusslicht in Pfaffenberg feiern und damit einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf landen. Anfangs hatte Franz Fischl (517) aufgrund vieler Fehlwürfe, aber dennoch unglücklich trotz 2 mehr erzielter Holz als sein Gegner mit 1,5:2,5 das Nachsehen. Nenad Gavric (522) machte es dagegen deutlich besser und siegte klar mit 4:0. Nach der Mittelpaarung sah dann alles wieder nach einer Niederlage aus. Vlado Mack (497) musste sein Duell unnötig trotz 2:2 Sätzen, aber deutlicher Schwächen im Abräumen abgeben. Franz Feldmeier (473) hatte bei 0:4 Sätzen nicht den Hauch einer Chance. Der starke Ivica Puncikar (549) besiegte dann seinen Gegner klar mit 3,5:0,5 und da auch Robert Cmrk (529) trotz 2:2 Sätzen klar siegte, war der wichtige 5:3 Sieg bei 3087 zu 3037 Holz perfekt.

Herren Bezirksliga B:

BSG 2000 Passau – SKV Pocking Tornados 2524 – 2249:
Die BSG-ler stellten im Spiel gegen den sieglosen Tabellenletzten sofort klar, wer Herr im Haus ist. Horst Hrebetschek glänzte mit der Tagesbestleistung von 458 Holz und Arnulf Schindelar steuerte solide 420 Holz bei, was schon zu einem beruhigenden 129 Holz Vorsprung führte. In der Mittelpaarung mühte sich Albert Schneidhuber redlich, kam aber nicht über 401 Holz hinaus. Sein Mitspieler Maximilian Altmannshofer erspielte sich gute 427 Kegel und die Führung wurde erneut vorentscheidend ausgebaut. Die locker aufspielenden Enrico Herfurth (423) und Matthias Böse (395) taten nicht mehr als nötig. Die BSG gewann trotzdem klar und deutlich und verteidigte die Tabellenspitze mit nun 22:4 Punkten.

Herren Kreisklasse Donau Süd:

BSG 2000 Passau II – DJK Aigen II 2510 – 2403:
Die BSG-Zweite überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung! Manfred Schwaiberger (432) und Michael Peuser (431) konnten trotz guter Leistungen nur eine 20 Holz Führung herausholen. Auch Roland Tretter (421) und Stefan Doblinger (409) spielten gut und konnten aufgrund des schwachen Aigener Mittelpaarung 74 Holz dazugewinnen. Alfred Hil-lebrand (416) und der leicht angeschlagene Walter Wimmer (401) spielten den Sieg dann locker nach Hause. Somit konnten sie sich im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Herren Kreisklasse B Süd:

BSG 2000 Passau III – SKV Pocking Tornados gem. 2365 – 2241:
Der Tabellenführer gab sich keine Blöße und fertigte die Gäste aus Pocking deutlich ab. Die Startspieler Josef Rosenberger (411) und Jürgen Müller (404) brachten ihr Team mit 83 Punkten in Front. Gottfried Kröninger (377) und Norbert Süsse (358) konnten trotz vieler Fehlwürfe ins Abräumen die Führung sogar ausbauen. Markus Zieringer (413) und Harald Neudorfer (402) kamen beide auf den ersten 50 Schub nicht zurecht, steigerten sich aber dann gehörig. Die BSG-Dritte bleibt damit weiter unangefochten mit 20:2 Punkten Tabellenführer.

Dreiflüsse-Bosna gem. – Edscha Hengersberg gem. 2328 – 2222:
Einen klaren Erfolg konnte auch die gemischte Mannschaft von Dreiflüsse-Bosna einfahren. Obwohl Christian Krompass (368) und Christian Gabler (367) anfangs wahrlich nicht überzeugen konnten, brachten sie ihr Team in Führung. Sonja Hajek (423) sorgte dann in der Mittelpaarung zusammen mit Gertrud Kölbl (389) für die Vorentscheidung. Manfred Söldner (405) und Ismet Ahmetovic (376) hatten zum Schluss leichtes Spiel.

Freie Klasse:

BSG 2000 Passau gem. – DJK West Passau II 1462 – 1688:
Die erwartet klare Angelegenheit wurde das Derby zwischen der BSG-Gemischten und des Herren-Reserve-Teams der DJK West. Gleich zu Beginn waren die stark aufspielenden Westler Albert Lieberwirth (432) und Olaf Klaiber (428) den BSG-lern Ulrike Tretter (389) und Ulrike Materna (357) haushoch überlegen und sorgten für die Vorentscheidung. Kunigunde Kröninger (406) konnte dann mit Siegfried Kühberger (409) allerdings mithalten, Sabine Jungbauer (310) wurde dagegen von Andreas Irouschek (419) förmlich an die Wand gespielt.

DJK West II – SpG Viechtach 1640 – 1536:
Im Nachholspiel gegen die Spielgemeinschaft aus Viechtach legte die Startpaarung Albert Lieberwirth (412) und Olaf Klaiber (409) den Grundstein für den Erfolg. Anschließend vervollständigte der starke Andreas Irouschek mit tollen 444 Holz und Siegfried Kühberger (375) die gute Mannschaftsleistung.

Damen Regionalliga:

SKC Freising-Attaching – BSG 2000 Passau 1:7
Die BSG-Damen setzten auch in Freising ihre Siegesserie fort. Hannelore Hrebetschek reichten 469 Holz, um ihre Gegnerin mit 3:1 zu bezwingen. Evelyn Hrebetschek erzielte gute 518 Holz, konnte ebenfalls trotz 2:2 Sätzen, aber 13 mehr erspielter Holz den Mannschaftspunkt holen. In der Mittelpaarung konnte Bettina Stockbauer (526) überzeugen und bei ebenfalls 2:2 Sätzen gab auch hier die knapp höhere Holzzahl den Ausschlag. Die beste Leistung lieferte Martha Kinzel ab. Sie spielte sehr starke 539 Holz und ließ ihrer Kontrahentin beim 3:1 keine Chance. Somit führten die Gäste bereits mit 4:0. In der Schlusspaarung glich Birte Lauer (528) nach 1:2 Satzrückstand noch aus und konnte ebenso aufgrund der mehr gespielten Holz (528:500) ihr Duell gewinnen. Sonja Stidl (515) dagegen unterlag ihrer Gegnerin mit 1:3 Sätzen und musste den einzigen Punkt abgeben, was bei einer Gesamtholzzahl von 3095 zu 3026 aber keine Auswirkungen mehr hatte.

Damen Bezirksoberliga:

ESV Plattling II – DJK Passau West 4:4
Die Damen der DJK West mussten ersatzgeschwächt ohne Sabine Stimpfl und Ramona Kühberger beim Tabellenführer in Plattling antreten. Dass es ausgerechnet hier zum 2. Auswärtspunkt reichte, war doch eher überraschend. Zu Beginn musste sich Sabine Schott (452) klar mit 1:3 geschlagen geben. Dagegen konnte ausgerechnet Ersatzspielerin Astrid Zellner (470) mit 3,5:0,5 punkten. Ilonka Polyvas-Peter (470) siegte ebenfalls klar mit 4:0, wobei dies eher glücklich zustande kam, da jeder Satz sehr eng umkämpft war. Ihre Partnerin Regina Stimpfl (491) spielte dann sogar 17 Holz weniger als ihre Gegnerin, konnte aber dennoch mit 3:1 Sätzen gewinnen. Mit 3:1 und einer knappen Gesamtführung ging die Schlusspaarung auf die Bahn. Hier stand den Gästen wiederum das Glück zur Seite, denn auch Veronika Prünstner (498) konnte trotz 2:2 Sätzen knapp den 4. Mannschaftspunkt holen zum 4:4 bei 2834 zu 2882.

Damen Kreisklasse:

DJK Passau West II – Blau-Weiß Hofdorf 1476 – 1536:
Astrid Zellner (371) konnte zwar anfangs recht gut mithalten, aber ihre Partnerin Brigitte Fischl (309) war völlig überfordert. Für die gut aufgelegte Roswitha Lieberwirth (413) und Beate Irouschek (383) war dann gegen die starke Gäste-Schlusspaarung nichts mehr holen.

Die nächsten Heimspiele:
Samstag Herren 15:00 Uhr:
DJK West – GL Zwiesel
Dreiflüsse-Bosna – SKC Neuhausen II
Sonntag Damen 14:00 Uhr:
BSG 2000 – TSV Altenmarkt
DJK West – FA Straubing

Schreibe einen Kommentar

drei × vier =