+++ Pressebericht vom 05.02.2018 +++

Tabellenführer BSG 2000 verliert Spitzenspiel gegen Dreiflüsse-Bosna

Nach 1:7 Pleite im Herren-Bezirksliga-Derby rückt die Liga wieder enger zusammen

Im Bezirksliga-Derby der beiden Passauer Top-Teams musste die BSG 2000 gegen den Passauer Rivalen Dreiflüsse-Bosna mit 1:7 eine bittere Niederlage einstecken und macht damit die Liga wieder spannend. Die DJK West hatte beim Bezirksoberliga-Mitabsteiger ebenfalls mit 1:7 das Nachsehen, obwohl hier das Spiel deutlich spannender war, als es das Endergebnis vermuten ließ. Bei den Damen musste das Regionalliga-Spitzenspiel zwischen dem Drittplazierten DJK West und dem Tabellenführer Frisch Auf Straubing aufgrund eines Bahndefekts abgesagt werden. Keine Mühe hatte die BSG 2000 gegen den TSV Altenmarkt und rückt damit dem Tabellenführer auf die Fersen. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Herren Robert Cmrk (Dreiflüsse-Bosna) mit 599 Holz und bei den Damen Martha Kinzel (BSG 2000) mit 558 Holz.

Herren Bezirksliga:

Bavaria 91 Straubing – DJK Passau-West 7:1
Die Westler traten ohne ihren Besten Stefan Andresen beim Bezirksoberliga-Mitabsteiger an und mussten sich völlig unter Wert geschlagen geben. Ein Spiel, das bis kurz vor Schluss auf des Messers Schneide stand, endete zum Schluss noch mit 1:7. Zu Beginn verlor Otto Bauer (513) nach einer 1:0 Führung noch 1:3, da sein Gegner das Glück auf seiner Seite hatte. Sein Partner Alfons Zellner (504) war bei seinem 1:3 nur im 3. Satz stark. In der Mittelpaarung spielte dann Sascha Engleder stark auf und konnte mit tollen 579 Holz bei einem klaren 4:0 verkürzen. Dagegen hatte aber Andreas Irouschek (539) gegen den stärksten gegnerischen Spieler mit 1:3 das Nachsehen. Demnach stand ein Zwischenstand von 1:3 bei 21 Holz Rückstand zu Buche. Ersatzmann Heinrich Schacherl präsentierte sich gut, hatte seinen Kontrahenten am Rande der Niederlage, musste sich dann aber doch mit 1:3 und 521 zu 538 geschlagen geben. Noch enger war es bei Alexander Moser, der nach einer 2:1 Führung den Ausgleich kassierte und mit 519 zu 524 unterlag zum Endstand von 1:7 bei 3175 zu 3218 Holz.

BSG 2000 Passau – Dreiflüsse-Bosna Passau 1:7
Das mit Hochspannung erwartete Derby stand an. Beim Tabellenführer fehlte Enrico Herfurth, der aber durch Markus Zieringer nahezu adäquat ersetzt wurde. Er zwang Matija Petric zu besten Leistungen und der Vergleich endete 1:3 bei 551 zu 588 Holz. Nebenan konnte Horst Hrebetschek (534) gegen Perija Maric (542) zweimal ausgleichen, doch der BSG-ler unterlag knapp. Anschließend kam es zum stärksten Duell, Jens Schültzke gegen Robert Cmrk. Obwohl der BSG-ler nach der 2:0 Satzführung weiter stark spielte, wurde er vom Topspieler von Dreiflüsse-Bosna förmlich überrollt. Er kassierte noch den Satzausgleich und verlor den Vergleich noch mit 579 zu 599 Holz. Gleichzeitig konnte Maximilian Altmannshofer (535) die Partie noch offenhalten. Gegen einen ziemlich indisponierten Vlado Mack (474) kam er zu einem 4:0 Erfolg. In der Schlusspaarung setzte sich dann aber die Klasse von Dreiflüsse-Bosna durch. Matthias Böse (513) hatte mit 0:4 gegen Mahajlo Zinic (574) ebenso wenig zu melden wie Michael Peuser (523) mit 1:3 gegen Ivica Puncikar (588). Letztlich endete das Derby überraschend deutlich 1:7 bei 3235 zu 3365 Holz, was die Liga wieder enger zusammenrücken lässt.

Herren Bezirksliga B:

BSG 2000 Passau II – FC Thyrnau II 4:2
Bedingt durch einen Bahndefekt konnte die Partie nur über 2 Bahnen ausgetragen werden. Roland Tretter gewann mit starken 566 Holz sicher mit 3:1 und brachte sein Team mit 40 Holz in Front. Ersatzmann Harald Neudorfer sprühte anschließend nur so vor Spielfreude. Mit einer überragenden neuen persönlichen Bestleistung von 587 Holz baute er bei seinem 3:1 den Vorsprung auf 101 Holz aus. Da Stefan Wilhelm (542) trotz ordentlicher Leistung 1:3 verlor, kam beim Gegner nochmals Hoffnung auf. Markus Zieringer wurde zum Schluss gnadenlos an die Wand gespielt. Vor dem letzten Abräumen ist der Vorsprung auf nur noch 12 Zähler geschmolzen. Mit einem schönen Endspurt konnte er dann aber den Vorsprung trotz der 1:3 Niederlage bei 535 zu 585 Holz doch noch ins Ziel retten. Mit dem 4:2 Sieg bei 2230 zu 2203 Holz überbot die BSG-Reserve den gerade 2 Wochen alten Teamrekord erneut.

DJK Passau West II – SV Huldsessen 1:5
Die Herren-Reserve startete furios. Olaf Klaiber (545) legte vor allem in den ersten beiden Sätzen den Grundstein für seinen sicheren 3,5:0,5 Erfolg. Albert Lieberwirth spielte seinen Gegner im 1. Satz mit 148 zu 96 förmlich an die Wand. Die weiteren Sätze musste er allerdings knapp abgeben und verlor am Ende unnötig mit 1:3, obwohl er mit 515 Holz sage und schreibe 34 Holz mehr erzielte als sein Gegner. Mit einem 1:1 und einem eigentlich sicheren Vorsprung von 71 Holz ging das Schlusspaar auf die Bahn. Da aber Heinrich Schacherl (468) überhaupt nicht ins Spiel fand und ebenso 0:4 verlor wie Siegfried Kühberger (521), mussten sie am Ende bei 2049 zu 2132 Holz noch eine klare 1:5 Niederlage hinnehmen.

Herren Kreisklasse Donau:

BSG 2000 Passau III – SKV Pocking Tornados 6:0
Gerald Heinz sprang für den kurzfristig ausgefallenen Albert Schneidhuber ein und hatte kaum Mühe bei seinem 3:1 bei 511 zu 484 Holz. Harald Neudorfer zeigte nur im 2. Abräumen eine kleine Schwäche, siegte aber ebenso sicher 3:1 bei 532 zu 503 Holz. Auch Stefan Doblinger entschied nach einem Remis und 2 Satzgewinnen sein Match vorzeitig für sich bei durchwachsenen 496 zu 459 Holz. Eng ging es bei Alfred Hillebrand zu. Er musste zweimal den Ausgleich hinnehmen, hatte aber mit sehr guten 545 zu 535 Holz knapp die Nase vorn zum klaren 6:0 bei 2084 zu 1981 Holz.

Dreiflüsse-Bosna II – Altschaching Deggendorf III 4:2
In einem sehr ausgeglichenen Spiel nutzte zu Beginn Franz Fischl (513) die Schwäche seines Gegners aus und besiegte ihn nicht nur 3:1, sondern nahm ihm auch noch 62 Holz ab. Währenddessen unterlag Franz Feldmeier trotz 2 gewonnener Sätze mit 511 zu 528 Holz. Im Schlusspaar konnte Manfred Söldner (522) sein Duell mit 3:1 für sich entscheiden. Christian Krompass (504) hatte bei 2:2 Sätzen mit 504 zu 527 das Nachsehen, was bei einem Endstand von 2050 zu 2012 Holz dennoch zum Sieg reichte.

Dreiflüsse-Bosna II – DSK Deggendorf 5:1
Anfangs konnte Franz Fischl seine gute Form unter Beweis stellen und seinen Gegner mit 3:1 und 534 zu 441 Holz klar besiegen. Mehr Glück hatte dagegen Franz Feldmeier, der trotz vieler Fehlwürfe sein Spiel bei 2:2 Sätzen mit 507 zu 495 für sich entscheiden konnte. Eine gute Leistung zeigte anschließend Christian Krompass (535) bei seinem 3:1 Sieg. Obwohl sein Partner Manfred Söldner nur 2 Sätze holen konnte und mit 525 zu 533 das Nachsehen hatte, reichte es letztlich zu einen souveränen 5:1 Sieg bei 2101 zu 1973 Holz.

Gemischt Kreisklasse B:

SKV Pocking Tornados gem. – DJK West Passau gem. 4:2
Die West-Gemischte startete mit Stefan Winklmeier (547) stark. Er besiegte seinen Gegner souverän mit 4:0 und holte zudem 97 Holz. Einen großen Teil davon verlor allerdings Astrid Zellner wieder bei ihrem 1:3 und 408 zu 467 Holz. Ein glückliches 2,5:1,5 bei 462 zu 462 Holz holte Roswitha Lieberwirth. Da aber Beate Irouschek mit 0:4 und 427 zu 477 unterlegen war, stand am Ende eine knappe 2:4 und 1844 zu 1856 Niederlage zu Buche.

SKC Stephansposching gem. – BSG 2000 Passau gem. 4:2
Anfangs unterlag Ulrike Materna (462) mit 1:3. Besser machte es Jürgen Müller, der zwar auch nur 2 Sätze holte, aber mit 490 zu 459 Holz doch sicher gewann. In der Schlusspaarung setzte sich Gerald Heinz (531) deutlich mit 4:0 und machte zudem 52 Holz gut, die aber nicht reichten, da Ulrike Tretter mit 1:3 und 453 zu 536 Holz das Nachsehen hatte zum Endstand von 2:4 bei 1936 zu 1964 Holz.

Damen Regionalliga:

BSG 2000 Passau – TSV Altenmarkt
Gegen das vom Abstieg bedrohte Team aus Altenmarkt legte Hannelore Hrebetschek einen Bilderbuchstart hin. Doch dann musste sie verletzungsbedingt durch Bianca Stadler ersetzt werden. Da sie die Gegnerin nicht halten konnte, ging der Punkt mit 1:3 bei 492 zu 508 Holz an die Gäste. Dagegen kontrollierte Bettina Stockbauer (512) von Beginn an ihr Duell, gab nur den letzten Durchgang ab zum 3:1. Kunigunde Kröninger (509) machte es ihr nach und gewann ebenfalls klar 3:1. Auf großen Widerstand traf Evelyn Hrebetschek (506). Sie kam nur im letzten Satz zum Erfolg und unterlag 1:3. Beim Zwischenstand von 2:2 und 32 Zählern Vorsprung war das Schlussduo durchaus noch gefordert. Martha Kinzel zeigte nur beim zweiten Abräumen eine kleine Schwäche, spielte ansonsten überragend auf zum Tagesbestergebnis von 558 Holz. Sie gewann 3:1 und 54 Holz dazu. Auch Stephanie Kröninger dominierte ihre Kontrahentin zum 4:0 bei 527 zu 462 Holz klar. Damit stand mit 6:2 und 3104 zu 2953 Holz ein weiterer Erfolg zu Buche und man bleibt damit dem Tabellenführer auf den Fersen.

Die nächsten Heimspiele:
Samstag Herren 15:00 Uhr:
DJK Passau West – Dreiflüsse-Bosna
BSG 2000 – Hengersberg

Schreibe einen Kommentar

6 − 3 =