+++ Pressebericht vom 15.11.2016 +++

Bezirksoberliga-Damen der DJK West setzen Höhenflug fort

Klarer Sieg zuhause gegen Eggenfelden/ Stefan Andresen glänzt mit überragenden 592 Holz

Eine weitere Klatsche kassierten in der Bezirksoberliga die Herren der DJK West, die beim Spitzenreiter Mitterharthausen nicht den Hauch einer Chance hatten. In der Bezirksliga holte die BSG 2000 gegen den Tabellenzweiten aus Hengersberg ein Unentschieden. Einen tollen 7:1 Erfolg brachte Dreiflüsse-Bosna aus Straubing mit nach Hause. Bei den Damen hatte Regionalligist BSG 2000 in Altenmarkt mit 2:6 das Nachsehen. Besser lief es dagegen für die DJK West in der Bezirksoberliga. Bereits vergangenes Wochenende besiegten sie den SKC Eggenfelden klar mit 6,5:2,5. Das Spiel bei Blaue Kugel Moosburg musste aufgrund defekter Bahnen verschoben werden. Überragender Akteuer war Stefan Andresen (DJK West) mit grandiosen 592 Holz. Die Tagesbeste bei den Damen war Britta Gericke (DJK West) mit 545 Holz.

Herren Bezirksoberliga:

Bavaria Mitterharthausen – DJK Passau-West 7:1
Die erwartet bittere Niederlage kassierten die Westler beim unangefochtenen Spitzenreiter. Nur im ersten Satz konnten die Gäste noch Paroli bieten. Otto Bauer (524) ging 1:0 in Führung, verlor dann die nächsten Sätze deutlich, konnte nochmals ausgleichen, aber es reichte nicht mehr zum Sieg. Alfons Zellner (505) dagegen gewann nur den letzten Satz und unterlag seinem Gegenüber hoffnungslos 1:3. In der Mittelpaarung kam dann erschwerend dazu, dass Alexander Moser bereits nach 23 Wurf verletzt gegen Olaf Klaiber (427) ersetzt werden musste und sich dieser auf die glatten Kugeln überhaupt nicht einstellen konnte. Albert Lieberwirth (487) kam ebenfalls nicht zurecht und unterlag glatt mit 0:4 gegen einen entfesselnd aufspielenden Gegner (610). Bei über 300 Holz Rückstand und 0:4 war die Partie gelaufen. Für den Ehrenpunkt sorgte dann der mit 592 Holz überragend aufspielende Stefan Andresen, der sein Duell bei 2:2 Sätzen aufgrund des deutlich besseren Ergebnisses aber sicher gewann. Sascha Engleder (560) spielte ebenfalls ordentlich, hatte aber mit 1:3 das Nachsehen zum Endstand von 1:7 bei 3402 zu 3095 Holz.

Herren Bezirksliga:

Frisch Auf Straubing – Dreiflüsse-Bosna Passau 1:7
Zu Beginn musste Franz Fischl (496) unglücklich aufgrund einem weniger gespielten Zähler bei 2:2 Sätzen sein Duell abgeben. Franz Feldmeier (523) hatte dagegen mehr Glück und konnte bei ebenfalls 2:2 Sätzen seinen Gegenüber besiegen. Keine Mühe hatte anschließend Mahajlo Zinic (558), der seinen Gegner mit 3:1 klar beherrschte. Da auch noch Vlado Mack (467) trotz schwacher Leistung bei 2 gewonnen Sätzen 9 Holz mehr als sein Kontrahent hatte, war die Vorentscheidung gefallen, da die Gäste auf eine starke Schlusspaarung zurückgreifen konnten. Ivica Puncikar (567) musste zwar kämpfen, konnte nach 1:2 Rückstand ausgleichen und aufgrund 15 mehr gespielter Holz gewinnen. Robert Cmrk (559) hatte alles im Griff und siegte sicher mit 3:1 zum überdeutlichen 7:1 Auswärtssieg bei klaren 3170 zu 3017 Holz.

BSG 2000 Passau – TSV Hengersberg 4:4
Nach dem Tabellenführer holten die BSG-ler ersatzgeschwächt ohne Enrico Herfurth auch gegen den Zweiten ein Unentschieden. Ersatzspieler Roland Tretter (503) hatte seinen Gegenüber in den ersten beiden Sätzen im Griff, verlor jedoch die restlichen Sätze, konnte aber 2 Holz mehr ins Ziel retten. Matthias Böse (481) dagegen fand nie zu seinem Spiel und verlor seinen Punkt klar mit 0:4 Sätzen und zudem 90 Holz. Anschließend konnte Horst Hrebetschek (535) sein Spiel mit 3:1 gewinnen. Sein Partner Michael Peuser (524) hatte an diesem Tag die schwerste Aufgabe gezogen. Seine Leistung reichte aber gegen den besten Gästespieler (585) nicht zum Sieg und verlor 1:3 zum Zwischenstand von 2:2, aber einem uneinholbaren 119 Holz Rückstand. Nachdem beide Schlussstarter ihre Auftaktsätze verloren, deutete alles auf die erste Heimpleite der Saison hin. Doch beide kämpften, kamen letzten Endes auf 2:2 Sätze und sowohl Maximilian Altmannshofer (562 zu 539) als auch Arnulf Schindelar (544 zu 534) siegten aufgrund der besseren Holzzahl. Somit war das Unentschieden perfekt bei 3149 zu 3235 Holz.

Herren Bezirksliga B:

BSG 2000 Passau II – SKC Amsham II 4:2
Auch die BSG-Reserve hatten den Zweitplatzierten zu Gast. Nach zuletzt 4 Spielen ohne Niederlage folgte ein weiterer Sieg. Manfred Schwaiberger (522) holte ein sicheres 3:1 und 50 Zähler. Roland Tretter (500) dagegen traf auf einen ganz starken Gegner und musste sich 1:3 beugen und 42 Holz abgeben. Auch Alfred Hillebrand (505) konnte anschließend trotz ordentlicher Leistung nicht mit seinem Gegner mithalten. Albert Schneidhuber (475) fand zwar nicht zu gewohnter Leistung, aber es reichte bei 2:2 Sätzen zum Sieg und auch zum Teamerfolg von 4:2 bei 2002 zu1980 Holz.

Herren Kreisklasse Donau:

BSG 2000 Passau III – DJK Passau West II 2:4
Als Tabellenzweiter ging die West-Reserve als Favorit in das Derby gegen die BSG-Dritte. Anfangs konnten sie dieser Favoritenstellung nicht gerecht werden. BSG-ler Jürgen Müller (514) gewann gegen Albert Lieberwirth (479) schnell die ersten 3 Sätze, was zu einem deutlichen 3:1 Sieg reichte. Nebenan ging es bedeutend spannender zu. Josef Rosenberger (496) lag gegen Olaf Klaiber (487) mit 1,5 Sätzen in Rückstand, konnte aber das Duell doch noch zu seinen Gunsten entscheiden. Doch dann trumpfte die West-Schlusspaarung groß auf. Der überragend aufspielende Andreas Irouschek (566) spielte seinen Gegner Stefan Doblinger (495) förmlich an die Wand und fertigte ihn glatt mit 4:0 ab. Da auch Heinrich Schacherl (526) in Wurflaune war und sicher mit 4:0 gegen Markus Zieringer (485) gewann, ging die Partei am Ende doch noch zu Gunsten des Favoriten aus. Endstand 2:4 bei 1990 zu 2058 Holz.

Gemischt Kreisklasse A:

Dreiflüsse-Bosna II – SKC Bayerwald Regen gem. 1:5
Ein wenig mehr hatten sich die Gastgeber in dieser Partie schon ausgerechnet, aber nachdem bereits zu Beginn Ismet Ahmetovic (468) 1:3 verlor und Christian Krompass (441) auch nur bei einem Satz ein Unentschieden holen konnte, war die Partie schon fast gelaufen. Anschließend hatte dann auch Nenad Gavric (492) trotz 2 gewonnener Sätze das Nachsehen. Den einzigen Mannschaftspunkt holte Manfred Söldner (489), der sein Duell mit 3:1 gewinnen konnte zum Endstand von 1:5 und 1890 zu 1985 Holz.

Gemischt Kreisklasse B Süd:

Edscha Hengersberg II – DJK West Passau gem. 5:1
Nach 3 Punkten in den letzten beiden Partien ging die West-Gemischte in Hengersberg wieder leer aus. Punkten konnte nur Siegfried Kühberger, der mit guten 503 Holz eine ordentliche Leistung abrief. Ferner spielten Roswitha Lieberwirth (481), Astrid Zellner (423) und Beate Irouschek (420). Endstand 1896 zu 1827 Holz.

BSG 2000 Passau gem. – Frisch Auf Deggendorf gem. 6:0
Mit nur einem Punkt auf der Habenseite ging die BSG-Gemischte ins Spiel. Ulrike Tretter (466) gewann sicher mit 3:1. Gleichzeitig passierte Gerhard Rippl (483) ein völliger Fehlstart, doch anschließend beherrschte er Bahn und Gegner und gewann überlegen mit 3:1. Anschließend siegte Gerald Heinz (482) souverän mit 3:1. Kunigunde Kröninger (484) brach mit 144 Kegel im ersten Satz den Widerstand ihrer Gegnerin und holte ebenfalls ein 3:1 zum 6:0 und 1915:1738 Endstand.

Damen Regionalliga:

TSV Altenmarkt – BSG 2000 Passau 6:2
Zu Beginn konnte Stephanie Kröninger (497) nach Rückstand zwar zum 2:2 ausgleichen, musste aber dennoch knapp ihr Spiel abgeben. Hannelore Hrebetschek (501) verlor ihr Duell mit 1:3. Dann geriet Evelyn Hrebetschek (488) schnell mit 0:2 zurück, konnte verkürzen, hatte aber im letzten Durchgang klar das Nachsehen. Mehr Glück hatte Bettina Stockbauer bei ihrem Duell. Sie erwischte die an diesem Tag schwächste Kontrahentin und behielt letztlich mit 3:1 die Oberhand. Zum Schluss kämpfte Martha Kinzel (495), holte einen 1:2 Rückstand auf und siegte aufgrund der mehr gespielten Kegel. Da aber Silvia Maier-Heindl (440) unter Normalform spielte und gegen eine schwache Gegnerin unnötig mit 0,5:3,5 verlor, ging das Spiel letzten Endes knapp an die Gastgeber bei 2904 zu 2934 Holz.

Damen Bezirksoberliga:

DJK Passau West – SKC Eggenfelden 6,5:1,5
Einen weiteren starken Erfolg feierten die Damen der DJK West bereits vergangene Woche gegen Eggenfelden. Zu Beginn konnten sich sowohl Sabine Stimpfl (522) als auch Sabine Schott (508) deutlich mit 4:0 durchsetzen, wobei sie zudem noch einen Vorsprung von 134 Holz herausspielten. Nachdem in der Mittelpaarung auch noch Britta Gericke (545) stark aufspielte und ebenfalls mit 4:0 siegreich war, war die Partie entschieden. Regina Stimpfl (511) musste sich bei 2:2 Sätzen den Punkt mit ihrer Gegnerin teilen. Ilonka Polyvas-Peter (527) gewann ihr Duell anschließend ebenfalls sicher mit 3:1. Nur Veronika Prünstner (475) kam nicht richtig ins Spiel und verlor ihr Spiel trotz 2:2 Sätzen zum Endstand von 6,5:1,5 bei starken 3088 zu 2767 Holz.

Die nächsten Heimspiele:
Samstag Herren 15:00 Uhr:
DJK West – SKK Buch
Dreiflüsse-Bosna – BW Hofdorf 2
Sonntag Damen 14:00 Uhr:
BSG 2000 – EV Landshut
DJK West – SKK Buch.

Schreibe einen Kommentar

fünf + 7 =