+++ Pressebericht vom 20.11.2017 +++

Robert Cmrks unglaubliche 656 Holz reichten nicht zum Sieg

Sein neuer Passauer Vereinsrekord reichte nur zum 4:4 seines Teams gegen BW Hofdorf

Eine sensationelle Leistung lieferte am vergangenen Wochenende der Topspieler von Dreiflüsse-Bosna Robert Cmrk ab. Mit unglaublichen 656 Holz stellte er seine derzeitige Topform einmal mehr unter Beweis und verbesserte seinen eigenen Vereinsrekord erneut um 23 Holz. Der einzige Wermutstropfen war, dass es für sein Team in der Bezirksliga nur zu einem 4:4 gegen Blau Weiß Hofdorf reichte. Besser machte es dagegen die DJK West, die auf den wahrlich nicht leicht zu bespielenden Bahnen in Hundsdorf einen tollen 6:2 Sieg gegen FC Thyrnau feierte. Auch die BSG 2000 brachte nach einem spannenden Spiel einen 6:2 Auswärtserfolg aus Stephansposching mit nach Hause. Die Regionalliga-Damen stellten ihre Heimstärke erneut unter Beweis. Die BSG 2000 konnte mit dem 5:3 gegen KC Bernried die Tabellenführung verteidigen und die DJK West bleibt ihnen mit ihrem 5:3 Sieg gegen den Konkurrenten aus Lohhof weiter auf den Fersen. Die überragende Spielerin war Sabine Stimpfl (DJK West) mit tollen 568 Holz.

Herren Bezirksliga:

FC Thyrnau – DJK Passau-West 2:6
Stefan Andresen startete gewohnt stark, führte schnell 2:0, kassierte zwar den Ausgleich, aber er siegte dennoch klar mit 551 zu 521 Holz. Sein Partner Alfons Zellner musste verletzt ausgewechselt werden. Siegfried Kühberger vertrat ihn ordentlich. Zusammen kamen sie auf 477 Holz und unterlagen mit 1:3. Die stark aufspielende Mittelpaarung brachte die Westler dann auf die Siegerstrasse. Sascha Engleder (546) besiegte seinen Gegner ebenso sicher und souverän mit 3:1 wie auch Otto Bauer (538). Mit 3:1 und 79 Holz Vorsprung ging dann die Schlusspaarung auf die Bahn. Andreas Irouschek (557) spielte stark, hatte aber gegen seinen noch stärkeren Kontrahenten knapp mit 1:3 das Nachsehen. Sein Partner Alexander Moser (576) spielte allen voran im Abräumen mit gigantischen 235 Holz überragend, siegte sicher 3:1 und machte auf den wahrlich nicht leicht zu bespielenden Bahnen den tollen 6:2 Auswärtssieg bei 3245 zu 3121 Holz perfekt.

Dreiflüsse-Bosna Passau – Blau Weiß Hofdorf II 4:4
Alleine der alles überragende Topspieler Robert Cmrk konnte es auch nicht richten. Anfangs unterlag Vlado Mack mit 1:3 und 509 zu 526 Holz. Auch sein Partner Perija Maric erwischte einen schwachen Start und lag schnell 0:2 zurück, konnte diesen zwar egalisieren, aber es reichte trotzdem knapp mit 535 zu 541 Holz nicht mehr zum Erfolg. Anschließend setzte sich diese Misere fort. Mahajlo Zinic (522) fand nicht ins Spiel und hatte mit 1:3 das Nachsehen. Deutlich enger ging es bei Ivica Puncikar zu. Er holte sich souverän mit 153 zu 122 den 1. Satz, ließ dann aber ein wenig nach und verlor noch 1:3 bei knappen 563 zu 564 Holz. Mit 0:4, aber nur 55 Holz Rückstand ging das Schlusspaar ins Spiel. Hier gewann Matija Petric zwar nur 2 Sätze, sorgte aber mit 556 zu 527 Holz für den ersten Mannschaftspunkt. Robert Cmrk spielte nebenan das Spiel seines Lebens, räumte sagenhafte 244 Holz ab und sicherte seinem Team mit unglaublichen 656 Holz und neuem Passauer Vereinsrekord doch noch das 4:4 bei 3341 zu 3241 Holz.

SKC Stephansposching II – BSG 2000 Passau 2:6
Zu Beginn besiegte Matthias Böse (522) den Ersatzmann der Gastgeber sicher mit 3:1. Horst Hrebetschek (515) hatte trotz Gewinn des ersten Satzes bei seinem 1:3 keine Siegchance. In der Mitte spielten die derzeit stärksten BSG-Akteure. Maximilian Altmannshofer kam gut ins Spiel, musste aber trotzdem den 1. Satz knapp abgeben. Anschließend drehte er aber das Duell in ein 2:1, um den letzten wieder knapp anzugeben. Er setzte sich aber dennoch verdient mit 573 zu 560 Holz durch. Ähnlich lief es bei Enrico Herfurth. Er konnte bei seinen 2 gewonnenen Sätzen genügend Vorsprung herausspielen, so dass es am Schluss locker mit 555 zu 529 Holz reichte. Somit gingen die beiden Schlussspieler mit einer 3:1 und 28 Holz Führung ins Spiel. Michael Peuser (542) sicherte sich zwar den 1. Satz, hatte aber letztlich mit 1:3 das Nachsehen. Die Partie stand auf des Messers Schneide. Jens Schültzke (582) zeigte jedoch keine Nerven, bot eine souveräne Leistung, hatte immer eine Antwort parat und kämpfte seinen Widersacher in einem Null-Fehlerwurf-Spiel mit 3:1 Sätzen nieder. Am Ende reichte es zum 6:2 Sieg bei engen 3289 zu 3277 Holz.

Herren Bezirksliga B:

BSG 2000 Passau II – DJK Passau West II 5:1
Die klar favorisierten BSG-ler wurden im Spiel der beiden Passauer Reserve-Teams anfangs vom starken Start der Westler überrascht. Manfred Schwaiberger (511) gewann zwar gegen einen erst zum Schluss hin stark werdenden Olaf Klaiber (505) mit 3:1, aber Albert Schneidhuber (491) musste sich einem souverän aufspielenden Albert Lieberwirth (543) klar mit 1:3 geschlagen geben. Somit stand es 1:1 bei 46 Holz Vorsprung für die Gäste. Da anschließend der Westler Heinrich Schacherl (474) gar nicht zurecht kam und gegen seinen aufgrund vieler Fehlerwürfe wahrlich nicht überzeugenden Gegner Roland Tretter (520) trotzdem keine Chance hatte und zugleich Stefan Wilhelm mit starken 573 Holz gegen Siegfried Kühberger (516) eine überragende Leistung ablieferte, endete die Partie doch noch standesgemäß mit 5:1 bei 2095 zu 2038 Holz für den Favoriten.

Herren Kreisklasse Donau:

BSG 2000 Passau III – Arena Hundsdorf II 4:2
Eine sehr ausgeglichene und starke Mannschaftsleistung sicherte der BSG-Dritten den Heimsieg. Stefan Doblinger (520) hatte nur im 2. Durchgang leichte Probleme und konnte sich gegen einen schwachen Gegner mit 4:0 durchsetzen. Harald Neudorfer (522) verschlief den Start komplett und zog am Ende mit 1:3 den Kürzeren. Markus Zieringer holte sich die ersten beiden Sätze. Die weiteren musste er jedoch abgeben, gewann aber dennoch mit 529 zu 508 Holz. Alfred Hillebrand (544) bot zwar die stärkste Leistung auf Seiten der BSG-ler, kassierte aber eine 1:3 Niederlage, was aber trotzdem bei 2115 zu 2061 Holz sicher zum 4:2 Sieg reichte.

SKV Pocking Tornados – Dreiflüsse-Bosna II 5:1
Zu Beginn konnte Franz Fischl seine starke Leistung von vergangenem Spieltag nicht bestätigen und unterlag bei 2:2 Sätzen mit 469 zu 485 Holz. Besser machte es Christian Krompass (505), der sein Duell glatt mit 4:0 gewinnen konnte. Zum Schluss wurde es dann richtig spannend. Manfred Söldner (470) unterlag zwar mit 1:3, aber Franz Feldmeier (461) hätte es in der Hand gehabt. Er führte bereits mit 1,5:0,5, ließ dann aber nach und verlor die weiteren Sätze und auch das Gesamtergebnis fiel unnötig knapp mit 1909 zu 1905 Holz zugunsten der Gastgeber aus.

Gemischt Kreisklasse B:

BSG 2000 Passau gem. – DJK West Passau gem. 4:2
Im Derby erwischte Gerald Heinz (565) einen Sahnetag und ließ Stefan Winklmeier (494) mit 4:0 Sätzen nicht den Hauch einer Chance. Gerhard Rippl (465) dagegen unterlag Jugendspieler Maximilian Moser (482), der wahrlich nicht seinen besten Tag erwischte, dennoch mit 1:3. Josef Rosenberger (528) überraschte Beate Irouschek (478) mit einem furiosen 1. Satz und siegte klar 4:0. Ulrike Materna (427) sah gegen Roswitha Lieberwirth (492) überhaupt kein Land, hatte aber das Glück, dass sie einen starken letzten Satz spielte, der dann den 4:2 Sieg bei 1981 zu 1947 Holz perfekt machte.

SKV Pocking Tornados – Dreiflüsse-Bosna gem. 2:4
In der Startpaarung wurde Gertraud Wander (196) nach 60 Wurf durch Gertrud Kölbl (217) ersetzt. Beide verloren bei 2:2 Sätzen mit 413 zu 424. Georg Winterer holte ebenfalls nur 2 Sätze, gewann aber 458 zu 436. Da anschließend Ismet Ahmetovic (484) so deutlich siegte wie Christian Krompass (463) verlor, reichte es bei 1818 zu 1800 noch knapp zum Sieg.

Damen Regionalliga:

BSG 2000 Passau – KC Bernried 5:3
Gegen den Tabellenvorletzten tat sich der Favorit äußerst schwer. Hannelore Hrebetschek (495) hatte schon nach 3 gespielten Bahnen ihre Gegnerin besiegt. Eine 1:3 Niederlage musste Bettina Stockbauer (518) hinnehmen, obwohl sie den 1. Satz gewann. In der Mittelpaarung startete Gundi Kröninger mit einer 2:0 Führung, musste aber den Mannschaftspunkt mit mäßigen 465 Holz doch noch abgeben. Eine starke Leistung bot Evelyn Hrebetschek mit 544 Holz. Auch sie hatte nach 3 Sätzen ihren Punkt schon sicher. Nur die letzte Bahn ging knapp verloren. Anschließend versuchte das Schlusspaar den minimalen Rückstand in einen Sieg umzuwandeln. Sylvia Maier-Heindl befindet sich weiter im Formtief und unterlag klar und deutlich mit 0:4 Sätzen bei 452 zu 537 Holz. Genauso klar beherrschte Martha Kinzel ihre Gegnerin. Sie spielte sehr stark, siegte ungefährdet 4:0 bei 545 zu 432 Holz. Nach Einzelvergleichen stand es somit 3:3, aber die BSG-Mädels sicherten sich mit knappen 3019 zu 3000 Holz den 5:3 Sieg.

DJK Passau West – SKC Lohhof 5:3
Einen furiosen Start legten die Gastgeberinnen hin. Sabine Stimpfl hatte zwar trotz überragender Leistung schwer zu kämpfen, sicherte sich aber am Ende bei 2 gewonnen Sätzen mit 568 zu 549 Holz hochverdient den Sieg. Sabine Schott (518) ging auch schnell 2:0 in Front und gewann schließlich 3:1. In der Mittelpaarung holte sich Britta Gericke mit 516 Holz gleich die ersten 3 Sätze. Regina Stimpfl (505) spielte nur einen ganz starken Durchgang bei ihrem 1:3. Bei einer 3:1 und 100 Holz Führung war die Partie gegen den Tabellennachbarn so gut wie gelaufen. Veronika Prünstner (495) und Ilonka Polyvas-Peter (488) fanden dann nicht mehr so ins Spiel, konnten aber bei jeweils 2 gewonnenen Sätzen den Vorsprung ins Ziel bringen zum Endstand von 5:3 bei 3090 zu 3012 Holz.

Die nächsten Heimspiele:
Samstag 02.12.2017 Herren 15:00 Uhr:
DJK West – BW Hofdorf
Dreiflüsse-Bosna – TSV Hengersberg
Sonntag 03.12.2017 Herren 11:30 Uhr:
DJK West II – SpG Sammerei-Amsham II

Schreibe einen Kommentar

16 + 1 =